Kizito

  • BANLIEUE: Cachan
  • LABEL: NTK Prod


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Der geborene Kameruner Kizito beginnt etwa 1997, im jungen Alter von 13 Jahren, seine ersten Lyrics zu schreiben. Er wächst im Pariser Banlieue von Montrouge auf und wohnt heute in Cachan (92). Seine ersten Schritte in der Hip Hop Szene macht er im Umfeld von Daddy Lord C, denn zu dieser Zeit bildet er eine Crew mit dessen Cousin. Kizito ist im Laufe der Jahre Mitglied von mehr als fünf verschiedenen Formationen, bevor er sich entschliesst eine Solo Karriere einzuschlagen. Als 2003 das zweite Degaine ton Style Freestyle Battle über die Bühne geht, gerät Kizito erstmals in den Fokus der landesweiten Szene. Denn seine aggressive Performance hinterlässt bleibenden Eindruck und bringt ihm unter anderem Auftritte in der Radioshow von Générations 88.2 ein. Aus dem selben Grund beginnt sein Beef mit Rapstar Sinik, gegen den er bei dem legendären Contest knapp verliert und diese Fehde verhilft Kizito noch Jahre später zu einigen Schlagzeilen.

Er wird ab 2005 Stammgast auf den Beef Compilations Menace sur la Planete Rap, auf denen nicht nur seine Angriffe gegen Sinik zusammen gefasst werden, sondern auf denen er auch gegen Popstar Diam’s schiesst. Die Aufregung um seine Person will Kizito für sich nutzen und released Anfang 2007 sein Debüt „Fallait pas m’chercher“. Doch statt eines Startschusses zur großen Laufbahn wird es danach fast vier Jahre lang relativ ruhig um den Battle MC. Doch 2011 feiert er ein Comeback, welches kaum lautstärker ausfallen könnte. Denn auf seinem Mixtape „Fini La Mascarade“ featured er nicht nur große Namen wie Sexion D’Assaut, Kery James oder US Rapper Cassidy, ganz seinem Ruf folgend schiesst Kizito darauf auch zahlreiche Lines gegen so ziemlich jeden Star des Rap Francais.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Fini La Mascarade (2011)

01. Intromyst
02. En Mode Remix (ft. Rubenstewell)
03. L’alphabet Du Ghetto
04. Illegal Music (ft. Savant Des Rimes, Medaaumic, Lenz & Grödash)
05. On Adhere
06. Ma Life
07. Rescape (ft. Sexion D’assaut)
08. Gros Calibre (ft. Reeno, Kid & Grödash)
09. Tu Reconnais Les Vrais (ft. Jo Dalton)
10. On Reste Dans Le Show (ft. Flya)
11. Ce Qui Fallait Denoncer
12. Wati Freestyle (ft. L’institut, Bakry, Mister You, Aketo & Rubens)
13. C’est Kom Ca Kon M’appelle
14. Personne
15. Ghetto (ft. Dice, Nino, Black Murder, Sean & Cassidy)
16. Retour Sanglant
17. Wati Freestyle Part 2 (ft. Grödash, Anissa, Zaho, Kery James, Teddy Corona & Mel)
18. Souvenirs


Fallait pas m’chercher (2007)

amazon_mp3_logo
01. Intro (ft. Dj Leust)
02. Le scorpion noir (Clash Sinik)
03. Emeutes
04. La famille
05. My life
06. Brandon et Brenda
07. Ghetto girl (ft. Gims)
08. La plume (ft. Sihem)
09. Lettre à Melanie (Clash Diam’s)
10. Le monde m’appartient
11. Bienvenue
12. Challenger (ft. Rubens)
13. Le plus vrai
14. Touch it (ft. Treyz, Poison, Seven, Unité de Feu, Grödash, Driver)

FEATURES:
2003: Degaine ton Style 2 Mixtape – vs Sinik
2005: Reeno „Hors Serim 1.5“ Mixtape – Le Mystage (ft. Noss, Djon & Kid Butch)
2005: Menace sur la Planete Rap Compilation – vs Sinik
2005: Black Mesrimes „Le Pacte“ EP – Reglement D’compte
2006: Grödash „Illegal Muzik“ Album – Bad Boy de Paname (ft. V.A.)
2006: Menace sur la Planete Rap 2 Compilation – Kizito vs Sinik, Kizito vs Sinik & Diam’s
2007: Nacedo „Vies 2 rue“ Album – La vibes qui te blesse
2007: Têtes Brulées Vol.3 Compilation – Pour nous c’est…
2007: Les Zakariens „132 MCs“ Mixtape – Kizito
2007: Sexion D’Assaut „La Renouveau“ Album – Rescapé
2008: Menga Stone „L’univers d’un lascar“ Album – 92 Superstar
2008: Blackapar „No Limit Vol.1“ Mixtape – On Arrive (ft. Safe)
2008: Manifico Boerbull „Bitume“ Mixtape – On arrive, Un son violent, Touch it (ft. V.A.)
2008: Lord Kox „Rap Délinquant“ Album – Rap Délinquant (ft. V.A.)
2009: Komo Sarcani „Hors norme“ Album – Hors norme
2009: Département 92 Compilation – De Montrouge A Nanterre (ft. Brusk)
2010: Smoker „Di(x)scography“ Album – Bad boyz de paname (ft. V.A.)
2010: Zbatata „A la zbat“ Mixtape – On rentre dans les rangs
2010: Alpaga „Retour aux sources“ Mixtape – Monde De Fou
2011: R.Fugit „Inedit Zoo Part.1“ Mixtape – On Reussira Pas (ft. Swift Guad)
2013: Flya „Top Depart Vol.2“ Mixtape – On Reste Dans Le Show

Comments are closed.