MOZ

    • BANLIEUE: Vitry
    • CREW: M3X
    • LABEL: Nebuleuse Noire


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    MOZ wächst im Pariser Banlieue von Vitry (94) auf und gründet dort, zusammen mit Rappern wie Kolonel 94, AFS & Kapitah, das Kollektiv M3X. Seinen ersten größeren Output hat er 2005 auf dem Album von 113, denn MOZ nimmt als einer der Vitry All Stars am Song „Vitry nocturne“ teil. Obwohl er in den kommenden Jahren häufig in Radiosendungen oder auf Bühnen rund um sein Viertel zu Gast ist, dauert es lange Zeit bis er sein Debüt verwirklichen kann. Dieses erscheint erst Anfang 2012 in Form des Mixtapes „La rue c pas ta mere“, welches MOZ zusammen mit DJ Las’K umsetzt. Noch im selben Jahr legt er mit „Punchline Party“ ein zweites nach.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Punchline Party (2012)
    moz_punchline_party
    amazon_mp3_logo
    01. Ta tëte tournera
    02. Musik
    03. No Limit
    04. Fight!
    05. La hya pour plané
    06. Fait le vite
    07. Vie d’thug
    08. Don’t Play Wit My Click (ft. Sco & John Wil)
    09. Avant l’enterrement
    10. Hold Me Down
    11. Sans gillet parballe
    12. T‘ es mort dans le film


    La rue c pas ta mere (2012)

    01. Intro
    02. Moz Style
    03. Freestyle K.Sos
    04. Les Larmes Du Bitume (ft. Leck & Djo One Neo)
    05. Retour A La Racine
    06. Totale Indifference (ft. Pdc Hall Star)
    07. Hall Music
    08. La Rue C Pas Ta Mere (ft. Soumia)
    09. Redaction
    10. On A Des Reves (ft. Six Coups MC)
    11. Argent Sale (ft. Cifack)
    12. Miss
    13. Arrivages Illegaux (ft. Afs, Kapitah & Gro Z)
    14. Etat De Banlieue
    15. Qu’est Ce Qu’on A Pu Faire Pour S’en Sortir (ft. Zesau & Kolonel 94)

    FEATURES:
    2005: 113 „113 Degres“ Album – Vitry nocturne (ft. V.A.)
    2008: Seven Compilation – Seven All Starz (ft. V.A.)
    2013: Kolonel 94 „Les 12 Coups De Minuit“ Album – Vithryller

    Comments are closed.