Kalash

  • BANLIEUE: 75
  • MEMBER: Coup-K & Jack Mess
  • LABEL: La Sierra Prod


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Die Gruppe Kalash wird 1998 von dem MC Coup.K alias Capt’ain Cook und dem DJ bzw. Produzenten Jack Mess gegründet. Das Duo aus dem 75ten Département von Paris released bereits 1999 mit “Flot d’mots” eine erste Single. Im Jahr 2001 folgt mit “Fuir/ Une voix douce” eine zweite, doch vor allem durch zahlreiche Radioauftritte wird der Name Kalash vielen ein Begriff. 2003 erscheint ihr Debüt Album “Kalash” und die Singleauskoppelung “Malgrè l’effort” bekommt auf etlichen Radiostationen viel Airplay. Trotzdem bleiben Coup.K & Jack Mess in erster Linie Live Musiker und produzieren nur hin und wieder neue Songs für Compilations, wie 2005 für den Police partout, justice nulle part Sampler. Im Frühjahr 2007 veröffentlicht Kalash mit “A l’aurore du come back” ein Best Of Album, welches neben einigen exklusiven Songs auch sämtliche Instrumentale in der Trackliste führt.

Mit ihrem eigenen Label La Sierra Prod im Rücken beginnen Coup-K & Jack Mess immer häufiger musikalische Experimente in Richtung Rock und testen die Ergebnisse auf zahlreichen Tourneen. Anfang 2012 hat die Fusion von Rap & Rock dann auch ein neues Album zur Folge und Kalash released “La valse des invisibles” mit einem Vertriebsdeal beim internationalen Indi Because. Danach fokussiert sich Coup-K vermehrt auf eine Solo Karriere und verwirklicht 2014 mit “Crée ou crève” sowie 2015 mit “Montre-Moi Ta Langue” zwei erste EPs, an denen auch Jack Mess als Produzent beteiligt ist.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Montre-Moi Ta Langue (2015)
viktor_coup_k_montre_moi_ta_langue
amazon_mp3_logo
01. Fallait Frapper Plus Fort
02. Montre-Moi Ta Langue
03. Paname
04. Ni Queue Ni Tete
05. Exploser L’miroir


Crée ou crève (2014)
viktor_coup_k_cree_ou_creve
amazon_mp3_logo
01. N’être qu’une main
02. La marge use la pastèque
03. Y a pas d’mal
04. Inventaire de l’invécu
05. Border


La valse des invisibles (2012)

amazon_mp3_logo
01. La vie m’est trop étroite
02. Le luxe
03. Ca va mal se finir
04. Jouer l’jeu
05. Dizuitien
06. Comment ils laissent
07. Rap’haine rock
08. La baignoire du saltimbanque
09. Tombeur de mouches
10. Une vie qui bascule
11. Trop
12. Ciao paulo
13. Les yeux ouverts


A l’aurore du come back (2007)

amazon_mp3_logo
01. Intro (ft. DJ Gero)
02. Qu’est-Ce T’attends ?
03. Tant Qu’elle Resonne
04. Flot D’mots
05. Crache
06. Impro Radiophonique Part 1
07. J’attends L’explosion
08. Fuir 3:51
09. Si C’est Ca Qu’tu Pompes
10. La Pieuvre A 6 Lettres
11. Kalash
12. Notre Echec
13. T’es Qu’un Humain
14. Des Gens Trop Seuls
15. Poeme
16. Guerriers Sans Armes
17. Impro Radiophonique Part 2
18. Malgrè l’effort (ft. Dany Dan & Ekoué)
19. Qu’est-Ce T’attends ?
20. A L’aurore Du Come-Back
21. Tant Qu’elle RT,sonne


Kalash (2003)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Kalash
03. Hymne à la transe (ft. Taïro)
04. T’es qu’un Humain
05. D’amour et d’rap frais
06. Generation bass drum
07. Repidam
08. Crache
09. J’mets tout
10. Des gens trop seuls
11. De quoi t’as peur?
12. Danse gueule
13. Malgrè l’effort (ft. Dany Dan & Ekoué)
14. A doudidi

FEATURES:
2000: DJ Poska “What’s the flavor 2000” Mixtape – Kalash
2001: Dee Nasty “Nastyness” Album – Hip Hop Tradition (ft. Solo)
2001: Sakage Kronik “Le beat, le flow et les mots Vol.1” Mixtape – Le beat, le flow et les mots…(ft. V.A.)
2002: Explicit Dixhuit Compilation – Venez M’clashez, Malgré L’effort (ft. Dany Dan & Ekoué)
2004: Il faut sauver le rap francais Compilation – Y’A Trop De Super-Heros (ft. V.A.)
2004: Dany Dan “Spécial Dany Dan Vol.2” Mixtape – Malgres L’Effort (ft. Ekoué)
2005: Police partout, Justice nulle part Compilation – Ca change tout
2007: Block Party Compilation – Block strom (ft. Obsen)

Comments are closed.