Minch

    • BANLIEUE: 75
    • LABEL: Casa One Records


    BIOGRAFIE:
    Der 1979 geborene Rapper Minch stammt aus dem 75ten Département von Paris und macht erstmals 2006 mit ein paar Features auf sich aufmerksam. Eine längere Gefängnisstrafe setzt allen Karriereversuchen aber einen vorzeitigen Riegel vor und Minch berschwindet vom Radar des Rap Francais. Nach seiner Entlassung bringt ihn sein Freund Guelmi CT wieder ins Spiel und nach einiger Zeit signt Minch bei Casa One Records. Dort released er 2012 sein Debüt „Liberable“.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Liberable (2012)


    01. Deferer (ft. RLF)
    02. Parloir Avocats
    03. Caresse Ma Plume (ft. Seven)
    04. Faut Que J’te Dise (ft. N’dal)
    05. Le Son De La Revolte
    06. Sans Toi (ft. Anissa Mhaboula)
    07. Hommage
    08. Madame Le Psy
    09. J’suis Qu’un Homme (ft. Shaka, N’dal, Lacrim, Boramy, Darys, Trafik, Arsouille, Pouk’s, Virus & Seven)
    10. 20E/94 (ft. Korias)
    11. Prison Break (ft. Guelmi CT, Grad, Trafik, Necro, Malek, Caporal & Nega)
    12. Parloir Avocats 2
    13. Liberable (ft. Dragon Davy)
    14. Illusion D’optique

    FEATURES:
    2006: Guelmi CT „Decibel“ Compilation – Née Sous Le Xx (ft. Arsouille & Seven)
    2006: Kobra 5.13 „Apocalypse Now“ Album – Les Faux MCs (ft. Cassidy & Boramy)
    2010: Guelmi CT „Le coeur de la misère“ Album – Génération 2010
    2011: N’Dal „Colis Piegé 4“ Album – Paris A Charleroi (ft. Guelmi CT & Fis.L)
    2012: Kennaden „Quality Street“ Album – Son De Prison
    2012: Boramy „Represento“ Mixtape – El Dia De Los Muertos (ft. V.A.)
    2013: Reeno & Templar „Hors Serim 6“ Mixtape – Plus C’est Long, Plus C’est Bon…(ft. V.A.)
    2014: Reeno „En Attendant Mon Album“ Mixtape – On S’arrange (ft. D.I. & SEM)
    2015: SEM „Attak Militape Vol.2“ Mixtape – On s’arrange (ft. Reeno Di)

    Comments are closed.