La Meute

  • BANLIEUE: 75
  • MEMBER: K-Lvin, DJ Ronsha, DJ Kefran & G-Zon
  • LABEL: Pleine Lune Prod


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Seit Kindesbeinen sind die beiden DJs Ronsha & Kefran mit Rapper G-Zon befreundet, denn sie wachsen gemeinsam im 75ten Département von Paris auf. Zusammen gründen sie 1995 La Meute und toben sich auf ersten Jams in ihrem Viertel aus. 1999 beginnen Ronsha & Kefran erste DJ Mixtapes aufzunehmen, auf denen auch erste Tracks von La Meute enthalten sind. Im Jahr 2000 arbeitet die Crew bereits mit namhaften Artists wie Dany Dan zusammen, bevor 2001 eine erste Single erscheint. 2002 stösst mit K-Lvin ein zweiter MC zu La Meute, der ursprünglich aus Montpellier stammt und im 77ten Département von Paris seine Zelte aufgeschlagen hat. Noch im selben Jahr veröffentlichen sie zu viert das Mixtape „Le son qui…“ und 2003 folgt mit „Millesime“ eine weitere Single. Fast drei Jahre lang versuchen sich La Meute vor allem Live einen Namen zu machen, bis 2007 ihr Debüt Album „Danse avec les loups“ erscheint. 2009 wird dieses als Instrumental Version neu aufgelegt. Nach zwei relativ ruhigen Jahren realisiert G-Zon 2011 als erstes La Meute Mitglied sein Solo Debüt.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Danse avec les loups (2007)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Fais péter le son
03. C’est plus comme avant
04. J’me sens bien (ft. Mr. Melvin)
05. Si mon père
06. I Don’t care
07. Casino
08. Tant qu’il y aura des hommes (ft. Lim.C)
09. Pas le temps d’bailler
10. No dièse
11. J’me suis fait une raison (ft. Wendy)
12. Danse avec les loups
13. L’envie
14. Reves de fric
15. Je marche seul
16. Pour les lovers


Le son qui…(2002)

Face A:
01. Intro (DJ Kefran)
02. Freestyle (Triptik)
03. La Loi Du Plus Fort (La Meute)
04. De Larmes & De Sang (Dicidens & Lunatic)
05. On M’A Dit (Booba)
06. Freestyle (Les Specialistes & Alpha 5.20)
07. Partout Pareil (Kousek)
08. Il Assume Pas (Rocé)
09. On Pense Tous Monnaie Monnaie (Scred Connexion)
10. Freestyle (Sully Sefil)
11. Freestyle (La Meute & Seven)
12. Il Faut Qu’Ils Payent (Jango Jack)
13. Qui Tire Les Ficelles? (La Meute)
14. Freestyle (Less Du Neuf, Damslow, Tibizla)
15. Interlude (DJ Kefran)

Face B:
01. Intro (DJ Ronsha)
02. Justice A 2 Vitesses (La Meute & Seven)
03. Freestyle (Jahyze)
04. Renverser La Vapeur (Scred Connexion)
05. Freestyle (Layone)
06. Qui Peut Tuer Ma Musik? (Buffalo Soldier)
07. La Censure (La Meute)
08. 13 & 16 (L’s.Kadrille)
09. La Rage En Exutoire (Kamnouze & Candy Ken)
10. Loin D’Me La Faire Pepere (La Meute & Mokless)
11. Freestyle (La Meute)
12. Electro Choc (Antilop Sa)
13. Freestyle (Le Remede)
14. Outro (DJ Ronsha)

FEATURES:
2002: Scred Connexion „Scred Selexion 2“ Mixtape – Loin de me la faire pepere
2005: Police partout, Justice nulle part Compilation – Freestyle
2005: Lim.C „Vision terne“ Album – Rap Techninque
2007: 19 grammes Compilation – Rien A Foutre
2008: Département 75 Compilation – 75 departement
2011: Lim.C „Auto Portrait“ Album – Rap Technique

Comments are closed.