Manifico Boerbull

  • BANLIEUE: Val D’Oise
  • LABEL: Feor6 Prod

BIOGRAFIE:
Der gebürtige Kongolese Manifico Boerbull wächst im Banlieue von Val D’Oise (95) auf und taucht zum ersten Mal kurz nach der Jahrtausendwende in der Pariser Hip Hop Szene auf. Doch erst einige Jahre später feiert er auf kleineren Mixtapes auch seinen ersten Output. Im Jahr 2007 released Manifico Boerbull mit „95 macabre“ ein erstes Street Album über sein eigenes Label Freor6 Prod und fortan ist er öfters im Umfeld von Neochrome anzutreffen. Anfang 2008 veröffentlicht er mit „Bitume“ ein Mixtape zum freien Download, auf dem dann auch einige Neochrome Artists mitwirken. Danach verschwindet er allerdings komplett von der Bildfläche und bis heute gibt es nicht neues von Manifico Boerbull zu hören.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Bitume (2008)

01. J’vous baise tous
02. On arrive (ft. Kizito)
03. Bitume (ft. Fabio)
04. Besoin d’une seule rime (ft. Parasit)
05. Check nos saloperies (ft. Mimoun & Les Tacticiens)
06. Wesh les rappeurs (ft. Sopik Baltazar)
07. Impact verbal (ft. 2doigts & Bloody B)
08. J’ai le track (ft. MC Leon)
09. J’m’en bas les…(ft. Dyva)
10. Un son violent (ft. Mimoun, Scurfy, Kizito)
11. Bad boys du 95
12. Touch it (ft. Grödash, Al K-pote, Katana, Sidi O, Horsek, Kizito)
13. Outro master


95 macabre (2007)

01. Intro
02. Tous les bras en l’air
03. 95 macabre
04. Ki j’suis
05. Pas b’soin d’feat
06. Triste melodie
07. Dirty
08. Criminel phrazé
09. J’tabasse la tappe
10. J’aime la vie
11. C

Comments are closed.