Jacky Brown

    • BANLIEUE: Sarcelles
    • CREW: Neg’Marrons
    • LABEL: Sony Music

    BIOGRAFIE:
    Jacky Brown ist einer der kredibilsten Dancehall Pioniere in Frankreich und Mitglied der Neg’Marrons. Mit seinem Partner Ben-J released er von 1997 bis 2003 drei äusserst erfolgreiche Alben, die sowohl in Hip Hop als auch in Ragga Kreisen als Klassiker gelten. Er ist mit verantwortlich für die legendären Premiere Classe Sampler, welche 1999 & 2001 erscheinen und Jacky hostet lange Zeit seine eigene Radioshow. Der Rapper aus Sarcelles (95) mit Wurzeln auf Kap Verde ist um die Jahrtausendwende Mitglied des legendären Secteur Ä Kollektivs und arbeitet mit Künstlern wie Rohff oder Kery James zusammen. Sein Beef mit Lord Kossity sorgt 2002 für großes Aufsehen und hat mit der Single „Gladiator 2002“ Jacky’s ersten Release als Solo Künstler zur Folge. 2005 verwirklicht er, in Zusammenarbeit mit DJ Poska, sein Best Of Mixtape „Jacky Brown and the Family Vol. 1“ und liefert dafür auch ein paar exklusive Songs ab. Im selben Jahr schliesst er sich mit einigen ehemaligen Kollegen von den Secteur Ä Allstars zusammen, gründet mit diesen das Kollektiv Noyau Dur und veröffentlicht deren Debüt Album.

    Schon Ende 2006 realisiert Jacky Brown, zusammen mit seinen Freunden Stomy Bugsy, Izé & JP, ein weiteres Projekt und released unter dem Namen La MC Malcriado das Album „Nos Pobreza Ke Nos Rikeza“, welches seiner Heimat, den Kapverdischen Inseln gewidmet ist. Mit dieser Formation tourt er durch die halbe Welt und ist unter anderem in Angola, auf den Antillen, in Spanien, der Schweiz und natürlich Frankreich zu Gast. Fünf Jahre nach dem letzten Longplayer der Neg’Marrons produziert er 2008 das vierte Album seiner Crew. Danach lässt es Jacky etwas ruhiger angehen, bevor er 2011 das zweite Album mit La MC Malcriado veröffentlicht. Als 2013 sein Neg’Marrons Partner Ben-J sein längst überfälliges Solo Debüt verwirklicht, ist Jacky daran natürlich beteiligt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Jacky Brown and the Family Vol.1 (2005)

    01. Intro
    02. Mode guerre (ft. Noyau dur)
    03. Gladiator
    04. Gladiator 2002
    05. Mieux vaut tard que jamais (ft. OSCFA)
    06. Prohibition
    07. Enfants du ghetto (ft. Pit Baccardi)
    08. Une derniere balle pour etre sure (ft. Fdy Phenomen)
    09. Faut savoir anticiper (ft. Faf Larage)
    10. Le rap ne sera jamais mort (ft. Alibi Montana)
    11. Jusqu’a la mort (ft. 2 Doigts)
    12. La masse
    13. Neg’Marrons freestyle radio
    14. Criminel au micro1
    15. Pour les bad boys (ft. Lino)
    16. Pression
    17. Interlude
    18. Pyromane
    19. Chacun sa mission
    20. On reste engages (ft. Daddy Mory)
    21. Dancehall party
    22. Instinct de survie
    23. Mets toi dans l’ambiance (ft. Faya D)
    24. Un peu d’espoir
    25. Quitter son pays
    26. 400 ans
    27. Fiers d’etre
    28. Je sais d’ou je viens
    29. Faux patrons
    30. Le boucan
    31. Nos e Pesado


    Gladiator 2002 (2002)

