Sarrazin

  • BANLIEUE: Mirail
  • MEMBER: Klams & Coco Skilatchi
  • LABEL: Kamel Belasane

BIOGRAFIE:
Ende der 90er Jahre formieren die drei Freunde Coco Skilatchi, Klams & Mendoza, im Toulouser Banlieue von Mirail, das Kollektiv Sarrazin. In den ersten Jahren zählen sich noch einige andere Rapper dazu, bevor sich schließlich das Trio heraus kristallisiert. Aber erst als sie 2006 beim Indi Finest Music tätig werden, können sie ihren ersten Output feiern und veröffentlichen schließlich 2008 das Mixtape “Jeunesse en sursis”. Durch prominente Features wie Kamelancien erregen sie damit auch erstmals landesweite Aufmerksamkeit, doch kurz darauf muss die Crew den Abgang von Mendoza verkraften. Coco Skilatchi & Klams entscheiden sich als Duo weiter zu machen, bauen in der Folgezeit ihr eigenes Label Kamel Belasane auf und verwirklichen 2010 das Solo Debüt “Street Pirate 1402” von Klams, an dem natürlich auch Coco Skilatchi beteiligt ist. Mit zahlreichen Videosingles bleiben sie auch in den kommenden Jahren immer im Gespräch und veröffentlichen schließlich im Sommer 2013 ihr Debüt Album “L’histoire S’repete”. Darauf arbeiten sie mit zahlreichen namhaften Künstlern wie Kery James zusammen und unterstreichen so ihre guten Kontakte in der Musik Industrie.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

L’histoire S’repete (2013)
sarrazin_lhistoire_srepete
01. Sors De L’ombre
02. Performance
03. West South
04. Pour Le Son
05. Pousser Vous (ft. Rim’K)
06. Souvenir (ft. Cheb Hakim)
07. Laisse Moi M’evader
08. Bienvenue (ft. Le Rat Luciano)
09. Kif Зa
10. La Rumeur
11. How Many (ft. Dadoo)
12. Viens (ft. Weafer)
13. L’ete S’ras Chaud (ft. Najwa)
14. C’est D’la Bombe
15. Avant De Partir
16. L’histoire Se Repete (ft. Kery James, Fyenso & Jumo)


Jeunesse en sursis (2008)

01. Intro (ft. DJ Snatch)
02. Descente
03. Le Son Des Voyous
04. Avertis La France
05. AZF
06. Public
07. Destin Glace
08. Jamais Trop Tard (ft. Gimenez.E)
09. Regrets (ft. Ella)
10. Parler Du Rap
11. C’Est Que Du Rap
12. Freestyle (ft. Kamelancien, Kalash L’Afro & Busta Flex)
13. Derniere Chance (ft. Zak)
14. Mea Culpa
15. Piano Gang
16. Jeunesse En Sursis
17. A Ma Facon
18. Sarrazin C’Est Quoi
19. Toulouse Ghetto

FEATURES:
2007: Tetes Brulées Vol.4 Compilation – Jeunesse en surcis
2009: A la Fuck You Compilation – Triste vie
2009: Kamelancien “Ghettographie 2” Mixtape – Freestyle (ft. Busta Flex)

Comments are closed.