Zeler

    • BANLIEUE: Boulogne
    • LABEL: Tous Illicites

    BIOGRAFIE:
    Der gebürtige Algerier Zeler wächst im Pariser Banlieue von Boulogne (92) auf und lernt dort schon als Teenager seinen späteren Förderer LIM kennen. Dieser holt ihn erstmals 2004 auf einen seiner Releases und kurz darauf signt Zeler bei dessen Label Tous Illicites. In den kommenden Jahren erscheint er auf fast jeder Veröffentlichung von LIM und wird im Laufe der Zeit zu dessen Protegé Nummer Eins. Anfang 2009 releasen die Beiden schliesslich gemeinsam das Album „Evolution Urbaine“, mit dem Zeler in die Top 20 der Charts einsteigt. Sein Appetit auf mehr Output ist damit geweckt und nach weiteren Releases an der Seite von LIM, verwirklicht Zeler Anfang 2012 sein Solo Debüt „Tremblement De Terre“.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Tremblement De Terre (2012)

    01. Intro
    02. Avant De S’arracher
    03. Nique Sa Mere (ft. LIM)
    04. Les Ennemis
    05. Sur Le Terrain
    06. J’ai Su Grandir (ft. Boulox)
    07. Fuck
    08. On Se Fait Du Mal
    09. La Trentaine
    10. Ma Crainte (ft. Anissa)
    11. Mon Quartier (ft. Alfa Ecko)
    12. L’arme A L’oeil (ft. Smaze)
    13. Les Galeres (ft. Fantom)
    14. Ma Communaute (ft. Issaka)
    15. Z.E.L.E.R.
    16. Sans Amis
    17. Tremblement De Terre
    18. 1983
    19. Tous Illicites (ft. Tous Illicites Production)


    Evolution Urbaine (2009)

    01. Juste quelques mots (Lim & Houari Marsaoui)
    02. Bebebest (Lim, Zeler & Boulox)
    03. Je porte plainte (Lim & Zeler)
    04. Je viens représenter (Lim & Zeler)
    05. Hommes de main (Lim, Zeler & Fantom)
    06. Fils d’immigrés (Lim, Zeler & Cheb Fouzi)
    07. Je fume la vie (Lim & Zeler)
    08. Combien (Lim)
    09. Blazes cramés (Lim, Zeler & M.E.H)
    10. Si (Zeler)
    11. A qui la faute (Zeler)
    12. Vie de rue (Lim & Zeler)
    13. Elles veulent (Lim)
    14. Coup d’etat (Zeler & Dokou)
    15. Ca se nique (Lim)
    16. Comme il se doit (Lim, Zeler & Tero Kho)
    17. Coute que coute (Zeler)
    18. Je viens de me faire crever (Lim & Zeler)
    19. On est devenu (Zeler)
    20. Algerie (Lim & Houari Marsaoui)
    21. Numero 1 (Lim)

    FEATURES:
    2004: LIM „Double Violences Urbaines“ Mixtape – Zeler
    2005: LIM „Enfant du ghetto“ Album – C‘ pour mes freres (ft. V.A.)
    2006: LIM „Triple Violences Urbaines“ Mixtape – Hiver comme été, Hataille (ft. Moha & Big Boss)
    2007: LIM „Le Maxi Délinquant“ EP – Tout était calculé
    2007: LIM „Délinquant“ Album – Si on reussit, Tout était calculé (ft. Aty.K)
    2008: Mo’vez Lang „Associes a vie“ Album – Associes a vie, Dans mon univers
    2009: LIM & Meiday „Combinaison Dangereuse“ Album – Ca Tire Pour Qui Pour Quoi
    2010: LIM & RAT „Illicite Rai“ Compilation – Tarwatmurt (ft. Tanina), Denia (ft. Cheb Tarik)
    2010: LIM „Vouyoucratie“ Album – A Croire, Rien De Pire

    Comments are closed.