    01. Gladiator 2002
    02. Gladiator 2002 (Instrumental)

    FEATURES:
    1997: Album „Rue case nègres“ mit den Neg’Marrons
    1997: Passi „Les Tentations“ Album – 79 a 97 (ft. Jmi Sissoko)
    1998: Doc Gyneco „Liaisons dangereuses“ Compilation – Menuet (ft. V.A.), Arrete 2 Mentir (ft. Pit Baccardi)
    2000: Album „Le Bilan“ mit den 1997: Album „Rue case nègres“ mit den Neg’Marrons
    2000: Pit Baccardi „Ghetto Ambianceur“ Album – Ou Sont Passes Les Beaux Jours ?
    2000: Nouvelle Donne 2 Compilation – Mieux vaut tard (ft. OSFA)
    2000: Nouvelle Donne 2Secteur Ä Allstars Compilation – On fait les choses (ft. Mystik & Rohff)
    2001: MC Janik „Combines“ Compilation – La guerre (ft. Faya D & Driss)
    2001: Premiere Classe Vol.2 Compilation – Gladiator (ft. Lord Kossity)
    2001: Manu Key „Manuscrit“ Album – Le prix a payer
    2001: Futuristiq „Demain c’est maintenant“ Album – Prohibition
    2001: Mission Suicide Compilation – La masse
    2002: Pit Baccardi „Le poids des maux“ Album – Enfants Du Ghetto
    2003: OSFA „95 Sang“ Album – Mieux vaut tard que jamais
    2003: Album „Héritage“ mit den Neg’Marrons
    2004: Kery James „Savoir et Vivre ensemble“ Compilation – Releve La Tete (ft. V.A.)
    2004: Une speciale pour les halls Vol.2 Compilation – Gladiator (ft. Lord Kossity)
    2004: Banlieue 13 Soundtrack – En bas de ma fenetre
    2004: DJ Goldfingers „Des 2 Cotes“ Album – Tu me manques (ft. Cheb Khalass & Amal)
    2005: Kommando Toxik „Retour vers le futur“ Album – Public respect
    2005: Neochrome Vol.3 Compilation – Fais peter les watts (ft. F.B.I)
    2005: Alibi Montana „Numero D’Écrou“ Album – Le rap sera jamais mort (ft. V.A.)
    2005: Album „Noyau Dur“ mit Noyau Dur
    2005: Larsen „Sombre Lumière“ Album – Offensifs
    2005: Menace sur la Planete Rap Compilation – vs Lord Kossity
    2006: Mic Fury „Jusqu’Au bout du tunnel“ Album – Dancehall night
    2006: Heckel & Geckel „Street Show“ Album – Rois d’la nuit
    2006: John Gali „Le jour G“ Album – Dancehall Night
    2006: Kamelancien „Ghettographie“ Mixtape – Le rap sera jamais mort (ft. V.A.)
    2006: Dontcha „Etat brut“ Album – Danger (ft. Pit Baccardi)
    2006: Diam’s „Dans ma bulle“ Album – Me revoilaa
    2006: Album „Nos Pobreza Ke Nos Rikeza“ mit La MC Malcriado
    2007: Dragon Davy „J’Arrive“ Album – La masse (ft. Little Fab & Daddy Mory)
    2007: Pit Baccardi „Collector 1997-2007“ Album – Enfant du Ghetto, 10 piges plus tard, Arrête de mentir
    2007: Ecoute la rue Marianne Compilation – Le debat (ft. Salif)
    2007: Passi „Evolution“ Album – Honneurs et mérites
    2007: Salif „Boulogne Boy Reedition“ Album – Le débat
    2008: Album „Les Liens sacrés“ mit den Neg’Marrons
    2008: Fat Taf 2 Compilation – Liberté (ft. Blacko)
    2008: Original Bombattack 2 Compilation – Bombattack Comeback (ft. V.A.)
    2008: Nouvelle Donne – La Legende Compilation – Mieux vaut tard que jamais (ft. OSFA)
    2008: Famille Hausmann „40 Grammes Et Une Mule“ Album – Discrimination Positive
    2009: El Matador „Au clair du bitume“ Album – Exil
    2009: Val D’Oise Thugz Compilation – Qui peut
    2009: Sniper „C’est pas fini“ Mixtape – Liberté
    2010: Scalo „Dieu Benisse Les Voyous“ Album – A L’article De La Mort
    2010: Meven „Baffes Perdues Vol. 1“ Mixtape – La Rage De Vaincre
    2010: Photo 2 Famille Compilation – Alkai Cap’s (ft. Aarouna & Tonton)
    2011: Album „Fidju di Kriolu“ mit La MC Malcriado
    2012: Poison „Il est revenu“ Album – Les Affranchis (ft. Passi)
    2012: Bastos "Honneur et Loyauté" Mixtape – J’en Veux Au Monde
    2012: Shone „Quoi de Neuf PD? Vol.2“ Mixtape – Hip Hop Loyalty (ft. Grödash & Sam’s)
    2012: Sausco „Avant-première“ Mixtape – Avant-première
    2012: Maréchal „B2“ Compilation – West Af’ Remix (ft. Dez & 2Bal)
    2013: La Voix du Peuple „La Parole Est A Nous“ Album – Ce Que Veut Le Peuple
    2013: Flya „Top Depart Vol.2“ Mixtape – Wicked Style
    2013: Maréchal „Stars vs Rebelyon“ Compilation – West Af’ (ft. Dez & 2Bal)
    2013: Passi „Ere Afrique“ Album – Nouvelle Ere (ft. Lapiosh)
    2013: Ben-J „Dancehall C4“ Album – Au top (ft. Mad Killah)
    2014: Sang Pleur „Cauchemar Africain“ Album – Cauchemar Français (ft. Lino)
    2017: Alibi Montana „Anthologie“ Album – Le rap sera jamais mort (feat. Ste, Zoxea & Kamelancien)

    Comments are closed.