S.Pri Noir

sprinoir

  • BANLIEUE: 75
  • LABEL: Nouvelle Ecole


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
S.Pri Noir kommt aus dem Pariser Banlieue von Fougères (75) und startet seine musikalische Karriere zusammen mit seinem Cousin Blam. Innerhalb des Kollektivs L’Institut sammelt er erste Bühnenerfahrungen und als seine Freunde Xa & Moblack das Label Nouvelle Ecole gründen, ist S.Pri Noir einer der ersten Artists die dort einen Vertrag unterschreiben. 2009 feiert er, auf der A la Fuck You Compilation, seinen ersten größeren Output und in den nächsten zwei Jahren macht er sich durch Features an der Seite von Label Kollege Still Fresh einen Namen. Mit seinem Beitrag zu „Capitale du crime 3“ von Superstar La Fouine ist er 2011 in aller Munde und released Anfang 2012 mit dem Mixtape „En Attendant Etat d’Esprit“ sein Debüt. Nur wenige Wochen später erscheint mit „N.E.“ ein weiteres Mixtape, welches S.Pri Noir mit Kumpel Still Fresh umsetzt. 2013 kündigt er mit einer neuen Videosingle, auf der S.Pri keinen geringeren als Sexion D’Assaut Mitglied Black M featured, eine neue Solo EP an. Diese erscheint, nach ganzen sieben ausgekoppelten Videosingles, mit „00S Licence to Kill“ Anfang 2014. Schon im Frühjahr 2015 legt er die nächste EP nach und auf „Le monde ne suffit pas“ arbeitet er unter anderem mit Nekfeu zusammen.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Le monde ne suffit pas (2015)
spri_noir_monde_ne_suffit
amazon_mp3_logo
01. 60G
02. Charger tirer
03. Bouge
04. Cocaïne Flow
05. My Life (ft. Dr Beriz)
06. Le monde ne suffit pas (ft. Dadju & Nej)
07. La nuit (ft. May Hi)
08. Kestupeufaire
09. Strip (ft. Bloody Jay)
10. CFA (ft. Nekfeu)


00S Licence to Kill (2014)
spri_noir_00s_license
amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Celte
03. Skyfall (ft. Black M)
04. Paramètres
05. Licence to Kill
06. Un sac plein d’oseille
07. Vivre et laisser mourir
08. Compliqué (ft. Nej)
09. Dope
10. Killa
11. Nécessaire


N.E. (2012)

amazon_mp3_logo
01. N.E.
02. Si T’es Mon Poto (ft. Volts Face)
03. Pret
04. 2.0 (ft. Bilel & Rabah)
05. Welcome To The Jungle (ft. Tair)
06. Moments Passes
07. Tempus
08. 75cl (ft. 70cl & D.I)
09. On S’barre
10. Le Meme Sort
11. Versus
12. Jeunesse Parisienne egaree (ft. So MC & Tootsy)


En Attendant Etat d’Esprit (2012)

01. Comme un rat
02. Ce que je veux entendre (ft. Blam)
03. Certifié Gangsta
04. Chakal
05. Extinction des feux (ft. L’institut)
06. Paris Nord
07. Pendez-les 2012 (ft. La Fouine, Red.K, Still Fresh & Sadek)
08. Te mets pas dans la merde
09. Carrière stoppée
10. Fresheure (ft. Still Fresh)
11. H.O.O.D
12. Le bruit
13. Back to the crib
14. Mort d’homme (ft. Still Fresh)
15. On Bosse (ft. LG0, Wanted, ADR, So MC & Still Fresh)
16. Outro

