Ritmo

    • BANLIEUE: Meaux
    • LABEL: Nebuleuse Prod

    BIOGRAFIE:
    Ritmo de la Noche wächst im Pariser Banlieue von Meaux (77) auf und zieht später nach Aulnay (93) um. Der öffentlichkeitsscheue MC macht erstmals zur Jahrtausendwende von sich reden, als er auf dem legendären Premiere Classe Sampler erscheint und sich damit landesweit einen guten Namen macht. In der Folgezeit arbeitet er mit namhaften Künstlern wie Monsieur R und ist häufig an der Seite seines Freundes Mystik anzutreffen. Mit seinem Beitrag zum Fat Taf Sampler sorgt er 2003 für Furore und nutzt das Aufsehen, um kurze Zeit später sein Debüt in Form der EP „L’arme a l’oeil“ zu veröffentlichen. Obwohl er auch in den kommenden Jahren immer wieder Features abliefert, wird es zunehmend ruhiger um Ritmo. Fast zehn Jahre nach seinem Erstlingswerk meldet er sich 2012 mit dem Best Of Mixtape „Underground“ zurück, auf dem er eindrucksvoll unterstreicht, mit wie vielen bekannten Künstlern er im Laufe seiner Karriere er bereits gearbeitet hat.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Underground (2012)

    01. Il Y’a Que Sa Qui Peut Nous Calmer (ft. Le Rat Luciano)
    02. Electrochoc 2012
    03. Larme а L’oeil (ft. Mc Janik)
    04. Mec De Tess (ft. Salif, Alkpote, Alpha 5.20, Escobar Macson & Poison)
    05. C’est Maintenant
    06. Le Passe (ft. Arco, Mystik, Stea & Etyr)
    07. Le Gout De La Rahison (ft. Kemar L’1 Fam & Kwet)
    08. Si Ta Pas La Dalle (ft. Kazkami)
    09. Tu Veux Savoir (ft. Rocca, Rockin Squat, Mr. R, Reoz & Etyr)
    10. Specimen Rare (ft. Lino, Bab & Sinistre)
    11. Il Est L’heure (ft. Dany Boss & Bibo)
    12. Le Musee De L’horreur
    13. Misere (ft. Mr. R, Fabe, Sat & Faf Larage)
    14. Ghetto Guerrier (ft. Seven, Alibi Montana, 400 Hyenes, Larsen, Sefyu, Delta, Samat & Sa)
    15. Ghetto Rdv (ft. Sas & Klleen)
    16. Nouvel Horizon (ft. Kilo & Daddy Incognito)
    17. Insurge (ft. Sinistre)
    18. H24 Tout Terrain (ft. Dur 2 Tete, Esteban & Vedo)
    19. Jour Noir (ft. Sefyu, Macinissa, Etyr & Reoz)


    L’arme a l’oeil (2003)

    01. Impossibel de me stopper
    02. L’arme a l’oeil (ft. MC Janik)
    03. J’voulais m’en sortir
    04. Toutes nos fautes commises
    05. Fais-le (ft. Mystik)
    06. Nuit blanche
    07. Jour Noir (ft. Kazkami)
    08. L’arme a l’oeil (instru)

    FEATURES:
    1999: Premiere Classe 1 Compilation – C’est Quoi Le Diese ? (ft. V.A.)
    1999: Malediction du Nord „Les Raisons De La Colère“ Album – Le Coeur Sans Pouls (ft. V.A.)
    2000: Monsieur R „Anticonstitutionnelement“ Album – Tu veux savoir (ft. V.A.), Misere (ft. V.A.)
    2000: Mystik „Le chant de l’exile“ Album – Spe6men rares (ft. Lino & Sinistre)
    2000: Nouvelle Donne 2 Compilation – Qui seme le vent…(ft. G.Kill)
    2002: Mystik „Naturel Mystik“ Album – 77 Kus, Fais-le
    2003: Fat Taf Compilation – C’est maintenant
    2004: G.Kill „Naufragé du temps“ Mixtape – Faut que je me range (ft. Mystik)
    2005: Dernier Pro „Visions“ Album – Insolent
    2005: Mystik „Gonflé à bloc“ Album – 77 km
    2005: Police partout, Justice nulle part Compilation – La loi du silence
    2006: Dany Boss „Street Life“ Album – Il est l’heure
    2006: RS4 „Lyrical K-Libre“ Compilation – Bombe Lyricale (ft. Lony Kleen)
    2006: Poison „Gangsta Rap“ Album – Je voulais m’en sortir
    2006: Panam All Stars Compilation – La rue
    2006: TLF „Talents Fachés 3“ Compilation – Si t’as pas la dale (ft. Kazkami)
    2006: Phonographe Compilation – Temps de guerre
    2006: 400 Hyènes „Ghetto Prodiges“ Album – Guetto guerriers
    2007: Le K.Fear & Frédo „Cours de rattrapage“ Album – C’est quoi l’diez (ft. Casey & Sat)
    2007: La Baze Prod „Première Offensive“ Album – Ghetto Guerrier (ft. V.A.)
    2008: Nouvelle Donne – La Legende Compilation – Qui seme le vent recolte la tempete (ft. Galsen & G.Kill)
    2008: Mystik „Mystikamente Collector“ Mixtape – Lyrics Hostile (ft. Delta)
    2008: Kemar L’1fam „La danse du ghetto“ Mixtape – La débrouillardise (ft. V.A.)
    2008: Fat Taf 2 Compilation – Y’a que ça qui peut nous calmer (ft. Le Rat Luciano)
    2009: Kemar L’1fam „L’1fam Session“ Mixtape – Precipice, La débrouillardise (ft. V.A.)
    2009: L’homme que l’on nomme Compilation – Je voulais m’en sortir
    2010: Kemar L’1fam „C’est le debut de la faim“ Album – Goût de la trahison
    2010: Karl’1 „Militant Reedition“ Album – Ecoutes mec (ft. V.A.)
    2010: Galactik Beat 2 Compilation – Insurges (ft. Sinistre)
    2011: Kemar L’1fam „L’1fam Session 2“ Mixtape – Precipice Remix (ft. V.A.)
    2012: Kemar L’1fam „La fin du Rap Game“ Album – La misik lè a persone (ft. V.A.)
    2012: Kemar L’1fam „L’1fam Session 3“ Mixtape – Spartiate
    2013: Rockin Squat „Excuse my french 2“ Mixtape – Tu veux Savoir (ft. V.A.)
    2014: Kemar L’1fam „M.V.P“ Album – John Café (ft. Daddy Inconito)
    2015: La Brigade „L’anthologie“ Mixtape – C’est Quoi Le Dièse ? (ft. V.A.)
    2015: Kemar L’1fam „Speciale Feat“ Mixtape – Jhon Cafe, Precipice, La Misik Le A Personne

    Comments are closed.