Nemir

    nemir

    • BANLIEUE: Perpignan
    • LABEL: Next Level


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Nemir kommt aus der Stadt Perpignan (66), Hauptstadt der Region Pyrénées-Orientales, welche an der Grenze zu Spanien liegt. Dort gründet er mit seinen Partnern Gros Mo & Carlito das Label Next Level und bildet mit diesen auch das Next Level Team. Lokal macht er mit seinen Kollegen, durch zahlreiche Auftritte, schon bald auf sich aufmerksam und mit dem Sieg beim renomierten Buzz Booster Freestyle Contest erregt er 2010 auch als Solo Künstler großes Interesse. Mit Millionen Youtube Klicks und den EP’s „Next Level #1+2“ sorgt er parallel für landesweites Aufsehen und gilt schon bald als einer der hoffnungsvollsten Newcomer des Rap Francais. Vor allem Live macht er in den kommenden zwei Jahren lautstark von sich reden, tourt mit dem Projekt „Can I kick it“ durch Frankreich, ist Bestandteil der französischen „End of the weak“ Ausgabe und steht mit namhaften Künstlern wie Orelsan, den Jungs von 1995, Youssoupha oder den US Rappern M.O.P. auf der Bühne. Ende 2012 realisiert Nemir die EP „Ailleurs“ und seine anschließende Tour führt ihn in knapp 20 Städte.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Ailleurs (2012)
    nemir_ailleurs
    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Wake Up (ft. Alpha Wann)
    03. Check
    04. Ailleurs (ft. Deen Burbigo)
    05. Sur
    06. Ratatatat (ft. Gros Mo)
    07. On Block
    08. Dans L’zoo
    09. Freestyle (ft. Taipan, Greg Frite & Kenyon)
    10. Outro


    Next Level #2 (2010)
    nemir_next_level_2
    01. Ailleurs
    02. L’avis d’un pauvre
    03. C’est pas de ma faute
    04. On block
    05. Carences et parentheses
    06. Smoking skillz
    07. Freestyle (ft. Gros’Mo, Carlito, Saknes, Byrone, SR & Ritmix)


    Next Level #1 (2010)
    nemir_next_level
    01. Deception
    02. Poison Verbal
    03. C’est Plus Pareil
    04. Depuis Que Je Suis Ne
    05. Next Level
    06. Freestyle

    FEATURES:
    2009: Ekoué „Nord Sud Est Ouest 2ème Episode“ Album – Affaire Conclue (ft. V.A.)
    2012: We made it Compilation – J’dis ça, j’dis rien (ft. Dixon)
    2012: Vicelow „Blue Tape 2“ Album – Nouvel Automne (ft. V.A.)
    2012: Eff Gee „Keskon Eff“ EP – On Prend Le Contrôle (ft. Espiiem)
    2012: Djunz „Sofa Musique“ Album – A Nous Les Manettes (ft. Grems & Kussay)
    2012: Veerus „Apex“ EP – Chaque Jour
    2012: A2H „Bipolaire“ Album – Rimes Et Coins De Rues
    2013: Kenyon „Le cas local Vol.2“ Mixtape – Les années passent
    2013: S-Crew „Seine Zoo“ Album – Rien d’exceptionnel (ft. Deen Burbigo)
    2014: Shtar Academy Album – Les portes du pénitencier (ft. V.A.)
    2014: Deen Burbigo „Fin d’apres minuit“ EP – J’résiste
    2014: Dinos Punchlinovic „Apparences“ EP – Destin commun
    2014: Gros Mo „Fils de pute“ EP – Click Bang, Gimmik
    2014: Tairo „Street Tape 4“ Mixtape – Bonne Weed Remix (ft. V.A.)
    2015: Youssoupha „NGRTD“ Album – Le score
    2015: Nekfeu „FEU“ Album – Princesse
    2016: Gros Mo „Les # de Gros Mo“ Mixtape – #Malsain
    2016: Nekfeu „Cyborg“ Album – Le regard des gens (ft. 2Zer, Mekra & Doum’S)

    Comments are closed.