Sniper

  • BANLIEUE: Deuil-la-Barre
  • MEMBER: Aketo & Tunisiano
  • LABEL: Mezoued Records


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Innerhalb des Kollektivs Comité de Deuil lernen sich Mitte der 90er Jahre Ryad Selmi alias Aketo, Bachir Baccour alias Tunisiano, Karl Appela alias Blacko und DJ Boudj kennen. Der letztgenannte animiert seine drei Kollegen dazu, eine eigene Crew zu bilden und so entsteht 1997 Sniper. Etwa zwei Jahre später erscheinen sie auf dem ersten B.O.S.S. Sampler von Joey Starr und geraten damit in den Fokus der breiten Öffentlichkeit. Sniper signen beim Indi Desh Musique und veröffentlichen dort 2001 ihr Debüt Album „Du rire aux larmes“. Mit 400.000 verkauften Exemplaren schlägt ihr Erstlingswerk ein wie eine Bombe, bringt dem Quartett Platin ein und gilt heute als einer der größten Klassiker des Rap Francais. Als 2003 ihr zweites Album „Grave dans la roche“ in die Läden kommt, können sie damit den sensationellen Erfolg des Vorgängers sogar noch toppen. Obwohl sie wegen ihren harten Texten mit den Behörden aneinander geraten, vor Gericht zitiert werden und der damalige französische Innenminister Nicolas Sarkozy die Gruppe als „Straßengang die Frankreich entehrt“ bezeichnet, verkauft sich ihr Album über 600.000 Mal und erntet schließlich doppelt Platin.

Durch die Anfeindungen von rechten Gruppierungen sowie von der jüdischen Gemeinde beherrscht Sniper auch danach weiterhin die Schlagzeilen und das obwohl es in den kommenden zwei Jahren, bis auf den Ausstieg von DJ Boudj, musikalisch relativ wenig über die Crew zu berichten gibt. Fast drei Jahre nach „Graver dans la roche“ erscheint Mitte 2006 ihr drittes Album „Trait Pour Trait“, steigt direkt auf Position Eins der Charts ein und verschafft Aketo, Blacko & Tunisiano erneut den Platinstatus. Nach drei Alben und über einer Million verkaufter Tonträger verlässt Blacko die Crew im Jahr 2007, um sich ganz auf eine Solo Karriere im Reggae Bereich zu konzentieren. Nachdem noch im selben Jahr erst von Aketo und 2008 auch von Tunisiano das Solo Debüt erscheint, scheinen sich die Gerüchte über das endgültige Aus einer der erfolgreichsten Gruppen des Rap Francais zu bestätigen. Doch 2009 geben Aketo & Tunisiano, in Zusammenarbeit mit DJ Diao, ein eindeutiges Statement ab und veröffentlichen das Mixtape „C’est pas fini“.

Nach mehr als einem Jahrzehnt bei Desh Musique mit Anbindung an die Majorindustrie, welches mit einem rechtlichen Streit wegen Tunisiano’s Solo Album zu Ende geht, gründen Sniper mit Mezoued Records ihr eigenes Label und melden sich 2011 als Duo mit ihrem vierten Longplayer „À Toute Epreuve“ zurück. Damit können sie zwar nicht an die ganz großen Erfolge der Vergangenheit anknüpfen, beweisen aber mit über 20.000 verkauften Exemplaren und Platz Fünf in den Album Charts, dass sie nach all den Jahren und nun auch ohne Blacko immer noch relevant sind. Kurz darauf erscheint das „Best of“ Album von Sniper, auf dem natürlich auch die vergangenen Hits mit Blacko enthalten sind.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Best Of (2011)

amazon_mp3_logo
01. Rebelle Music
02. Pris Pour Cible
03. La France
04. Intro Du Rire Aux Larmes
05. Du Rire Aux Larmes
06. Aketo Vs Tunisiano
07. Faut De Tout Pour Faire Un Monde
08. Grave Dans La Roche
09. Y’a Pas De Merite
10. Sans (Re)Peres
11. Jeteur De Pierre
12. Trait Pour Trait
13. Eldorado (ft. Freddy)
14. La France, Itineraire D’une Polemique
15. Brule (ft. Joey Starr)
16. Merci


À Toute Epreuve (2011)

amazon_mp3_logo
01. À Toute Epreuve Processus 2011
02. Chienne De Vie (ft. L.E.C.K.)
03. Arabia (ft. Reda Taliani)
04. Blood Diamondz (ft. Sexion D’assaut)
05. La Gueule De L’emploi
06. Mentalite Francaise
07. Ange Et Demon (ft. JMI Sissoko)
08. Blues De La Tess
09. J’te Parle (ft. Soprano)
10. J’essaye D’oublier
11. Fadela
12. Therapie (ft. Anahy)
13. Tout Le Monde Leve Les Bras
14. Jugement Dernier


C’est pas fini (2009)

