Mosstaf

    • BANLIEUE: Boulogne
    • LABEL: Zen-k Prod


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Der 1980 geborene Rapper Mosstaf beginnt Ende der 90er, in seinem Viertel Boulogne (92), in der Hip Hop Szene aktiv zu werden. Seinen ersten grösseren Output als Solo Artist feiert er 2002 auf dem „Violences Urbaines“ Mixtape von seinem Nachbar LIM. In den kommenden Jahren ist der gebürtige Marokkaner fast ausschliesslich mit der Crew Moebius oder dem Kollektiv 92100% unterwegs, da der gemeinsame Durchbruch aber nicht gelingen will, entschliesst er sich bald wieder für eine Solo Karriere. Deren Startschuss erfolgt 2008, als Mosstaf mit „Internationale Conscience“ sein Debüt veröffentlicht. Danach ist er zwar ab und zu an der Seite von Futur Proche auf einigen Bühnen zu sehen, zieht sich ansonsten aber ziemlich aus dem Rampenlicht zurück.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Internationale Conscience (2008)

    amazon_mp3_logo
    01. Fruit d’une epoque
    02. L’histoire d’une vie
    03. Terre a terre
    04. Mon dernIer mot
    05. Monde egoiste (ft. Billnite & Mirs)
    06. Journal de bord
    07. Je reve plus
    08. On a plus le choix (ft. 92100% Collectif & Exs)
    09. Mal de vivre
    10. Rien a change
    11. Dans ma tete
    12. Retrospective
    13. Qu’est ce tu croyais ?
    14. Triste dualite
    15. Voix sans issue
    16. Mon rap ce raciste
    17. Le son des caves (ft. Fona)
    18. J’ai commence le rap

    FEATURES:
    2002: LIM „Violences urbaines“ Mixtape – Mosstaf
    2008: Le Fnac en mode Rap Francais Compilation – Jeune de France (ft. 92100 Le Collectif)
    2008: Futur Proche „Par tous les temps Vol. 2“ Mixtape – Le mot de la fin (ft. 6eme Aks)

    Comments are closed.