Ramsa

    • BANLIEUE: St. Blaise
    • CREW: 1Korruptibles
    • LABEL: Raid One Music


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Der 1979 geborene Ramsa gründet bereits 1995, zusammen mit seinen Freunden Diksa, Seven und Darys, die Gruppe 1Korruptibles. In den kommenden Jahren veröffentlicht er mit seiner Crew zwei Singles und 2004 ein erstes Album. Als mit Seven 2006 einer seiner Partner sein Solo Debüt produziert, ist auch Ramsa an der Realisierung beteiligt, doch erst drei Jahre später tritt der Rapper aus dem 75ten Département von Paris auch selbst als Solo Artist in den Vordergrund. 2009 verwirklicht Ramsa sein Debüt „Du Berceau Au Linceul“, tritt danach aber wieder aus dem Rampenlicht und außer wenigen Features gibt es fortan wenig neues von ihm zu hören.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Du Berceau Au Linceul (2009)

    amazon_mp3_logo
    01. Ramsa Haut Debit
    02. Elle Est Belle
    03. Dangereux (ft. Seven & Dragon Davy)
    04. Fiers De Nos Parents (ft. Edwige)
    05. Guerrier De La Lumiere (ft. H-Magnum & Cha-K)
    06. Il Est Jamais Trop Tard
    07. Vigilant (ft. Fik’s & P.Kaer & Reeno)
    08. Honneur Et Respect
    09. Kif Kif (ft. Mystik & Darys)
    10. Toujours Dans La Bravour (ft. Kaouser)
    11. Amertume (ft. Ades & Diksa)
    12. XX (ft. Yassos, Symptome, Jo Lak, Uzi, Goof & H-Magnum)
    13. Pourquoi T’es Partis ?
    14. Mort Ou Vif (ft. Sidi O & Wira)
    15. Du Berceau Au Linceul

    FEATURES:
    2007: Les Zakariens „132 MCs“ Mixtape – Ramsa
    2009: Ades „Chasse à L’Homme 2“ Album – Ne compare pas
    2009: H Magnum „Rafales“ Album – Donne moi du plomb (ft. Seven)
    2010: Al K-Pote „La creme de l’ile de France“ Album – Hazba (ft. Seven)
    2010: Photo 2 famille Compilation – On A L’sang Chaud (ft. Seven)
    2011: Seven „Ici c’est paname“ Album – Expandables (ft. V.A.)
    2013: Le Gouffre „Marche arrière“ Mixtape – Ramsa
    2014: Ades „Chasse à L’Homme 3“ Album – Tu Parles De Qui ?, Freestyle Mortal Kombat (ft. V.A.)

    Comments are closed.