Lim.C

    • BANLIEUE: Roissy-en-Brie
    • LABEL: Versamed Prod


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Ende der 90er Jahre sammelt Lim.C mit seiner damaligen Crew Evazion und im Windschatten der Scred Connexion erste Erfahrungen in Studios, zu Gast bei Radioshows und auf zahlreichen Bühnen. Doch noch bevor ein Release seiner Crew erscheint, trennt sich der Rapper aus Roissy (77) von seinem Partner Blow, um eine Solo Karriere zu starten. Anfang 2005 erscheint mit „Vision terne“ das Debüt von Lim.C, auf dem unter anderem Koma vertreten ist. Danach wird es zunehmend ruhig um den 1981 geborenen Pariser und bis auf ganz wenige Features tritt er kaum noch in Erscheinung. Erst 2010 sieht man ihn wieder on stage, oft an der Seite von DJ Maze. Nach einer neuen Single released Lim.C mit „Auto-Portrait“ 2011 sein Best Of Album.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Auto-Portrait (2011)

    amazon_mp3_logo
    01. Qui Je Suis (ft. Koma)
    02. Famille Brisee
    03. Vision Terne (ft. Doudou Masta)
    04. Interlude
    05. Elles (ft. Fabso)
    06. Rap Technique (ft. La Meute)
    07. Au Fond De Nos Coeurs (ft. Blow)
    08. Elles (Version Acoustique)
    09. Correspondance Paris New York (ft. LS)
    10. Outro
    11. Antipatique
    12. Mon Rap (ft. Dragon Davy)
    13. Antipatique (Instrumentale)
    14. Mon Rap (Instrumentale)


    Vision terne (2005)

    01. Retour de flamme
    02. Ma force de frappe
    03. Qui j’suis (ft. Koma)
    04. Famille brisee
    05. Mon fabuleux destin
    06. Vision terne (ft. Doudou Masta)
    07. Interlude
    08. Leïla
    09. Elles (ft. Fabso)
    10. Rap Techninque (ft. La Meute)
    11. Jeunesse sacrifiee
    12. Au fond de nos coeurs (ft. Blow)
    13. Correspondance Paris – NY (ft. LS)
    14. Outro

    FEATURES:
    2007: Les Zakariens „132 MCs“ Mixtape – Lim.C
    2007: La Meute „Danse avec les loups“ Album – Tant qu’il y aura des hommes
    2009: Sultan „Avant Sultendance“ Mixtape – Tout ou rien

    Comments are closed.