Ill

    • BANLIEUE: Boulogne
    • CREW: X-Men
    • LABEL: Musicast

    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Ill ist schon seit Anfang der 90er als Rapper aktiv und wird im Kollektiv von Time Bomb, neben Artists wie Booba, zum bekannten Vertreter von Boulogne (92). 1998 feiert der Rapper mit Roots auf den Komoren seinen ersten größeren Output als Solo Artist und gleichzeitig das Debüt Album „Jeunes, Coupables et Libres“ seiner Crew X-Men, welches heute als absoluter Klassiker gilt. Im Jahr 2000 veröffentlicht er mit seiner Gruppe ein Kollabo Album mit den Ghetto Diplomats und taucht als Solo Artist immer häufiger im Umfeld von 45 Scientific auf. Obwohl er in den kommenden Jahren auf den Compilations des Labels erscheint, signt Ill nie bei 45 und sein Output hält sich ansonsten eher in Grenzen. Erst Ende 2006 erscheint mit dem Best Of Mixtape „Ainsi soit Ill“ sein Debüt, auf dem auch einige exklusive Tracks zu hören sind. Wenige Monate später tut er sich wieder mit seinem langjährigen Partner Cassidy zusammen und released das Best Of Album der X-Men. 2008 schmiedet Ill weitere Kollaborationspläne, die er Anfang 2009 mit Work, Cross & Joe Lucazz umsetzt und das gemeinsame Album „So Parano“ produziert. Doch dieser Release bleibt für die kommenden Jahre Ill’s letztes musikalisches Lebenszeichen, da er sich danach fast komplett zurück zieht.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    So Parano (2009)

    01. Intro
    02. So Parano
    03. J’éclaire Ma Ville
    04. Jet 7treet
    05. Pute De Vie
    06. Freestyle Diplomatique
    07. Le Monde De Demain
    08. Croix En Moi
    09. Work’n’Joe
    10. Superstar
    11. Doutes
    12. Comment
    13. Bon Appétit
    14. Mr. Cross Part II
    15. Krach Monnaie
    16. On Le Fait
    17. Sombres Histoires
    18. Black Capitaliste
    19. Inspiration
    20. Je Me Souviens
    21. Sors Les „C“


    Ainsi soit Ill (2006)

    amazon_mp3_logo
    CD 1:
    01. A fond sur le beton
    02. Esprits restreints
    03. Time Bomb Team all star le bridge
    04. Cruelle
    05. Genre de jeunes gens
    06. Le prix de ma liberte (ft. Afro R)
    07. La vie c’est pas le reve (ft. Le Rat Luciano, Akhenaton, Shurik’n)
    08. On the road again
    09. Rien ne m’arrete (ft. Freddy K)
    10. Vas y entre (ft. Joe Lucazz)
    11. Momonnaie
    12. Rien n’est garanti (ft. Le Rat Luciano)
    13. Les bidons veulent le guidon (ft. Time Bomb Team)
    14. Professionnels
    15. Sur les boulevards
    16. Et dieu crea le monde
    17. Freestyle (inedit)
    18. Freestyle (inedit)
    19. Substances illicites
    20. Sur l’instru de jay.z
    21. Laisse chauffer (inedit)
    22. Freestyles (inedit)
    23. Freestyles (inedit)

    CD 2:
    01. Sex freestyle (ft. Time Bomb)
    02. Freestyle (ft. Darys & Joe Lucazz)
    03. Freestyle Pt.1 (ft. Booba & Mala)
    04. Pas de vacances (ft. X.taz & Joe Lucazz)
    05. Quartier est
    06. Freestyle (ft. Le Rat Luciano, Hifi, Oxmo & IAM)
    07. Classe X (ft. Hifi, Oxmo, Pit Baccardi)
    08. Aftershow (ft. Matt)
    09. Violences urbaines (ft. Lim)
    10. Street blues (ft. DJ Kheops)
    11. Justifiable
    12. Retour aux pyramides
    13. J’attaque du mix
    14. Maintenant ou jamais (ft. Fonky Family)
    15. Freestyles (inedit)
    16. Freestyles (inedit)
    17. On the road again (remix)
    18. Quand je te parle (inedit)
    19. Vision panoramique (inedit)

    FEATURES:
    1998: Album „Jeunes, Coupables et Libres“ mit den X-Men
    1998: Nouvelle Donne Compilation – Malka Skai du Comores
    2000: Album „Bing Bang Vol.1“ mit den X-Men
    2000: Généraldo Vol.1 Mixtape – Freestyle (ft. Kamal)
    2001: DJ Kheops „Sad Street“ Compilation – Ill Street Blues
    2001: 45 Scientific Compilation – Juste hyper
    2003: Ghetto Diplomats „Special“ Mixtape – Parler Des Jeunes (ft. Ali)
    2003: Section Est 4 Compilation – Paris / New-York (ft. The Dwellas & Rost)
    2004: Fredy K „L’onction“ Album – Rien ne m’arrete
    2004: 1korruptibles Premiere Album – Paris
    2004: Têtes Brulées Compilation – J’ai trop de classe
    2004: Endo „Self Made Men“ Album – Paris (ft. Eloquence & Rocca)
    2004: Sang D‘ Encre: Haut Débit Compilation – Café creme, blanc com neige, peau d’ebene
    2006: Iron Sy „Oeuvre D’un Banlieusard“ Album – Parler Des Jeunes (ft. V.A.)
    2007: Album „X-Story“ mit den X-Men
    2007: Pit Baccardi „Collector 1997-2007“ Album – Freestyle (ft. Hifi & Akhenaton)
    2007: Get on the floor Compilation – Quand je te parle
    2008: Nouvelle Donne – La Legende Compilation – Malka skai des Comores (ft. Jedi)
    2008: Joe Lucazz „Recontre avec Joe“ Mixtape – Freestyle Yayo (ft. Cross, Work & To2)
    2008: Département 75 Compilation – League majeure
    2009: L’homme que l’on nomme Compilation – Mr. Hyde, Malka Skai des Comores (ft. Jedi)
    2009: Terre promise des MCs Compilation – Say Yo My Man (ft. V.A.)
    2013: G-Moni „Dangereuz“ Mixtape – Ekip De Nuit (ft. Noss)

    Comments are closed.