Princess Aniès

    • BANLIEUE: Val-d’Oise
    • CREW: Les Spécialistes
    • LABEL: Tilt


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Die Familie von Princess Aniès kommt ursprünglich aus Taiwan und dem Tchad, die Rapperin wird allerdings in Frankreich geboren und wächst dort im Pariser Banlieue von Val-d’Oise (95) auf. Ihre ersten Schritte als Female MC macht sie im Umfeld von D.Abuz System und 1995 gründet sie, zusammen mit Tepa, die Gruppe Les Spécialistes. Das Augenmerk der Hip Hop Szene richtet sich erstmals 1997 auf Princess Aniès, als sie auf der „L’invincible Armada“ Compilation von Mysta D ihren ersten größeren Output als Solo Artist feiert. 1999 released sie das erste Album der Spécialistes und wird kurz darauf vom Groove Magazin als eines der vielversprechensten Talente des Rap Francais tituliert. Ihr eigenes Debüt erscheint mit „Conte de faits“ im Jahr 2002 und wird zu einem der meistverkauften Indi Releases des Jahres. Obwohl sie in der Folgezeit mit Rapper Amara das Label Tilt gründet, signt sie als Mitglied der Spécialistes 2004 bei IV My People. Dort erscheint Anfang 2005 mit „Reality Show“ das zweite Album ihrer Crew. Nach einer Tour als Support von Kool Shen veröffentlicht Princess Aniès im Herbst 2006 mit „Ma Petite Histoire“ ein Best Of Mixtape.

    Nachdem das Label IV My People seine Türe schliesst, konzentriert sie sich komplett auf ihre Solo Karriere und lässt ihre Zeit mit Partner Tepa erst einmal hinter sich. Anfang 2008 released Princess Aniès ihr zweites und politisch sehr engagiertes Album „Au carrefour de ma douleur“, mit dem sie sich für Flüchtlinge im Sudan und dem Tchad einsetzt und welches zusammen mit einer DVD Dokumentation erscheint. In den kommenden zwei Jahren bestreitet sie über 400 Auftritte, die sie auf Bühnen in Mali, Madagasgar, Kamerun, Martinique oder Algerien führt. 2010 verwirklicht sie mit „Rap sans rimmel“ eine neue Single und für Ende 2012 hat sie ihr drittes Album angekündigt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Au carrefour de ma douleur (2008)

    amazon_mp3_logo
    01. Trop despee
    02. Chagrin de haine (ft. Shad Murray)
    03. Les étoiles
    04. Au carrefour de ma douleur
    05. Laisse parler ton coeur (ft. Chaka Sound)
    06. La vie qu’on mène
    07. Une décennie (ft. Sté Strausz & K-Reen)
    08. Prêt à tout (ft. Amara)
    09. T’inquiète
    10. Silence, elle tourne (ft. Amara)
    11. Femme de l’ombre
    12. Chargé
    13. Pourquoi tu m’entends pas (ft. Amara)
    14. La zik et moi


    Ma Petite Histoire (2006)

    amazon_mp3_logo
    01. Trop Despee
    02. Intro
    03. Celle Qui
    04. Acte 2 (ft. Amara)
    05. Hip Hop Citoyens (ft. Oxmo Puccino)
    06. Autodestruction (ft. Stor-K, Don Choa, Soundkail)
    07. Different
    08. J’attends Plus Rien (ft. Lynnsha)
    09. Laisse Moi Faire Mes Diez
    10. Les Fous Du Volant
    11. Pourquoi J’rap
    12. Une Decenie (ft. Sté Strauz & K-Reen)
    13. Nouvelle Saison (ft. Faya D & OL’Kainry)
    14. Charge
    15. Si On Disait (ft. Cassidy)
    16. On Fout L’feu
    17. Les Patrons Du Style (ft. Dany Dan & L’Skadrille)
    18. Au Nom De La Foi (ft. Ärsenik)
    19. Le Temps Va (ft. Abuz & Alpha 5.20)
    20. Dans Le Ghetto (ft. Amara)
    21. Qui Pourrait Me Dire (ft. Diam’s)
    22. Coup De Foudre
    23. Ou Tu T’crois (ft. Salif & K-Reen)
    24. Femme De L’ombre
    25. Authentik Style
    26. Mission (ft. Abuz)
    27. Le Parcours D’une Larme (ft. Oxmo Puccino)
    28. Qui Represente
    29. Intro (ft. DJ Akil)
    30. Ma P’tite Histoire
    31. Notre Histoire (ft. Amara)
    32. Nos Reves (ft. Tepa)
    33. Inklassable
    34. Qui Est Le Sexe Faible (ft. Tepa)
    35. Ici
    36. Bruit Defendu (ft. Amara)
    37. Un Bon Son Ne Meurt Jamais
    38. Silence Elle Tourne (ft. Amara)
    39. Melodie En Sous Sol
    40. A Qui Profite Le Crime
    41. La France
    42. J’comprends Pas
    43. M’apelle Pas
    44. Si J’etais Un Homme
    45. Rimeurs D’elite (ft. Busta Flex)
    46. SOS Freestyle
    47. Vis Ta Vie
    48. Mon Venin
    49. J’m’etais Promis (ft. Samy & Amara)
    50. Le Berceau De Nos Origines
    51. L’ere du temps


