Konzo

    • BANLIEUE: Dreux
    • CREW: Afrik’n Expression
    • LABEL: Extravagance

    BIOGRAFIE:
    Konzo stammt ursprünglich aus Angola und wandert 1989 mit seiner Familie nach Frankreich aus. 1993 zieht er von der Bretagne nach Le Mans um und gründet dort die Crew Alkatraz. Mit dieser nimmt er Mitte der 90er an ersten kleineren Mixtapes und Compilations teil und schliesst sich dem Kollektiv Wolf Gang an. Doch 1998 zieht Konzo erneut um und lässt sich diesmal im 93ten Département von Paris nieder, wo er mit der Reggae Formation Saisai unterwegs ist. Nach 4 Jahren in der Hauptstadt zieht Konzo nach Dreux, einer kleinen Stadt etwa 90 Kilometer vor Paris. Dort gründet er, gemeinsam mit seinen Brüdern Liboma & L’Agent 8-6, die Gruppe Afrik’n Expression. Doch der Durchbruch will der Crew nicht so recht gelingen, Konzo entschliesst sich den Fokus erst einmal auf seine Solo Karriere zu legen und veröffentlicht Mitte 2009 sein Debüt „J’entre Dans Le Jeu“. Nach einer neuen Videosingle im Jahr 2011 realisiert er Anfang 2012 ein erstes Mixtape von Afrik’n Expression, was er exklusiv auf youtube released.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    J’entre Dans Le Jeu (2009)

    01. Intro
    02. Vous N’pouvez Pas Me Changer
    03. J’entre Dans Le Jeu
    04. La Fusee Est Lancee (ft. Kele)
    05. Les Agents
    06. Ca A Tire (ft. Poison & Wayman)
    07. Paris (ft. Moina Mayi Solja)
    08. C’est Pas Sans Raison (ft. Minos)
    09. Les Enfants De La Cite Perdue (ft. Do.B, J Lars & Agent 8-6)
    10. Shit Alcool (ft. Liboma)
    11. A 100% (ft. Moha Du 72, Niki Bang Bang & Ato)
    12. Interlude
    13. La France D’en Bas (ft. Krdiac)
    14. Generation Oublie (ft. X Gangs)
    15. Je Le Vaux Bien
    16. Mon Choix
    17. Pete Pas Plus Haut Que Ton Cul (ft. Bobinio & Ato)
    18. Stuttgart-Paris (ft. Tightsupreme & Sadrak)
    19. Oh Mon Dieu (ft. Dikta)

    Comments are closed.