01. Intro
02. Encore
03. Siroco (ft. Scred Connexion)
04. Quoi qu’il arrive
05. D’où je viens (ft. Rim’K & Idir)
06. Ami ennemi
07. Gravé dans l’instru
08. La débièle
09. Quoi de neuf
10. Le goût du sang
11. Niquer le système (ft. Bakar, Tandem & Eben)
12. Même pas 20 piges (ft. Scalo & Prodige)
13. La lutte est en marche (ft. V.A.)
14. Ma conscience (ft. Salif, Sayko, EXS, Bakar, Joey Starr, Iron Sy, Tis One, Kool Shen, Zoxea, Dany Dan, Sinik…)
15. Liberté (ft. Jacky)
16. Les porcs (ft. K.Special)


Trait Pour Trait (2006)

amazon_mp3_logo
01. S.N.I.
02. Dans Mon Monde
03. Trait Pour Trait
04. Eldorado (ft. Faada Freddy Daara J)
05. Zamalia
06. Tanguy
07. Donne Tout
08. La France, Itineraire D’Une Polemique
09. Hommes De Loi
10. Il Etait Une Fois
11. Radio
12. Retour Aux Sources
13. Elle
14. Brule (ft. Joey Starr)
15. Fallait Que Je Te Dise


Grave dans la roche (2003)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Processus 2003
03. Visions chaotiques
04. Grave dans la roche
05. Pourquoi
06. Recette maison
07. Y a pas de merite
08. Sans (re)peres
09. Ce que j’ai sur le coeur
10. 35 heures
11. Hall story Entre deux
12. Trop vite (ft. Leila Rami)
13. Jetteur de pierres
14. Interlude micro ouvert
15. Panam Allstarz (ft. AP, Diam’s, G. Kill, Haroun, L’S.Kadrille, Rim.K, Salif, Sinik, Tandem, Zoxea…)


Du rire aux larmes (2001)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Sniper processus
03. Pris pour cible
04. Faut de tout pour faire un monde
05. Intro le crew est de sortie
06. Le crew est de sortie
07. Intro tribal poursuite
08. Tribal poursuite
09. La France
10. Intro du rire aux larmes
11. Du rire aux larmes (ft. Cici & Jmi Sissoko)
12. Aketo vs. Tunisiano
13. La sentence
14. Quand on te dit (ft. Jmi Sissoko)
15. Aketo solo
16. Fait divers
17. La rumba
18. On s’en sort bien

FEATURES:
1998: Cut Killer „Freestyle 2: Banlieues“ Mixtape – Freestyle
1999: B.O.S.S. Vol.1 Compilation – Exercice De Style
1999: Premiere Classe 1 Compilation – Meme Pas 20 Piges (ft. Prodige)
2000: K.Special „Cause à effet“ Album – Les Porcs
2001: CMP Familia „Anthology“ Mixtape – On vient foutre le fou
2001: Cut Killer „CK Show 2“ Album – La Baroufle
2001: Mission Suicide Compilation – Mission Suicide (ft. Tonio Banderas)
2001: Sachons dire non 2 Compilation – Nique le system (ft. Bakar & Tandem)
2002: Double Face 4 Mixtape – V.I.P.
2002: Le Boulet Soundtrack – La Rumba
2002: Sachons dire non 2002 Compilation – La Lutte est en marche (ft. V.A.)
2002: Tony Truand „Flexible comme le roseau“ Album – On dit quoi
2002: Samourais Soundtrack – Fierte Honneur
2003: Hematom Concept Compilation – Victimes des Circonstances (ft. Dadoo & Kazkami)
2004: DJ Goldfingers „Session Freestyle“ Mixtape – Freestyle Live Radio
2004: L’s.Kadrille „Extazik“ Mixtape – Panam Allstar
2004: Tandem „Tandematique“ Mixtape – Niker le systeme
2005: Bakar „Pour les Quartiers“ Album – Niquer le system (ft. Tandem), On revient choquer la france
2005: Rap Performance Compilation – Encore
2005: Funky Maestro All Starz Compilation – J’aime pas (ft. Diam’s)
2006: Cut Killer „Radio Freestyles“ Mixtape – Sniper
2006: Puissance Rap Compilation – Les porcs (ft. K.Special)
2006: L’s.Kadrille „Nos Vies“ Album – Bons moments
2006: Police Compilation – Sirocco (ft. Scred Connexion)
2006: Duos 2 Choc 2 Compilation – Bons moments (ft. L’s.Kadrille)
2007: Taxi 4 Soundtrack – Quoi qu’il arrive
2007: Scorpion Soundtrack – Le goût du sang
2007: Six Coups MC „A prendre ou a laisser“ Album – Style certifié (ft. Sefyu)
2007: Premier Combat Compilation – S.N.I.P.E.R
2008: Thug Life Compilation – Un délire de jeunesse
2008: Sachons dire non Chapitre Final Compilation – La Lutte Est En Marche (ft. V.A.), Niquer Le Systeme (ft. V.A.)
2011: Brakage Vocal Compilation – Bolywood Style
2013: La Fouine „Drole de parcours“ Album – Paname Boss (ft. V.A.)
2013: Bakar „Comme un homme“ Album – Pire Remix (ft. V.A.)

Comments are closed.