TnT

  • BANLIEUE: Sarcelles
  • LABEL: Vertige Recordz


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Hinter dem Namen Tony Cerrano verbirgt sich die nicht alltägliche Geschichte des Rappers TnT alias Tony Truand. Anfang der 90er gründet er mit seinen Cousins Lino & Calbo die Crew Art Sonic, die heute besser bekannt ist als Ärsenik. Doch noch bevor sie den Durchbruch schaffen, wird Tony aus Frankreich ausgewiesen. Zurück im Kongo ist für ihn nicht an eine Karriere als MC zu denken, denn sein Heimatland befindet sich im Bürgerkrieg. Erst durch die Schliessung einer Scheinehe, auch deswegen steht Tony später zum wiederholten Male vor Gericht, kann er erneut nach Frankreich einreisen. Wieder im Pariser Banlieue Sarcelles (95) angekommen, will er nichts mehr mit seinen mittlerweile zu Rapstars aufgestiegenen Cousins zu tun haben, weil diese ihn in seinen Augen im Stich gelassen haben. Doch auch ohne prominente Unterstützung schafft er den Einstieg ins Musik Geschäft und erscheint schon kurz nach seiner Rückkehr auf der Les lascars contre le sida Compilation.

2002 verwirklicht Tony Truand, mit einem Vertriebsdeal bei East West, sein Debüt Album “Flexible comme le roseau” und arbeitet darauf mit Top Artists wie Sniper. Obwohl er damit einen erfolgreichen Grundstein für eine musikalische Laufbahn legt, verschwindet TnT kurz darauf aus dem Blickfeld des Rap Francais. Erst 2010 meldet er sich mit einem Deal beim Indi Vertige Recordz zurück und schließt sich dem Kollektiv Agents Pathogènes an. Mit diesem released er im selben Jahr das Album “Qu’importe le prix”. 2011 und 2012 tritt er unter dem Namen Tony dit TnT auch als Solo Artist wieder in den Vordergrund und veröffentlicht je eine neue Videosingle.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Agents Pathogènes – Qu’importe le prix (2010)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. A.K.A
03. Coeur De Pierre (ft. Saco)
04. Exprime Toi (ft. Fonky Miossa & La Lettre G)
05. Entre Elle Et Moi (ft. Egal G)
06. Souffle (ft. Malos, Neg D & Maxos)
07. Pas Vu Pas Pris (ft. Neg D & Louisa Lueur)
08. Nul Nest Irremplacable (ft. Black Crome)
09. Negro Millionnaire (ft. Neg D)
10. La Danse De La Bricravette (ft. Sharlee Sharle)
11. Tm Le Tm (ft. Maxos)
12. Tattendais Que Ca (ft. Maxos & Ixesse)
13. Il Va Tarriver Des Bricoles (ft. Ixesse)
14. Flag
15. CDA
16. Grandes Lignes
17. Filature (ft. Kysmo & Bramss)


Flexible comme le roseau (2002)

01. R.A.P. (retour a Paris)
02. Tony Truand
03. L’as des as
04. Mythos nyto (ft. Faya D)
05. On dit quoi (ft. Sniper)
06. Il a survecu
07. Mr Cerrano
08. C3 h5 n3 o9
09. Une goutte suffit
10. Vie ideale
11. Clandestin
12. Ma mere, son reve, et moi
13. L’interview
14. Flexible comme le roseau
15. Amour perdu
16. Les orgues de staline
17. Moninga na nga
18. M’fuma strong
19. Et alors
20. Gay pas Gaie

FEATURES:
1999: Iron Sy “La Tuerie” Mixtape – C’est une tuerie (ft. V.A.)
2000: Généraldo Vol.1 Mixtape – Freestyle
2000: Les Lascars contre le sida Compilation – Memes soins pour tous (ft. Jmi Sissoko)
2001: Hamed Daye “L’or Noir” Album – Rennaaissance (ft. Passi)
2001: Sakage Kronik “Le beat, le flow et les mots Vol.1” Mixtape – Ne joue pas les plaisantins (ft. Movez Lang)
2002: Samourais Soundtrack – L’art Du Samourai (ft. Passi & RCFA)
2003: Sakage Kronik “Le beat, le flow et les mots Vol.2” Mixtape – Gloire et Argent (ft. 6ème Aks & Fona)
2007: Predator Compilation – Mais Sur Qui
2007: Peine Capitale Compilation – H.I.V.
2017: Mo’vez Lang “Best Of” Album – C’est Une Tuerie (ft. Mala & H2B)
2018: Mala “Ghostfather” Album – C’est une tuerie (ft. Malekal Morte, H2b & Mo’vez Lang)

Comments are closed.