Eska

    • BANLIEUE: Saint-Etienne
    • Crew: Eska Crew
    • LABEL: WAB Prod


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Mourad alias Eska debütiert bereits 1992 in der kleinen Hip Hop Szene von Saint-Etienne, damals noch mit seiner ersten Crew Skap. Mitte der 90er Jahre ist er Mitglied des Kollektivs L’Armée du Ruban Rouge, bevor er 1998 sowohl das Studio Monstre Gentil aufbaut, als auch mit den Rappern H-Kidam, Kenhzo & Rewind sowie den DJs Wong & Slim die Eska Crew gründet. Schon mit deren erster Single „On a c’qu’il faut“, welche im Jahr 2000 in die Läden kommt, gelingt ihm und seinen Kollegen der landesweite Durchbruch, weil unter anderem Joey Starr dem Release Radio Airplay verschafft. Mit einer weiteren Single kann die Eska Crew 2002 ihren guten Ruf weiter ausbauen und bekommt schließlich einen Deal bei Desh Music, dem Label das zu dieser Zeit auch die Stars von Sniper unter Vertrag hat. Spätestens mit ihrem Debüt Album „Instinct de Survie“ schaffen sie den nationalen Durchbruch und setzen als erste Saint-Etienne auf die Landkarte des Rap Francais. Trotz des Erfolges löst sich die Gruppe kurz darauf überraschend auf und Eska zieht sich erst einmal zurück.

    Tunisiano holt ihn 2008 wieder ins Rampenlicht und verpflichtet ihn als Backup für seine anstehende Tournee, die ihn durch ganz Frankreich, Belgien, die Schweiz und sogar Teile Afrikas führt. Damit sind Eska’s Ambitionen wieder geweckt und noch im selben Jahr steht er, neben vielen Stars, beim legendären Urban Peace 2 Festival im Pariser Stade de France auf der Bühne. In den kommenden Jahren ist er weiterhin vor allem Live zu sehen und hat Engagements als Support von so großen Namen wie De La Soul, Kery James, Psy 4 de la rime oder Sniper. 2012 realisiert er seine erste Videosingle als Solo Artist und veröffentlicht kurz darauf, mit dem Mixtape „Varia“ und rund sieben Jahre nach dem letzten Album seiner Crew, seinen ersten Release als Solo Artist. Schon Anfang 2013 legt er die EP „Inspiration“ nach und auch 2014 setzt er mit „Silentium“ eine EP um.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Silentium (2014)
    eska_silentium
    amazon_mp3_logo
    01. Mon Souffle
    02. Marginaux (ft. Scylla & Yves Jamait)
    03. Artiste Ouvrier
    04. Interlude
    05. Mais Je Quitte Mon Pays (ft. Riwan)
    06. Ma Parole
    07. On Ralentit (ft. 12mé)


    Inspiration (2013)
    eska_inspiration
    amazon_mp3_logo
    01. Dernier commandement
    02. Loin de tous
    03. Elle chasse la brume
    04. J’avoue Remix
    05. Keziah
    06. Laissez-moi Remix
    07. Loin de tous (instru)
    8. Elle chasse la brume (instru)
    09. J’avoue (instru)
    10. Keziah (instru)
    11. Laissez-moi (instru)


    Varia (2012)

    01. Intro
    02. Cours
    03. Mon Frere
    04. Chronique D’une Chute Libre
    05. Laissez-Moi
    06. Interlude
    07. Ma Parole
    08. Qui On Est?
    09. Blaise Cendrars
    10. Abstenez-Vous (ft. Kamana)
    11. Pourquoi Je Rappe (ft. Keny Arkana, Kehnzo, Scylla, Casus Belli, Nikkfurie & Ekoué)
    12. Cours Remix


    Eska Crew – Instinct de survie (2005)

    amazon_mp3_logo
    01. Introductif
    02. E.S.K.A
    03. Mon ego (ft. Caprice)
    04. Parlons d’amour
    05. Mort cerebrale
    06. On reve tous (ft. Bouchkour)
    07. On m’est que des hommes
    08. Entre act soul
    09. Hip hop circus 2
    10. Petit Coeur (ft. Djade)
    11. Mes racines, mes fondations (ft. Vasquez)
    12. Parlons en
    13. Ma vie c’est…
    14. Fuyer (ft. Nitro)
    15. Liberta


    Eska Crew – On reve tous (2002)

    01. On reve tous
    02. On reve tous (instrumental)
    03. On reve tous (acapella)
    04. Danger
    05. Danger (instrumental)
    06. On se souleve


    Eska Crew – On a c’qu’il faut (2000)

    01. Hip Hop Circus
    02. On a c’qu’il faut
    03. Laisse Faire

    FEATURES:
    2001: Sakage Kronik „Le beat, le flow et les mots Vol.1“ Mixtape – Le beat, le flow et les mots…(ft. V.A.)
    2005: Duos 2 Choc Compilation – Mes racines, mes fondations (ft. Vasquez)
    2007: Tetes Brulees Vol.4 Compilation – Heritiers de la Violence
    2008: Larsen „Du Seum Bien Vicere“ Mixtape – Vivre

    Comments are closed.