Sterna

  • BANLIEUE: 75
  • CREW: Boogotop
  • LABEL: K-O Records

BIOGRAFIE:
Sterna wird 1981 im 75ten Département von Paris geboren und wird Anfang der 90er Jahre zunächst als Graffiti Writer aktiv. Nachdem er mit der Crew L’Artiste Realiste auch als Rapper tätig wird, schliesst er sich dem Kollektiv Boogotop an und ist mit diesem als Support von großen Namen wie NTM auf vielen Bühnen der Hauptstadt zu sehen. Zusammen mit seinen Kollegen ergattert er einen Deal bei Major Sony BMG und veröffentlicht dort 1999 das Debüt seiner Crew. Nur ein knappes Jahr später verwirklicht er mit “Triste Destin Nan!” eine erste Single und mit “Haute Definition” ein erstes Mixtape als Solo Artist. Danach verlegt er seinen Fokus auf die Produktion und seine Beats erfreuen sich schnell großer Beliebtheit. Erst 2003 tritt er auch als Rapper wieder in den Vordergrund und bringt mit “Chercheur De Flow” eine neue Single auf den Markt, auf der er neben Apollo J auch Saian Supa Crew Mitglied Féfé featured. Mit “Hip Hop Classé X” produziert er im Folgejahr eine weitere Single, bevor 2005 sein Best Of Album “L’Historique” erscheint. Als Boogotop 2006 mit dem Album “Ghetto World” sein Comeback feiert, ist Sterna natürlich mit von der Parti und 2007 released das Allroundtalent sein erstes echtes Studio Album “Paie le prix”. Im Anschluss tritt er als MC endgültig in den Hintergrund und konzentriert sich auf seine Tätigkeit als Produzent.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Paie le prix (2007)

01. Mémoire
02. Paie le prix
03. Incontournable (ft. Sonia Cugini)
04. Mon double
05. Ma musique (ft. Kotya)
06. Les pinces de la ville (ft. Logan)
07. Quartier X (ft. R’Kye & Josita)
08. Regarde nos vies
09. Interlude (ft. DJ Pone)
10. Next level
11. Dans ma jeep
12. La hip hop phobie
13. Jet moins sept (ft. Doudou Masta & Paparazy)
14. Bon pâque (ft. Jeunky Feelasz)
15. Insult’lude (ft. DJ Pone)
16. Jalousie
17. En bande
18. Même heure mêmes vies
19. Le rmiste
20. Le flow de la fin


L’Historique (2005)

01. Intro
02. Non stop
03. L’enjeu
04. Tu veux qu’j’vote pour qui
05. Hip-hop Classé X
06. Les jours se suivent
07. On mérite
08. Dispora (ft. Boogotop)
09. Ghetto
10. Sans Stress
11. Ennemi d’état
12. Bad Lieutenant (ft. Octobre Rouge)
13. Reste Relax
14. Triste Destin
15. Rêve Party (ft. Jeunky Feelasz)
16. Le Gouffre
17. Old School Bonus (ft. Doudou Masta)


Chercheur De Flow (2003)

01. Chercheur De Flow (ft. Féfé & Apollo J)
02. Chercheur De Flow (instrumental)
03. Chercheur De Flow (acapella)


Haute Definition (2000)

01. Intro (DJ Nedjo)
02. Survivre (Doudou Masta)
03. Vie d’1 junky (Junky Feelasz)
04. Realite (Sterna)
05. Le succes…(Rapp’Deze)
06. RDV a la jet 7 (Chaos Diplomatik)
07. C’est pour les miens (Sterna & Monsieur Greg)
08. Intro (DJ Nedjo)
09. Via des vibes (Fdy Phenomen)
10. Freestyle en sous marin (Octobre Rouge)
11. Super crevard (Donky Shot)
12. Le clash pour…(Boogotop)
13. Discours (Simba)
14. Nique sa mere (Pole Prod, Vichy Las Vegas, L’ange Desche, Junky Feelasz, Incendie CK)

FEATURES:
1999: Album “L’Antidote” mit Boogotop
2002: Les Militants Hors Serie Compilation – Tu veux que je vote pour qui?
2003: Octobre Rouge “Le plus fumant” Mixtape – Lyrikal Killer
2003: L’Underground contre la violence Compilation – 4 visions (ft. Chaos Diplomatik)
2004: Octobre Rouge “Son, Sexe & Skunk” Mixtape – Change de chaine
2006: Album “Ghetto World” mit Boogotop
2007: Peine Capitale Compilation – Ennemi d’etat
2007: Les Zakariens “132 MCs” Mixtape – Sterna
2007: Opinion sur Rue 3 Compilation – Tout ce ciment
2017: Nasme “En special guest Vol.2” Mixtape – Hommage A Manifest (ft. V.A.)

Comments are closed.