Tepa

  • BANLIEUE: 75
  • CREW: Box Office
  • LABEL: Label Rouge

amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Über seinen älteren Bruder, den Produzent Mysta D, findet Tepa Anfang der 90er Jahre den Einstieg in die Hip Hop Szene von Paris. 1995 gründet er, gemeinsam mit Female MC Princess Aniès, die Crew Les Spécialistes. Seinen ersten größeren Output als Solo Artist feiert der Rapper aus dem 75ten Département der Haupstadt 1996 auf der Guet-Apens Compilation, die unter anderem von seinem Bruder produziert wird. In den kommenden zwei Jahren ist er im Umfeld von so renomierten Labels wie Nouvele Donne oder Neochrome tätig, bevor er 1999 das Debüt seiner Crew veröffentlicht. Auf den Spécialistes liegt fortan auch sein Augenmerk und schon bald ist er mit seiner Partnerin im Dunstkreis von IV My People anzutreffen. Beim Label von Kool Shen unterschreibt er mit Princess Aniès schließlich auch einen Vertrag und released dort 2005 das zweite Album seiner Crew “Reality Show”. Als sich IV My People kurz darauf auflöst, strebt auch Tepa nach neuen Projekten und gründet die Crew Box Office. Mit seinen Kollegen Aki & Atis hinterlässt er durch zahlreiche Features schnell bleibenden Eindruck.

Ende 2006 realisiert Tepa, nach gut 10 Jahren im Musik Geschäft, seinen ersten Release als Solo Artist. “Hall of Fame Vol. 1 – Dernier survivant” umfasst sowohl sein persönliches Best Of Album, als auch zahlreiche exklusive Songs mit Box Office. Nachdem er in den kommenden zwei Jahren nur durch einige Features in Erscheinung tritt, sorgt er 2009 gleich mehrfach für Schlagzeilen. Sein Beef mit Ex Arbeitgeber Kool Shen wird breit diskutiert, sein Mixtape “L’Oeil ouvert” kommt in die Läden und auf dem Debüt seines Partners Atis ist er gleich achtmal vertreten. Obwohl Aki mittlerweile ausgestiegen ist, verwirklicht er außerdem noch im selben Jahr das Debüt von Box Office. Danach zieht sich Tepa ein wenig aus dem Rampenlicht zurück und liefert nur noch sporadisch einige Features ab.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

L’Oeil ouvert (2009)

01. L’histoire Sans Fin
02. Crosse En Main (ft. Atis)
03. Parole De Guerre
04. La Débrouille (ft. Atis)
05. Prisoniers Dans Nos Coeurs
06. On Veut Tout (ft. Atis)
07. L’habit Ne Fais Pas L’mic (ft. Atis & Harry Steed)
08. L’un Sans L’autre
09. Salutations D’un Vétéran
10. Show Biz (ft. Farhad)
11. La Somme
12. Le Son Sale
13. Papa Est Loin
14. Balance Les Millions (ft. Sinto, Atis, Fis.L & N’dal)
15. Je Voulais Te Dire (ft. Ba.B)
16. Barbares (ft. Atis)
17. Parole De Routard


Dernier survivant (2006)

amazon_mp3_logo
Face Tapa:
01. Intro (ft. DJ M.Ice)
02. On veut tout (Inedit)
03. Le metis (Inedit)
04. Le son des puristes
05. Feu aux poudres
06. Prisonniers dans nos coeurs (Inedit)
07. Notre Histoire (ft. Harrysteed, Amara, Haroun, Aki)
08. Rimeurs d’elite (ft. Busta Flex)
09. Paroles de guerre (Inedit)
10. Freddy Krueger (ft. Abuz)
11. Generation du beton
12. La voie du peuple
13. Melody en sous sols
14. Ghetto explorer (ft. Sinik & Kennedy)
15. Personne ne gagne (ft. Koma & Aki)
16. Les fleurs du mal
17. Pression constante (ft. Zoxea)
18. J’avais reve (ft. J-Mi Sissoko)
19. Incendie (ft. Stor.K, Haroun, Princess Aniès)
20. Defoncer ton staff
21. Unifies
22. Merci a vous
23. Crosse en main (Inedit)
24. Au chacun son destin (ft. Ades)
25. Au nom de la foi (ft. Arsenik)
26. Je voulai te dire (ft. Ba.B)

