Milès Makiavélik

    • BANLIEUE: 75
    • LABEL: Indi


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Milès Makiavélik wächst im 75ten Département von Paris auf und startet seine Rap Karriere im Jahr 2001 innerhalb der Crew Facteur Létal. Der Durchbruch bleibt ihm und seinen Kollegen vorerst verwehrt und er entschliesst sich 2006 als Solo Künstler weiter zu machen. Fünf lange Jahre kämpft er sich durch die Hip Hop Szene der Hauptstadt, bevor er 2011 seinen ersten relevanten Output auf dem Album von Mokless feiert. 2012 verwirklicht Milès Makiavélik mit „Plus fort que prévu“ sein erstes Mixtape und gewinnt Mac Kregor für die Videosingle.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Plus fort que prévu (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. Intronisation
    02. Sous les réverbères
    03. J’enterre la concurrence
    04. Faussaires (ft. Taïro, Boramy & Tarik)
    05. Mâles dominants (ft. Xtenzo)
    06. Contre-pied
    07. 1.4.0 Life
    08. Scélérats (ft. Mac Kregor)
    09. Everest
    10. Astrale (ft. Jessy Jackson)
    11. Faire du chiffre Remix
    12. Plus forte que prévu (ft. Naïla)
    13. Made in D4Gz (Asmod et Mac D’al)
    14. Authentique (ft. Alkanik et Lapestu)
    15. Enragé
    16. Ghetto fantôme (ft. CLS Clan)
    17. Paix

    FEATURES:
    2011: N’Dal „Colis Piege Vol.4“ Mixtape – Sous Les Reverberes
    2011: Mokless „Le Poids Des Mots“ Album – Echec Et Mort (ft. Aki)
    2013: A la Fuck You Compilation – Principe, Honneur Et Respect (ft. Wira & Mac Kregor)

    Comments are closed.