Sir Samuel

  • BANLIEUE: Sarcelles
  • CREW: Saian Supa Crew
  • LABEL: Allmighty Records


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Der Sänger & Raggae Artist Fabien Philetas alias Sir Samuel wird 1977 im Pariser Banlieue von Sarcelles (95) geboren und gründet dort Mitte der 90er Jahre, zusammen mit seinem Partner Sly the Mic Buddah, die Crew Simple Spirit. Mit dieser schließt er sich später der Saian Supa Crew an. Mit den ersten beiden Alben des Kollektivs, die 1999 bzw. 2001 erscheinen, steigt Sir Samuel zum Popstar auf. Bei der ersten Hitsingle „Angela“ gibt er außerdem den Frontmann und hat damit maßgeblichen Anteil am sensationellen Erfolg von Saian. Die europaweit gefeierten Live Auftritte bringen ihm und seinen Kollegen den Ruf ein, eine der besten Live Bands des Kontinents zu sein. Nach unzähligen Shows und Projekten mit US Größen wie RZA verwirklicht Sir Samuel 2005 sein Solo Debüt „Vizé pli ô“. Nur wenige Monate später released er mit der Saian Supa Crew deren dritten Longplayer „Hold up“ und begibt sich danach erneut auf eine ausführliche Europa Tournee. Nach einem Live Album im Jahr 2006 trennt sich die Gruppe und Sir Samuel, dessen Wurzeln auf Martinique und Guadeloupe liegen, hat keine Probleme sich schnell als Solo Artist in der internationalen Dancehall Szene zu etablieren. In den kommenden Jahren konzentriert er sich klar auf Konzerte rund um den Globus und erst 2011 veröffentlicht er mit „Gallery“ sein zweites Album. Zwar legt er schon 2012 mit „Adekwatt Vol. 1“ ein Mixtape nach, doch weiterhin steht für ihn die Bühne klar an erster Stelle. So kommt es, dass es fast 5 Jahre dauert, ehe Anfang 2017 mit dem kostenlosen „Net Tape“ neues Material von Sir Samuel zu hören ist.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

De Saïan Supa Crew à Sir Samuel (2017)

De Saïan Supa Crew à Sir Samuel
01. Je fly
02. Raz de marée (ft. Saïan Supa Crew)
03. 96 degreez (ft. Saïan Supa Crew & Patrice)
04. Grailleurs de graviers (feat. Busta Flex)
05. A demi-nue (ft. Saïan Supa Crew)
06. La patte (ft. Saïan Supa Crew)
07. Carnaval
08. Mental offishal
09. Angela (ft. Saïan Supa Crew)
10. La preuve par 3 (ft. Saïan Supa Crew)
11. Urban classik
12. Sécher tes larmes
13. Coupable
14. Red eyez
15. X raisons (ft. Saïan Supa Crew)
16. Lion vybz
17. Que dit-on?
18. Blasphème


Net Tape (2017)

01. Intro
02. Ragots
03. Blackadee Remix
04. Afrika Ki La (ft. Leeroy)
05. Coconuts
06. Qu’est-Ce Que Tu Fais (ft. Matt Houston)
07. Ay Di Yo Sa
08. Shattaz
09. Rouge Sang
10. Vize Pli O
11. Tu Parles De Love (ft. Sugar Minott)
12. Ce Pays
13. Bamboola
14. Pani Time
15. Secher Tes Larmes
16. C’est La Vie Qui Veut Ca (ft. Tairo)
17. Qui La Sauvera
18. Mais Que Dit-On
19. Blaspheme
20. Apres Le Show
21. Red Eyes
22. Kaly
23. Angela Remix
24. Trop Tot (ft. Sugar Minott)
25. Outro


Adekwatt Vol. 1 (2012)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Jungle (ft. Grödash)
03. Fais Moi Signe
04. Phatty Booty (ft. Elimane)
05. Adequate
06. 3d (ft. Elimane)
07. Souffrance & Sueur (ft. Elimane & Baby G)
08. Tu Raconte Trop Ta Vie
09. Warriors (ft. Elimane)
10. Pour Mes Youths
11. Signe A2l (ft. Elimane & Baby G)
12. Grailleurs De Graviers (ft. Busta Flex)
13. Yo Di Mwen (Elimane)
14. Kaly
15. Pas Comme Les Autres
16. Du Mal а Respirer


Gallery (2011)

amazon_mp3_logo
01. Carnaval (ft. Busta Flex)
02. Urban Classik
03. Sécher tes larmes
04. Mental Offishall (ft. Féfé)
05. M’évader
06. Harmony
07. Mon Hall
08. Prendre le large
09. Red Eyez
10. A.N.I.S.S.A
11. Dire je t’aime (ft. Little Dan)
12. Jamais ca


Vizé pli o (2005)

amazon_mp3_logo
01. Vize pli o (ft. Jocelyne Beroard)
02. Calme et tempette
03. Blashpheme
04. Coconuts
05. Fou d’elles
06. Bamboola
07. Vampires (ft. Dadoo, Leeroy, Djon & Straïka D)
08. No fleshy fleshy love (ft. Sugar Minott)
09. Love
10. Blackadee
11. Tout le monde reve d’une femme
12. Aye di yo sa
13. Je fly (ft. Féfé)
14. Ce pays
15. 3mn chrono
16. Avant le show
17. Apres le show

FEATURES:
1999: Album „KLR“ mit der Saian Supa Crew
2001: Album „X Raisons“ mit der Saian Supa Crew
2003: Album „X Raisons International Version“ mit der Saian Supa Crew
2004: OFX „Roots“ Album – La ou
2004: Dis l’heure 2 Ragga Dancehall Compilation – Qu est ce tu fais (ft. Matt & Ben J), Bouge ton body (ft. Janik)
2005: Album „Hold up“ mit der Saian Supa Crew
2005: Lady Laistee „Second souffle“ Album – Si t’es libre
2006: Leeroy „2ème coup de massue“ Mixtape – Femme (ft. Daddy Mory), Give Praise (ft. Kimany Marley)
2006: Album „Hold up Tour Live in Paris“ mit der Saian Supa Crew
2006: Dany Dan „Poetiquement Correct“ Album – Je n’oublierais pas
2007: Taxi 4 Soundtrack – Frérot
2009: Féfé „Jeune à la retraite“ Album – Cherche
2009: Fik’s et P.Kaer „Kartier General“ Album – Les regrets
2011: Tairo „Street Tape 2“ Album – C’est la vie qui veut ça
2012: Busta Flex „Flextape 93.8“ Mixtape – Grailleur De Gravier
2012: Vicelow „Blue Tape 2 Collector“ Album – Hip Hop Ninja Remix (ft. V.A.)
2013: Ben-J „Dancehall C4“ Album – Filles du soleil
2013: Dragon Davy „Dragon & Friends“ Album – One More Time (ft. V.A.)
2014: Grödash „Bandana & Purple Haze“ Album – Jungle Fever
2014: Tairo „Street Tape 4“ Mixtape – Coupable Remix (ft. V.A.)
2015: Black Ink Story Compilation – D.F.P (ft. Kennedy)
2017: Alibi Montana „Anthologie“ Album – Colère

Comments are closed.