Face Box Office:
01. Original Box Office
02. Braquage
03. Ma mentalite
04. War time
05. Freestyle radio (ft. Weedy)
06. L’habit fait pas l’mik
07. On parle cash (ft. Layone)
08. Dix sur dix
09. Le cheytan plane
10. Street Box Office
11. Rime au C-4
12. Dossard 18 (ft. Flynt)
13. Bavure policiere (ft. Samy & Stor.K)
14. Batons dans les roues
15. Autobiographie
16. Siege ejectable
17. Avant de t’plaindre (ft. Bastos)
18. Ca vient du sous sol et des melody (ft. Ades)
19. Papa est loin

FEATURES:
1996: Guet-Apens Compilation – Apocalypse now (ft. V.A.)
1996: Cut Killer “Represent” Mixtape – Ne Reste Pas De Glaces (ft. V.A.)
1996: D.Abuz System “Ca se passe…” EP – Ne Reste Pas De Glace (ft. Ruben & Papifredo)
1997: Mysta D “L’Invincible Armada” Album – Realite, La terre promise
1997: Cut Killer “D.Abuz Suspects” Mixtape – Service Du Vice, Lache Pas L’Affaire
1998: Neochrome Compilation – Freestyle (ft. D.Abuz System)
1999: D.Abuz System “Le Syndikat” Album – Tout Vient A Point
1999: Album “Les Spécialistes” mit Les Spécialistes
2002: Princess Aniès “Conte de faits” Album – Autodestruction (ft. Don Choa & Soundkail)
2002: Adès “Le Repentis sort sa” Mixtape – Old Timer
2003: Adès “Ame et conscience” Album – A chacun son destin
2004: Liberte D’expression 2 Compilation – Merci A Vous
2005: Album “Reality Show” mit Les Spécialistes
2005: Police partout, Justice nulle part Compilation – Bavures Policieres (ft. Stor K)
2006: Adès “Chasse a L’Homme” Album – Ca vient du sous sol…
2006: 1Konito Vol.3 Compilation – Assis Sur Un Siege Ejectable (ft. Aki)
2006: Princess Aniès “Ma Petite Histoire” Mixtape – Nos Reves, Qui Est Le Sexe Faible
2006: Algerie Solidarite Compilation – Algerie Solidarite (ft. V.A.)
2006: TLF “Talents Fachés 3” Compilation – Tiens ta langue (ft. Box Office)
2007: Les Zakariens “132 MCs” Mixtape – Tepa
2007: Sidi Omar “Extrait d’amertume” Album – Chacun sa chance (ft. V.A.)
2007: Kheimer “ADN Criminel” Compilation – Tout s’consume (ft. Kral & Aki)
2007: Insolan “Etat critique” Album – Au fil du temps
2008: Département 75 Compilation – Tetes de parisien
2008: Attaque Verbale 3 Compilation – Au Fil Du Temps (ft. Insolan)
2008: Faste Anse “Les Couloir De La Haine” Album – Betons (ft. V.A.)
2009: Atis “Illuminatis” Mixtape – Violence Urbaine, Street Box-Office, On Veut Tout, Barbares…
2009: Dmo! “Mine de rien” Album – Sans Pitie (ft. Aki)
2010: Nasme “En special guest Volume 1” Mixtape – Rap de barge (ft. R.Fugit & Aki)
2011: Expression Direkt “L’Ultime Guet-Apens” Album – Plus De Style !! (ft. V.A.)
2011: G-Zon “Musique Nuisible” Album – La Jungle Avec Un Grand J (ft. Yaroscar)
2011: Atis “Eurostarz” Mixtape – L’Oeil Ouvert
2015: G-Zon “Musique Nuisible Remix” Album – La Jungle Avec Un Grand J (ft. Yaroscar)

Comments are closed.