Mister C

    mister_c

    • BANLIEUE: Creteil
    • LABEL: Raid One Music


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Mister C kommt aus dem Pariser Banlieue von Creteil (94) und wird dort musikalisch im Umfeld von Kery James groß. Seinen ersten relevanten Output feiert er im Jahr 2003 auf dem ersten Talents Faches Sampler, wodurch er sich einem landesweiten Publikum präsentieren kann. Wenig später schließt er sich dem kurzlebigen Kollektiv Prodiges an, welches von Kery James ins Leben gerufen wird und zu dem sich weitere Künstler wie Heckel & Geckel zählen. Mit diesem erscheint Mister C 2005 auf dem La Nocturne Sampler von Radiosender Skyrock und begleitet Kery James auf dessen Tournee. Nach dem schnellen Aus der Gruppe realisiert er 2007 ein erstes Mixtape zum freien Download und macht in der Folgezeit vor allem als Support von Artists wie Youssoupha oder Diam’s von sich reden. 2009 kommt ein zweites Free Mixtape von Mister C auf den Markt, bevor er 2011 mit der Produktion zahlreicher Freestyle Clips beginnt. Diese fasst er 2012 auf seinem ersten offiziellen Release, dem Mixtape „Qui Peut Sauver Le Rap Francais?“ zusammen. Nachdem er mit Raid One Music eine Labelheimat findet, erscheint im Spätsommer 2014 mit der EP „Rapocalypse“ das kommerzielle Debüt von Mister C.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Rapocalypse (2014)
    mister_c_rapocalypse
    amazon_mp3_logo
    01. Rapocalypse
    02. Venu D’une Autre Planète
    03. Tobby Rat
    04. L’appât Du Gain
    05. Avenir Incertain
    06. Infidèle
    07. J’me Reconnais Pas Dedans
    08. Un Portrait Presque P


    Qui Peut Sauver Le Rap Francais? (2012)
    mister_c_qui_peut_sauver
    01. Introduction
    02. Qui Peut
    03. Tallac
    04. Retour Aux Classiques
    05. Flashback 2000
    06. Avec Les Moyens Du Bord
    07. Le Challenger
    08. L’amour Nous A Raye Remix
    09. Petit Ange
    10. Freestyle Jaylib (ft. Pejmaxx)
    11. Mets L’gilet Par Balles
    12. Remise A L’heure
    13. J’me Sens Mal
    14. Agression Textuelle (ft. Dawa O Mic, Kozi & Zesau)
    15. Anticonformiste (ft. Black Brut)
    16. Mister.Criminal
    17. Bafana Bafana Remix
    18. Oo Est Passe Le Hip Hop
    19. Ils M’sous-Estiment
    20. J’tai Tue
    21. Que Tous Les Faux Mc’s Reposent En Paix
    22. Te Demande Pas Pourquoi…
    23. Qui Peut Kicker Mieux Qu’moi (ft. Raptor Quaterback, T.killa, Tom Kingue & S.Pi)
    24. Monster
    25. Jour De Paie Remix
    26. Tu Peux Pas Stopper
    27. On Continue Le Combat

    FEATURES:
    2003: Talents Faches 1 Compilation – Mort sur
    2005: La Nocturne Compilation – Le son du 94 (ft. V.A.)
    2006: Heckel & Geckel „Street Show“ Album – Mon talent s’fache, Autopsie (ft. V.A.)
    2008: DJ Skorp „Le Prelude“ Compilation – C’est ca gas !
    2010: Galactik Beat 2 Compilation – Galactik Street (ft. Heckel & Geckel)
    2012: Heckel & Geckel „Inégale“ Mixtape – Ils Veulent Entendre, Galactik Street
    2016: All Stars Industrie Compilation – Bad Tripp (ft. Ghost Dog & Mana)

    Comments are closed.