Salif

    • BANLIEUE: Boulogne
    • CREW: Nysay
    • LABEL: AZ


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Salif Fofana wird 1981 in Paris geboren und wächst im Pariser Banlieue von Boulogne (92) auf. Seine Wurzeln liegen mütterlicherseits auf den Antillen, während sein Vater aus Mali stammt. Im Alter von gerade einmal 13 Jahren gründet er mit seinem Freund EXS die Crew Nysay und sammelt ab 1997, im Umfeld der Sages Poetes de la rue, seine ersten Bühnenerfahrungen als MC. Nach einem kurzem Intermezzo mit dem Kollektiv Denzel Zoo, welches Salif 1998 mit Partner EXS sowie Diomay & Granit bildet, nimmt Zoxea ihn unter seine Fittiche und Salif tourt mit Nysay als dessen Support Act durch Frankreich. So lernt er Kool Shen kennen und der nimmt ihn als Solo Artist bei IV My People unter Vertrag. Bereits seine erste Single „Eenie, meeny, miny, mo“, aus der IV My People EP von 1999, schlägt ein wie eine Bombe und macht Salif landesweit bekannt. Im Jahr 2000 ist er maßgeblich am Erfolg des „Certifié Conforme“ Albums seines Labels beteiligt, was über 100.000 Mal verkauft wird. Anfang 2001 produziert Kool Shen das Debüt „Tous ensemble, chacun pour soi“ von Salif, welches bis auf Platz 2 in den Album Charts klettert und ihm im Alter von 19 Jahren Verkaufszahlen von über 50.000 einbringt.

    Trotzdem hält er sich in den kommenden fünf Jahren als Solo Künstler zurück und schreibt mit jeweils einem Album pro Jahr die große Erfolgsgeschichte von IV My People mit. Außerdem realisiert er zwei erste Mixtapes mit Nysay und als Ende 2005 das überraschende Ende von IV My People kommt, steigt Salif bei Starting Blocks, dem Label von Partner EXS, mit ein. Darüber erscheint 2006 das erste Album seiner Crew und Anfang 2007 auch das Werk von seinem Partner EXS, an dem Salif natürlich beteiligt ist. Ganze sechs Jahre nach seinem Debüt reiht sich auch der Solo Artist Salif wieder nahtlos in die Erfolgsspur ein, setzt 2007 knapp 20.000 Exemplare von seinem Street Album „Boulogne Boy“ ab und holt damit Position 5 in den Charts. Noch Ende des selben Jahres erscheint dieses als Neuauflage, inklusive einer Best Of CD, auf der auch 5 exklusive Songs enthalten sind. Schon Anfang 2008 legt er mit dem Doppel Street Album „Prolongations“, welches diesmal über Neochrome erscheint, den nächsten Release nach und auch damit steigt er in die Top 10 ein.

    Danach signt er bei AZ, dem neuen Label von Kool Shen und ergattert so einen Vertriebsdeal bei Major Universal. Dort released er 2009 seinen vierten Longplayer „Curriculum vital“ und schafft damit erneut das, was ihm bis dato immer in seiner Karriere gelang, nämlich der Eintieg in die Top 10 der französischen Album Charts. Bereits 2010 legt Salif mit „Qui m’aime me suive“ sein fünftes Album nach, bevor er sich zwei Jahre lang ein wenig zurück zieht. Mit Features auf Releases von so namhaften Artists wie La Fouine bleibt er trotzdem immer im Gespräch.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Qui m’aime Me Suive (2010)

    amazon_mp3_logo
    01. Statu quo
    02. Banlieue Francaise
    03. Ouais Mon Pote
    04. La Zermi
    05. Jean Slim
    06. Assurance Hebs
    07. On Allume
    08. Bif Love et Unity
    09. Salif vs Salif
    10. Jamais Sans Mes Chaines
    11. O.D
    12. Prison de Vers
    13. J’aime pas les Clubs
    14. Nostalgie du Block
    15. Qui m’aime Me Suive
    16. L’Homme Libre


    Curriculum vital (2009)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. J’hésite
    03. La disquette
    04. HLM Story
    05. Stop
    06. Cursus scolaire
    07. Cash converter
    08. Eh l’ancien
    09. Monte au charbon
    10. La routine (ft. Laome)
    11. Autodidacte (ft. Edwige)
    12. Blow
    13. Warriors
    14. Élévation (ft. Trade Union)
    15. A ma place
    16. R.U.E (Reflet d’une époque)
    17. Veridik
    18. CV
    19. Boomerang


