Brascofonik

  • BANLIEUE: Toulouse
  • LABEL: BCWN

BIOGRAFIE:
Brascofonik hat seine Wurzeln im Kongo und startet Ende der 90er Jahre seine Rap Karriere in Toulouse. Er geht den klassischen Weg eines MCs und macht sich im Laufe der Jahre, als Support von namhaften Künstlern wie 113 oder Lunatic, einen Namen. 2004 feiert er, auf dem Album seines späteren Label Kollegen Meven, seinen ersten relevanten Output. Kurz darauf signt er bei BCWN, dem Imprint von Al Peco, und ist fortan auf fast allen Releases seines Labelchefs vertreten. Trotzdem bleibt sein Steckenpferd die Live Show und durch Konzerte mit Stars wie Diam’s ist er in Toulouse jedem ein Begriff. Nachdem er 2008 mit US Stars wie Lil Wayne oder Busta Rhymes auf der Bühne steht, startet Brascofonik 2009 eine Release Offensive. Als erstes verwirklicht er sein Best Of Mixtape “El Nino”, nur wenig später setzt er mit “One Beat” ein zweites um und veröffentlicht schließlich Ende des Jahres sein Debüt Album “Weapon Zero”. Damit kann er sich auch als Produzent einen Namen machen und wird in Zukunft immer häufiger in diese Richtung tätig. 2011 bringt er den zweiten Teil von “El Nino” zum freien Download auf den Markt und kündigt 2012, mit gleich mehreren neuen Videosingles, ein weiteres Album an.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

El Nino Vol.2 (2011)

01. We-Si (ft. Rimeurs d’Elite)
02. Greg
03. 24 du 31
04. K-Rance
05. Haut de gamme
06. Zando little
07. Rhedji
08. Eskaero
09. Desta
10. Landry
11. Big Flow
12. Oli
13. Big (ft. Stik)
14. Med one
15. Lintraxx
16. Oncle Sam
17. Mils
18. X-AP
19. Feuj-I
20. K-Sper
21. Niten
22. Shote
23. Kemar
24. Keyaman
25. Millirime
26. Tyranik
27. Kerox
28. Kamikaz
29. Sany
30. Soprendora
31. Kef


Weapon Zero (2009)

01. Intro
02. Brille Comme Une Etoile
03. J’me Vide
04. Abdique (ft. Meven, Linest & Orsey)
05. Invasion (ft. Al Peco, Sasheem & Meven)
06. Larme Alcoolisée
07. Aigris (ft. Meven, Orsey & Linest)
08. Toujours Ces Mêmes Histoires
09. BCWN (ft. Meven, Sasheem & Al Peco)
10. Carnage (ft. Al Peco, Sasheem & Meven)
11. Back to the Real Shit (ft. Orsey, Meven & Linest)
12. J’ai Rappe
13. Homme Lion (ft. Shab One, Last R & Linest)
14. Jeunesse Brisée (ft. Meven & Linest)
15. Millesime Hecatombe (ft. Meven & Al Peco)
16. Toulouse All Starz (ft. V.A.)


One Beat (2009)

01. Eskaero
02. G.R.E.G
03. Hai
04. K.Bongo
05. K.Pel
06. K.Sper
07. Mehdi
08. Doc Brown
09. Mendyz
10. Shab One
11. Simo
12. Silencieux
13. Waar
14. Yaz Wesley
15. Abdou
16. Fouzi
17. Day T
18. Last.R Max
19. Loutcho
20. Leskel
21. Ma S Kit
22. Magic T
23. Micklo
24. Projay
25. Roya Killa
26. Pay Pay & Tiyab
27. Mad Max Crazy


El Nino Vol.1 (2009)

01. Intro El Nino Vol.1
02. Clandestine Connexion
03. B.C.W.N
04. Représente
05. Brille Comme Une étoile
06. Abdique
07. Meven, Billy Bats, Motta, Sashem, Bushy & Bibo
08. Bracophonique
09. La Rue N’a Pas D’coeur
10. Sans L’aide De Personne (ft. ST & Carinh)
11. Yes We Can
12. Débarquement (ft. Al Peco)
13. Clandestine Connexion (ft. El Campeon)
14. Clandestine Connexion (ft. Jok.R)
15. Clandestine Connexion (ft. Kmso)
16. Crame Pas Ta Life (ft. Dadoo & Al)
17. En Mode Adsl
18. L’heure Est Grave
19. Toujours Ces Memes Histoires
20. J’ai Rappé
21. On S’en Fou (ft. Al Peco)
22. 24_01_05
23. Clandestine Connexion (ft. Kayen)
24. Clandestine Connexion (ft. ST)
25. Pousse Le Son
26. Mad Son Remix (ft. Sashem)
27. Interlude
28. THC & BPM
29. Larme Alcoolisée
30. Aigris
31. Pardonnez Nous
32. Plus Rien à Perdre
33. Plus Facile
34. Homme Lion
35. Interlude
36. Colossal (ft. Meven)
37. Freestyle
38. On Veut Pas D’Moi
39. Interlude
40. Trop La Dalle
41. J’prends L’temps (ft. Orsey)
42. Interlude
43. Maintenant Choisis
44. Outro El Nino Vol. 1

FEATURES:
2004: Meven “Rapaces Vibes” Album – Bracophonik (ft. Linest)
2005: Al Peco “Génération T’1 Kiete” Mixtape – THC & BPM
2008: Al Peco “Colonizason” Album – Pardonnez-nous
2009: Sale Sud 2 Compilation – Aigri (ft. V.A.)
2009: Al Peco “Clandestines Connexions Vol.2” Mixtape – Ca fait trop mal (ft. Sasheem)
2010: Al Peco “Clandestines Connexions Vol.3” Mixtape – On Represente (ft. V.A.), Si J’avais Su (ft. V.A.)
2010: Cosa Nostra Compilation – Invasion (ft. V.A.)

Comments are closed.