Inko

    • BANLIEUE: Montfermeil
    • LABEL: Prototype Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Inko wird 1978 in Kinshasa, der Hauptstadt des heutigen Kongo geboren und wandert Anfang der 80er mit seiner Famillie nach Frankreich aus. Dort wächst er im Pariser Banlieue von Montfermeil (93) auf und gründet Ende der 90er, gemeinsam mit seinen Freunden Desno & Raki, die Gruppe CM Niggaz, deren Mitglied er bis ins Jahr 2008 bleibt. Er knüpft Freundschaft zu Rappern wie Balastik Dogg und durch diesen gelangt Inko ins Umfeld der Ghetto Fabulous Gang, auf deren Releases er vermehrt als Solo Artist in Erscheinung tritt. 2008 signt er bei Prototype Records und released dort sein Debüt „Maintenant ou jamais“. In der Folgezeit zieht er sich als Künstler ein wenig zurück und arbeitet im Hintergrund für sein Label.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Maintenant ou jamais (2008)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. 3.7.0
    03. C’est partout pareil (ft. CM Niggaz & Matt Houston)
    04. Tendance Suicidaire (ft. CM Niggaz & Bass Kourr)
    05. Vis ta passion (ft. Balastik Dogg & Daimon Jo)
    06. Jusqu’au bout de nos reves (ft. CM Niggaz & Busta Flex)
    07. Nique sa mere
    08. Interlude (ft. Alpha 5.20)
    09. La vie est rude (ft. CM Niggaz & Matt Houston)
    10. Le Challenger (ft. Kayse & Desno)
    11. Assasinat verbal (ft. Boske Zoo)
    12. N.I.2.G.A.Z. (ft. CM Niggaz)
    13. CM Mouvement (ft. KER)
    14. Outro

    FEATURES:
    2001: Kayse „Contre Vents Et Marees“ Album – Meme Si Demain C’est Loin
    2007: KER „Merro Merro“ Album – C.M. Mouvement
    2008: Alpha 5.20 „Rakailles 4“ Mixtape – Gangstaz (ft. Taro OG & Myssa)
    2009: Kho C4 „Flirt avec le deuil“ Mixtape – Pour Nos Ghettos (ft. Balastik Dogg & KHF)
    2014: Kemar L’1fam „M.V.P“ Album – Black Star
    2015: Kemar L’1fam „Speciale Feat“ Mixtape – Black Star

    Comments are closed.