FEATURES:
2009: A la Fuck You Compilation – 75.0 Bagdad (ft. Still Fresh & Seven)
2010: Still Fresh „Fresh“ Mixtape – Nouvelle ecole (ft. Sircass), Imagine (ft. Sircass & Tairo), Battle royale (ft. V.A.)
2011: Still Fresh „Mes reves“ Album – J’fais c’que j’veux
2011: La Fouine „Capital du crime 3“ Album – Pendez-les 2012 (ft. V.A.)
2012: Booskatape Vol. 1 Compilation – Tu Sais (ft. Still Fresh)
2012: Kinio „En Attendant Oh My God“ Mixtape – Au Sommet (ft. Still Fresh & Ghost Dog)
2012: Atheena „Prelude“ EP – Francais (ft. V.A.)
2012: Bilel „Laissez Passer L’artiste“ Mixtape – Je suis pas français, je suis parisien (ft. V.A.)
2012: Canardo „A la youv“ Album – Ca Vient De Paris (ft. Still Fresh)
2012: Tairo „Street Tape 3“ Mixtape – Welcome To The Jungle (ft. Still Fresh)
2012: Mister You „MDR 2“ Mixtape – Ceux Qu’On Respecte (ft. V.A.)
2012: Ladea „Qui veut ca? Vol.2“ Mixtape – Tyson Freestyle (ft. V.A.)
2012: Boramy „Represento“ Mixtape – On A Qu’une Seule Vie Remix (ft. V.A.)
2013: Nakk „Supernova“ Album – De temps en temps (ft. Ladea)
2013: Volts Face „Le 75 en lui-même“ Album – Qui Suis-je ? (ft. V.A.), Si Te’s mon poto (ft. Still Fresh)
2013: Ghetto Fabulous Gang „La mort du Rap Game“ Compilation – Rappeurs Favoris (ft. V.A.)
2013: Bruler „Brulux on the Flux“ Mixtape – Trop vite (ft. Still Fresh & Rabah)
2013: L’Institut „Equipe de Nuit“ Album – Invites Par La Street
2013: Louis Aoda „Ma vérité“ Mixtape – Elle et moi
2013: Still Fresh „Marche ou reve“ Album – Esclave Du Systeme (ft. Fababy)
2013: Quincy „La Meche Blonde“ Mixtape – Le Chant Des Choristes (ft. Still Fresh)
2013: N’Dal „Colis piegé 2 Upstarzz Edition“ Mixtape – Fini Les Cadeaux (ft. D.I.)
2013: Fababy „La force du nombre“ Album – Envoie les billets (ft. V.A.)
2013: A la Fuck You Compilation – Easy Life (ft. V.A.), Un Sac Plein D’oseille
2013: Reeno & Templar „Hors Serim 6“ Mixtape – Haine 20 (ft. Nakk)
2014: Zekwe Ramos „Selecao 2.0“ Album – Libre Remix, Histoire de…Remix (ft. V.A.)
2014: N’Dal & Fis.L „CP5“ EP – Criminal Swat (ft. Atis)
2014: Quincy „Point G“ EP – Tout Ce Qui M’arrive (ft. Nouvelle Ecole)
2014: Atis „5 Panel“ EP – G (ft. Zekwe Ramos)
2015: Sam’s „QDMP“ EP – Spectre (ft. Youssoupha)
2015: Nekfeu „FEU“ Album – Ma dope
2015: Sam’s „Je suis petit“ Mixtape – Spectre (ft. Youssoupha)
2015: Grödash „Grodash vs Mr. Shizzle“ Mixtape – Purple Haze Remix (ft. Nubi)
2015: Atis „5 Panel Vol.2“ EP – Ville Lumiere (ft. A2H)
2016: Alpha Wann „Alph Lauren 2“ EP – Lunettes noires
2016: Les Frères Lumières „A des Années lumières“ Album – Célébrer (ft. Abou Tall)
2016: The Shin Sekai „Indéfini“ Album – Bounce (ft. Black M & Abou Debeing)
2016: A2H „Libre“ Album – Sur ma vie
2016: Alpha Wann „Screwed Lauren 2“ EP – Lunettes noires Remix
2016: Le gang des antillais Soundtrack – LGDA (ft. Cahiips, Sam’s & NJ
2016: Nekfeu „Cyborg“ Album – Saturne (ft. Sneazzy West)
2016: Sneazzy West „Dieu bénisse Supersound“ EP – Okkk
2017: Rim.K „Fantome“ Album – No Future
2017: Sianna „Diamant noir“ Album – Charbonner
2017: Sneazzy West „Dieu bénisse Supersound 2“ EP – Évite la
2017: DJ E-Rise „Rizer“ Compilation – La Noche
2017: Quincy „Evolution“ Album – Plus jamais
2017: Lefa „Visionnaire“ Album – Rouler
2017: Maska „Akhal-Teke“ Album – Le Petit
2017: Sneazzy „Dieu bénisse Supersound, saison 3“ Album – Everyday
2017: Still Fresh „Coeur noir“ Album – Demande Moi
2017: Black M „Eternel Insatisfait (Reedition)“ Album – N.C.M.

Comments are closed.