    Prolongations (2008)

    amazon_mp3_logo
    CD 1:
    01. Black Skin
    02. Tricar
    03. La Rue
    04. Dans Ce Game
    05. Itineraire De Voyou (ft. Samat)
    06. Prendre Le Large
    07. Tenebreux Recital (ft. Fofo44 & MC James)
    08. Journee En Enfer
    09. Le Ciel Nous Attend (ft. Fofo44)
    10. Jeunesse 2007 / 2008
    11. Enfance Gachée
    12. Ghetto Youth
    13. Reveillons Nous (ft. Aketo & Soprano)
    14. Ma Haine (ft. Genotype)

    CD 2:
    01. Kill Bill
    02. Fais Ce Que Tas A Faire
    03. Pop Ce Negro (ft. LMC Click)
    04. Baril De Fuel
    05. Amateur De Brako
    06. Capitale Du Crime (ft. Rim-K)
    07. Ma Jeunesse
    08. Hors Categorie
    09. Casque Integral
    10. Pourquoi
    11. Responsable Mais Pas Coupable (ft. Mac Kregor)
    12. Mains Sales
    13. Ma Generation (ft. E2c)
    14. Quartier Sous Pression
    15. Anthologie
    16. Avec Le Temps
    17. Interdit Aux Moins De 16
    18. Fugazi
    19. Bienvenue Dans Ma Rue
    20. Bleu Blanc Rouge
    21. 10 Ans Plus Tard (ft. EXS)
    22. Yoyo
    23. Caillera A La Muerte


    Boulogne Boy Reedition (2007)

    amazon_mp3_logo
    CD 1:
    01. Yoyo
    02. Remballe
    03. Macadam Flight (ft. Segnor Alonzo)
    04. 92 FM
    05. Rue et argent sale
    06. Ghetto youth
    07. Enfance gachée
    08. Boulogne Boy
    09. Jeunesse 2007
    10. Boulevard de la prison (ft. TLF)
    11. Paquebot (ft. JMI Sissoko)
    12. Majeur
    13. Spéciale Dédicace
    14. Outro

    CD 2:
    01. Boulogne Boys Intro
    02. Vécu de mytho
    03. Fais ce que t’as a faire
    04. Pop ce négro
    05. Interdit aux bouffons
    06. Belcali
    07. Anthologie
    08. Le débat (ft. Jacky Brown)
    09. Essonnes – Hauts de Seine connexion
    10. Capitale du crime (ft. Rim.K)
    11. Amateurs de braco
    12. Brabus
    13. Original g’z (ft. Virus & Ma6)
    14. Extrême limite
    15. Nysay movez lang
    16. Sur un coup de tête
    17. A la muerte
    18. Quartiers sous pression
    19. King de boulogne Remix
    20. Le sens des affaires
    21. Pourquoi
    22. Une balle dans la jambe (ft. Samat)
    23. Thugs
    24. Mains sales Remix
    25. Rien de neuf
    26. Bleu blanc rouge
    27. On vît l’époque
    28. Le ciel nous attend (ft. Fofo44)


    Boulogne Boy (2007)

    amazon_mp3_logo
    01. Yoyo
    02. Remballe
    03. Macadam Flight (ft. Segnor Alonzo)
    04. 92 FM
    05. Rue et argent sale
    06. Ghetto youth
    07. Enfance gachée
    08. Boulogne Boy
    09. Jeunesse 2007
    10. Boulevard de la prison (ft. TLF)
    11. Paquebot (ft. JMI Sissoko)
    12. Majeur
    13. Spéciale Dédicace
    14. Outro


    Tous ensemble, chacun pour soi (2001)

    01. Viens Dans Mon Monde
    02. Dur D’y Croire
    03. Tous Ensemble (ft. EXS)
    04. Faut Qu’les Gens Comprennent ca
    05. Notre Vie S’resume En 1 Seule Phrase
    06. Ghetto Cailles
    07. Sous Bass Et Drum Oblige (ft. Kool Shen & Zoxea)
    08. Elle Est Partie
    09. Bois De L’eau (ft. Zoxea)
    10. Rap Gunshot (ft. Serum)
    11. Why
    12. Le Break
    13. Faut Vendre (ft. Diomay & Granit)
    14. Paï Naï (ft. Kar)
    15. Jactez J’m’en Bats Les C…
    16. O…o

