Syndicat du Crime

    • BANLIEUE: 92
    • MEMBER: César Alfonso, Diasty & Papoo
    • LABEL: S.D.C Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Kurz nach der Jahrtausendwende schließen sich zahlreiche Rapper im 92ten Département von Paris zur Crew Syndicat du crime, kurz SDC, zusammen. Aus der losen Formation kristallisiert sich im Laufe der Jahre ein harter Kern heraus und dieser besteht ab 2005 aus den MCs César Alfonso, Diasty & Papoo. Trotzdem versteht sich SDC nicht in erster Linie als Trio, sondern als Kollektiv, zu dessen erweitertem Umfeld Rapper wie Spyro Celsius, Doums oder Colonel gehören. Nach der Gründung des Labels S.D.C Records erscheint 2011 mit „L’impact“ das Debüt Album von Syndicat du crime. 2012 setzt die Crew seine Mitglieder Diasty & Papoo besonders in Szene und released mit „Coloscopie“ Album Nummer 2.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Coloscopie (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. C4 (ft. Colo)
    03. Dunk Dans Ta Tete (ft. Tahar, Liloo, Adam Marki, Dr. & Lacrymo)
    04. Etoiles
    05. Vamos
    06. Coloscopie
    07. Ghetto Story (ft. Fossoyeur)
    08. Viser Plus Haut (ft. Bryan G)
    09. Love Story
    10. Verite
    11. Reussite (ft. Pimpim)
    12. Tant Pis Pour Toi
    13. La Defense
    14. Interlude
    15. La Prophetie Des Rimes (ft. Pimpim)
    16. Explosives Lyrics
    17. Code SDC
    18. Freestyle SDC


    L’Impact (2011)

    amazon_mp3_logo
    01. Dirty Money
    02. Danse Du Zoo
    03. Ghetto Child (ft. D.Dy)
    04. Chercheur D’or (ft. Killbat)
    05. Jaloux
    06. L’espoir
    07. L’heure Du Crime (ft. Fossoyeur & Gucci Ig)
    08. Libert Egalite Fraternite (ft. D.Dy)
    09. Hood (ft. Fossoyeur & Gucci Ig)
    10. On A Le Flow (ft. Monseigneur Mike & Gucci Ig)
    11. Soldat Du Mic (ft. Spyrocelcius)

    FEATURES:
    2010: Fossoyeur „Virus“ Album – L’heure Du Crime
    2010: Underground Musik Vol.1 Compilation – L’heure Du Crime (ft. Fossoyeur)

    Comments are closed.