Noyau Dur

  • BANLIEUE: Sarcelles & St. Denis
  • MEMBER: Ärsenik, Pit Baccardi & Neg’Marrons
  • LABEL: Because

amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Die insgesamt fünf Mitglieder von Noyau Dur blicken bereits auf erfolgreiche Solo Karrieren und eine lange gemeinsame Vergangenheit zurück, als sie sich entschließen zusammen ein Album zu produzieren. Schon gegen Ende der 90er Jahre sind die Brüder Lino & Calbo von Ärsenik, Solo Artist Pit Baccardi und Jacky Brown & Ben-J von den Neg’Marrons immer wieder gemeinsam unterwegs. Kaum ein Album der jeweils anderen erscheint, ohne das man sich gegenseitig featured. Als Kollektiv Secteur Ä gehen sie im Jahr 2000 zusammen auf eine unvergessene Tournee und releasen als Secteur Ä Allstars mehrere Singles und ein Live Album. Alle Mitglieder von Noyau Dur stehen in der Folgezeit bei Major Labels unter Vertrag und veröffentlichen äusserst erfolgreiche Alben. Doch der Gedanke ein gemeinsames Album zu releasen keimt immer wieder auf und wird 2005 schließlich in die Tat umgesetzt. Mit “Noyau Dur” verwirklichen Ärsenik, Pit Baccardi und die Neg’Marrons einen Longplayer, dessen Umsetzung aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit nur eine Frage der Zeit zu sein schien. Danach widmen sie sich erneut ihren eigenen Projekten, arbeiten bis heute aber immer wieder zusammen.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Noyau Dur (2005)

amazon_mp3_logo
01. Presentation
02. Reconciliation
03. Departements
04. On ne sera jamais pareils
05. Instinct de survie
06. Attitude
07. Tout est permis
08. L’histoire continue (ft. MC Janik)
09. Mode guerre
10. Besoin d’ennemis
11. OP
12. Partis de rien
13. Professionnels
14. Les son des loups
15. Dead

FEATURES:
2000: Pit Baccardi “Ghetto Ambianceur” Album – Le Public Respecte
2000: Secteur Ä Allstars Compilation – Le public respecte
2005: Jacky Brown “and the Family” Mixtape – Mode guerre
2005: Illicite Projet Compilation – Besoin D’ennemis
2005: Cut Killer “Street Francais Vol.1” Mixtape – Departements
2006: Indipendenza Labels Compilation – Secteur Ä
2007: Pit Baccardi “Collector 1997-2007” Album – Viens
2008: Neg’Marrons “Les Liens sacrés” Album – Nouvelle époque

Comments are closed.