    FEATURES:
    1999: Mixtape „Original Vol.2“ mit IV My People
    1999: EP mit IV My People
    2000: Album „Certifie Conforme“ mit IV My People
    2001: Album „Streetly Street Vol.1“ mit IV My People
    2002: Album „Zone“ mit IV My People
    2003: Mixtape „Starting Blocks“ mit Nysay
    2003: Album „Streetly Street Vol.2“ mit IV My People
    2003: Sniper „Grave dans la roche“ Album – Panam all starz (ft. V.A.)
    2005: Album „Mission“ mit IV My People
    2005: Samat „Feat Hip Hop de Rue“ Mixtape – Le son des vouvois, Une balle dans la jambe (ft. V.A.)
    2005: Seth Gueko „Le barillet est plein“ Album – Mains sales
    2005: Mixtape „L’asphaltape“ mit Nysay
    2005: Cut Killer „Street Francais Vol.1“ Mixtape – La muerta
    2006: Puissance Rap Compilation – On veut tout (ft. Akhenaton)
    2006: Dany Boss „Street Life“ Album – Le sens des affaires (ft. Scred Connexion)
    2006: Amara „Portrait Craché“ Album – Quartiers sous pression
    2006: Indipendenza Labels Compilation – IV My People (ft. Princess Anies & K-Reen)
    2006: 400 Hyènes „Ghetto Prodiges“ Album – Guetto guerriers
    2006: DJ Goldfingers „Les yeux dans la banlieue“ Compilation – C’est bleu blanc rouge (ft. Fofo 44)
    2006: Princess Anies „Ma Petite Histoire“ Mixtape – Ou Tu T’crois (ft. K-Reen)
    2006: Hostile 2006 Compilation – Fais c’que t’as a faire
    2006: Album „Au Pied Du Mur“ mit Nysay
    2006: Diomay „Parcours Du Combattant“ Mixtape – Faut vendre (ft. Granit)
    2006: Crise des banlieues Compilation – Le meme brute (ft. Wedja)
    2007: EXS „10 Ans Plus Tard“ Album – 10 ans plus tard
    2007: LMC Click „Représente ta rue Vol. 2“ Mixtape – Pop ce negro (ft. Mr. Fofo)
    2007: La Baze Prod „Première Offensive“ Album – Ghetto Guerrier (ft. V.A.)
    2007: Dabaaz „Moi, ma gueule et ma propre personne“ Album – Tu veux la guerre ?
    2007: Futur Proche „Tristesse personelle“ Album – Rap Jacking (ft. K-1)
    2007: Crise des banlieues 2 Compilation – Rap jacking (ft. K-One)
    2007: Ecoute la rue Marianne Compilation – Le debat (ft. Jacky Brown)
    2007: Aketo „Cracheur 2 Venin“ Album – Reveillons Nous (ft. Soprano)
    2007: Get on the floor Compilation – Doucement (ft. Princess Anies)
    2007: Premier Combat Compilation – 94-92 (ft. Rim.K)
    2007: Duos 2 Choc 3 Compilation – On Y Croit Pas (ft. Asso)
    2008: Asso „En Attendant“ Album – On n’y croit pas
    2008: Diomay „Street Credibilité 2“ Album – Parlez vous francais (ft. Rma2n)
    2008: Esprit6nik „A Coeur Ouvert“ Album – Etat des lieux (ft. Princess Anies)
    2008: Al K-Pote „L’Empereur“ Album – Le Rap C’est Un Peep-Show
    2008: Cramé Soundtrack – Pop Ce Negro (ft. LMC Click & Fofo44)
    2008: Alpha 5.20 „Rakailles 4“ Mixtape – Gunz poppin (ft. La Comera)
    2008: Samat „Hip Hop de Rue 3“ Album – On gère (ft. Tekila & Lino)
    2008: O’Rosko Raricim „Code Urb’1“ Album – La rue ma dit (ft. Isma)
    2008: R.D’Elite „Instruments de torture“ Album – Jeux Dangereux
    2008: Album „Si Si La Famille“ mit Nysay
    2008: Zehef „Les Elites du Rap“ Album – Dis Leur Pourquoi
    2008: Meiday „Premiere Approche“ Album – Nos rues (ft. Lino & Censi)
