Sheryo

    • BANLIEUE: 93
    • LABEL: Magma

    BIOGRAFIE:
    Sheryo ist seit Ende der 90er Jahre in der Hip Hop Szene unterwegs, ist Gründungsmitglied der Gruppe Anfalsh und bekommt zur Jahrtausendwende als noch recht unbeschriebenes Blatt einen Vertrag bei Major Virgin. Dort erscheint 2001 seine Debüt EP „Ghetto Trip“, durch die er zwar landesweit bekannt wird, mit der er die großen Erwartungen seines Arbeitgebers aber nicht erfüllen kann. Der Deal mit dem Major hat sich damit zwar erledigt, Sheryo wirft das allerdings nicht zurück und noch im selben Jahr released er mit seiner Crew ein erstes Mixtape. 2002 veröffentlicht er mit „Le Salaire De La Galère“ eine neue Single und arbeitet in der Folgezeit mit namhaften Artists wie La Rumeur. 2004 bringt ihn sein Diss Track „MC grand gamin“ in die Schlagzeilen, welcher auf dem zweiten Anflash Mixtape released wird und vor allem sein musikalisch ausgetragener Beef mit Sadik Asken sorgt für einigen Wirbel. 2006 verwirklicht er ein drittes Mixtape mit seiner Crew, zieht sich danach aber aus den Reihen von Anfalsh zurück. Obwohl er als Solo Artist immer mal wieder einen Feature abliefert, verliert sich Sheryo’s Spur danach. Erst Anfang 2012 ruft er sich mit einer neuen Videosingle wieder nachhaltig ins Gedächtnis des Rap Francais.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Le Salaire De La Galère (2002)

    01. Le Salaire De La Galère
    02. Je reste Underground (ft. Ekoué)
    03. Les Envieux
    04. Le Salaire De La Galère (instrumental)
    05. Je reste Underground (instrumental)


    Ghetto Trip (2001)

    01. Trop
    02. Quand j’galere
    03. En garde!
    04. J’elabore (ft. Casey)
    05. 9.3 a cote d’ca
    06. Ghetto Trip
    07. Sheryo & Navea (ft. Navea)

    FEATURES:
    2000: James Delleck „L’Antre De La Folie“ Mixtape – Openmicfreestylesessionimpro (ft. V.A.)
    2001: Mixtape „Que de la Haine Vol.1“ mit Anfalsh
    2002: LIM „Violences urbaines“ Mixtape – Sheryo
    2002: La Rumeur „L’Ombre Sur La Mesure“ Album – A les ecouter tous (ft. V.A.)
    2002: Samourais Soundtrack – Des Tetes Vont Tomber (ft. La Rumeur)
    2004: Sang D‘ Encre: Haut Débit Compilation – Temoin Du Mal
    2004: Mixtape „Que de la Haine Vol.2“ mit Anfalsh
    2005: Pyaz „La procédure est amorcée“ Mixtape – Du fat rap…, Sheryo refuse de perdre, On vous enterre vivant
    2005: Neochrome Vol.3 Compilation – Terroristes du rap (ft. Casey)
    2005: Menace sur la Planete Rap Compilation – vs MC Jean Gab’1, vs Akhenaton
    2006: Quand le brut s’enflamme Compilation – Ma matière première (ft. V.A.)
    2006: Casey „Hostile Au Stylo“ Mixtape – Des Tetes Vont Tomber (ft. La Rumeur), J’elabore (ft. Prodige)
    2006: Mixtape „Que de la Haine Vol.3“ mit Anfalsh
    2006: La K-Bine „Rap Conscient“ Compilation – Le seul choix
    2007: Skalpel „Kommando Malik“ Album – Le moment est venu
    2008: Ekoué „Itinéraire d’un fils d’immigrés“ Mixtape – Je reste underground, Des têtes vont tomber (ft. Casey)
    2008: Pyaz „Meutres en serie au Mic“ Mixtape – Si tu nous provoques on te fuck (ft. Sherkan)
    2008: Nevralzyk Valium Vol.1 Compilation – E.P.O. (ft. Ethymo & B-Lion)
    2008: AL „Hystolyric“ Mixtape – Sortant de la brume, Déposition, Ma matière première
    2009: La K-Bine „Légitime défense“ Album – Trou noir
    2013: Le Verdict „Hors Du Troupeau“ Album – Marge D’erreur (ft. Nasme)
    2013: Le Gouffre „Marche arrière“ Mixtape – Sheryo
    2015: Le Gouffre „L’apero avant la Galette“ Mixtape – Generique 2 Fin (ft. V.A.)
    2015: Kemar L’1fam „Speciale Feat“ Mixtape – D.T.F

    Comments are closed.