Kalash Criminel

    kalash-criminel

    • BANLIEUE: Sevran
    • CREW: Hall 14
    • LABEL: Def Jam France


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Der gebürtige Kongolese Kalash Criminel wird im Pariser Banlieue von Sevran (93) groß. Dort gründet er, mit seinen Kollegen Krimo Js, Stiilday, Kifa & Zino, die Gruppe Hall 14, mit der er erstmals im Jahr 2012 für Aufmerksamkeit sorgt. Nicht nur durch sein auffälliges Aussehen gerät der Albino, der sich immer nur in einer Sturmmaske zeigt, auch als Solo Artist in den landesweiten Fokus. Mit zahlreichen Radio Auftritten oder Videoclips wird er in den kommenden Jahren zu einem der Gesprächsthemen des Rap Francais und spätestens im Jahr 2016 ist der Hype um seine Person allgegenwärtig. Seine Videosingle „Arrêt du coeur“ mit Rapstar Kaaris verfolgen im Sommer über 15 Millionen Zuschauer auf Youtube und fast zeitgleich unterschreibt Kalash Criminel einen Vertrag bei Def Jam France. Darüber erscheint im Herbst sein Debüt Mixtape „R.A.S“. Ein zweites kommt mit „Oyoki“ schon im Frühjahr 2017 auf den Markt, für das Kalash Criminel hochkarätige Features wie Jul oder Mac Tyer gewinnen kann.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Oyoki (2017)

    amazon_mp3_logo
    01. Polnareff
    02. Euphorie
    03. Bénéfice
    04. Enterrez-les
    05. Nada (ft. Douma)
    06. Tchernobyl (ft. Glové)
    07. Piano sombre
    08. Je ne comprends pas (ft. Jul)
    09. Shottas
    10. Guedro Remix (ft. Mac Tyer, Sofiane & Vald)
    11. Chacun ses raisons (ft. Docks)
    12. Ce genre de mec
    13. Mélanger (ft. KeBlack)
    14. Hood
    15. T’es mort


    R.A.S (2016)
    kalash-criminel-ras
    amazon_mp3_logo
    01. Famas
    02 Tu sais où nous trouver
    03. Makila (ft. Douma)
    04. Sauvagerie 2
    05. Sale sonorité
    06. Carré vip
    07. Arrêt du coeur (ft. Kaaris)
    08. 10 12 14 bureau
    09. Shabba (ft. Hall 14)
    10. Guedro

    FEATURES:
    2016: Kaaris „Okou Gnakouri“ Album – 4Matic
    2017: Ixzo „L’ennemi“ Album – Zoulou Bang
    2017: Sofiane „#JesuispasséchezSo“ Album – 93 empire

    Comments are closed.