    2008: Morsay „Le Son Du Ter-Ter“ Album – Tricar
    2008: DGC 4 Life Compilation – Pop ce negro (ft. LMC Click & Fofo44)
    2008: Seth Gueko „Les Fils De Jack Mess“ Album – Fils De Jack Mess (ft. V.A.)
    2008: Thug Life Compilation – Le morceau (ft. V.A.)
    2008: Kevin Ramos „Rap de Banlieusard 3“ Mixtape – Sucez nous pendant qu’on respire (ft. Al K-Pote)
    2009: LCC „Le chant du crime“ Album – Argent Sale
    2009: Diomay „Retour aux sources“ Album – Wesh Mon pote
    2009: Alonzo „Un dernier coup d’oeil dans le rétroviseur“ Mixtape – Macadam Fight
    2009: Sniper „C’est pas fini“ Mixtape – Ma conscience (ft. V.A.)
    2009: Les yeux dans la Banlieue 2 Compilation – Il Suffit
    2009: Shone „Association De Malfaiteurs Vol.1“ Compilation – Salif, Smoker & Scalo
    2009: Punchline Street Beat Show Compilation – Illegal Et Sans Respect, Parcours Du Hustler (ft. Genotype)
    2009: Talents Fachés 4 Compilation – Survivant Du Bitume (ft. Nessbeal & TLF)
    2009: Dam16 „Boulogne Zoo“ Mixtape – La Parole Au Peuple
    2009: Lord Kossity „Le best of“ Album – Eenie Minie Miny Mo
    2009: Kool Shen „Crise de conscience“ Album – C’est bouillant
    2009: Merlin „Tu Perds Ta Vie à La Gagner“ Mixtape – Gros Bonnet (ft. Tis One)
    2010: Futur Proche „Par tous les temps Vol. 3“ Mixtape – Dirty Gloves (ft. V.A.)
    2010: Alonzo „Les temps modernes“ Album – Dramatik Music
    2010: Diomay „Tchiki-O Boy Vol.3“ Mixtape – Juste Une Chance
    2010: Smoker „Di(x)scography“ Album – On ne sait pas abandonner (ft. V.A.)
    2010: Street Lourd 2 Compilation – Y’a koi (ft. Shone & Six Coups MC)
    2010: Ghetto Fabulous Gang „Invasion Reedition“ Mixtape – Ya Koi ? (ft. Shone & Six Coups MC)
    2010: Genotype „Blue Magic“ Album – Ma Haine, Husler
    2010: Smoker „Gangsta Music Vol.2“ Mixtape – Association De Malfaiteurs (ft. Scalo)
    2010: Mauvais Présage „Le choix des armes“ Album – Pas l’time
    2010: Active Force Compilation – Trop Technique (ft. Shadow Boxing)
    2011: Six Coups MC „A Prendre Ou A Laisser Vol.2“ Mixtape – Y’a Quoi (ft. Shone)
    2011: LMC Click „Burchett Vol.1“ Mixtape – Pops ce négro
    2011: Médine „Table d’écoute 2“ Album – Telephone Arabe (ft. V.A.)
    2011: Kalash L’Afro „Plus de seum“ Album – Souleve
    2011: La Fouine „Capitale du crime 3“ Album – Drogba (ft. Alonzo & M.A.S)
    2011: Daddy Lord C „Le fruit des sacrifices“ Album – M’appelle Pas (ft. Fenoblack)
    2011: Ghetto Fabulous Gang „Les rois du ghetto Vol.1“ Mixtape – Gunz Popin‘ (ft. La Comera)
    2012: Alain 2 L’Ombre „Un Arriere Gout 2 L’ombre“ Mixtape – Le Boulevard De La Zonpri
    2012: Mac Tyer „Untouchable“ Album – Marche Comme Un Soldat (ft. V.A.)
    2012: Ritmo „Underground“ Mixtape – Mec De Tess (ft. V.A.)
    2012: Alpha 5.20 „Les Guerres D’apostasie“ Album – Gunz Poppin (ft. La Comera)
    2013: Diomay „Vintape“ Mixtape – Juste Une Chance
    2013: Veust Lyricist „Parrhesia“ Album – As De Pique
    2013: Futur Proche „Ailes Brûlées“ Album – Radio Boulogne (ft. Zoxea)
    2016: Sheir „Le temps passe vite“ Mixtape – Le Meme Ghetto (ft. Tony & RDA)

    Comments are closed.