La Ripost

    • BANLIEUE: 92
    • LABEL: Rekord’z Vokal


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Der Rapper La Ripost wächst im 92ten Département von Paris auf und schließt sich im Alter von 16 Jahren dem Kollektiv Sexion Urbaine an. Doch schon wenig später verlässt er die Gruppe und entscheidet sich für eine Solo Karriere. Bevor er diese weiter verfolgen kann, geht er allerdings aus persönlichen Gründen in sein Heimatland Syrien zurück, wo er zwei Jahre lebt. Als La Ripost wieder in die französische Hauptstadt zurück kehrt, nimmt er sofort seine Tätigkeiten in der Hip Hop Szene auf und realisiert Anfang 2012 eine Videosingle, mit der er sein Debüt ankündigt. Dieses erscheint mit „Rimes avec Premeditation“ im Frühjahr 2013 und dafür kann La Ripost namhafte Features wie El Matador verbuchen.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Rimes avec Premeditation (2013)

    amazon_mp3_logo
    01. Introspection
    02. J’reste Le Meme
    03. Debrouillards (ft. Ouz Aga)
    04. No Future No Past
    05. Peur De Moi Meme (ft. Zesau)
    06. Dans La Peau D’un Fedayine
    07. Scarface (ft. Matt Moerdock)
    08. Micro Trottoir
    09. Hasstler (ft. El Matador)
    10. A L’instinct
    11. Etat D’esprit (ft. Murat Baba & Ouz Aga)
    12. Apocalypse Now
    13. Esperanza (ft. Larsen)
    14. Mais Dans Quel Monde On Vit (ft. Kalash L’afro)
    15. Hasstler Remix (ft. Yac & El Matador)

    FEATURES:
    2011: Le Koncept „L’espoir du ghetto“ Album – Respecte

    Comments are closed.