    Conte de faits (2002)

    amazon_mp3_logo
    01. Il etait une fois
    02. Celle qui
    03. Si j’etais un homme
    04. Pourquoi j’rappe
    05. Le parcours d’une larme (ft. Oxmo Puccino)
    06. Tolerance
    07. Bad Girl
    08. N’oublies pas (ft. Toy)
    09. Intermede
    10. Present plus qu’imparfait
    11. Boumkoeur
    12. Le son reste fort (ft. Abuz)
    13. L’ere du temps
    14. Autodestruction (ft. Don Choa, Tepa, Soundkail)
    15. C’etait écrit
    16. Authentik Style
    17. Epilogue

    FEATURES:
    1997: Mysta D „L’Invincible Armada“ Album – Vis ta vie
    1997: Cut Killer „D.Abuz Suspects“ Mixtape – Le Grand Bluff
    1999: D.Abuz System „Le Syndikat“ Album – La Loi Du Plus Fort (ft. Rohff & Oxmo Puccino)
    1999: Album „Les Spécialistes“ mit Les Spécialistes
    2001: Premiere Classe Vol.2 Compilation – Destination Finale
    2003: Black V.Ner „Comme je suis“ Album – Bang Remix (ft. V.A.)
    2003: Dont Sleep 2 Compilation – J’attends plus rien (ft. Lynnsha)
    2003: IV My People „Streetly Street Vol.2“ Album – Celle Qui
    2004: DJ Goldfingers „Session Freestyle“ Mixtape – Trop 2 Spee
    2005: Alibi Montana „Numero D’Écrou“ Album – Malgre les barreaux
    2005: RSP „Radikal“ Album – Laisse moi faire mes diez (ft. Alibi Montana & Coup K.)
    2005: Sté Strausz „Fidèle à moi-même“ Album – Une decennie (ft. K-Reen)
    2005: Album „Reality Show“ mit Les Spécialistes
    2005: Faya D „Dingostyle“ Album – Nouvelle saison (ft. V.A.)
    2005: Alibi Montana „Toujours Ghetto Vol.1“ Album – Laisse moi faire mes diezs (ft. RSP)
    2006: Amara „Portrait Craché“ Album – Silence, elle tourne
    2006: Indipendenza Labels Compilation – IV My People (ft. Salif & K-Reen)
    2006: Layone „Cocktail des sons“ Mixtape – Bang remix (ft. Ol Kainry)
    2006: Algerie Solidarite Compilation – Algerie Solidarite (ft. V.A.)
    2006: Tepa „Dernier survivant“ Album – Incendie (ft. Stor.K & Haroun)
    2006: TLF „Talents Fachés 3“ Compilation – Femme 2 l’ombre
    2006: Iron Sy „Oeuvre D’un Banlieusard“ Album – J’ai La Haine (ft. Horsek)
    2006: K-Reen „Old School Elixir“ Album – Demi-soeur (ft. Laam)
    2006: Unity Compilation – Silence, elle tourne (ft. Amara)
    2006: Hit 2 Rue Compilation – Trop despee
    2007: Lalcko „Boite noire“ Mixtape – Freestyle
    2007: RSP „Suit Logik“ Album – C’est mes dièz remix (ft. V.A.)
    2007: Ecoute la rue Marianne Compilation – Pourquoi tu m’entends pas (ft. Amara)
    2007: Insolan „Etat critique“ Album – En pleine crise (ft. Kenny & Keneda)
    2007: Get on the floor Compilation – Doucement (ft. Salif)
    2007: Tueries Rap Francais Compilation – Trop despee
    2008: Esprit6nik „A Coeur Ouvert“ Album – Etat des lieux (ft. Salif)
    2008: Clan D’Instinct „Incipit“ Album – Partie Des Dames
    2009: Atis „Illuminatis“ Mixtape – Violence Urbaine (ft. V.A.)
    2009: Apocaliptik „Ultim Atom“ Album – Souvenir Sanglant
    2010: Le Koncept „L’espoir du ghetto“ Album – Crime prémédité
    2012: Sté Strausz „Memory Lane“ Mixtape – Une Décennie (ft. K-Reen), Je Représente
    2012: Tinot Vendetta „Black“ Album – Donne Un Sens

    Comments are closed.