H Magnum

    h_magnum

    • BANLIEUE: 75
    • LABEL: Loudschool


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Im Alter von 9 Jahren siedelt H Magnum mit seiner Familie von der Elfenbeinküste nach Frankreich um und wächst dort im 75ten Département von Paris auf. Er durchläuft zahlreiche Crews wie D’abord l’Aconit oder L’Injection Lyricale, bevor er sich zu einer Solo Karriere entschliesst. Durch Shows an der Seite von großen Artists wie Kery James macht er schnell auf sich aufmerksam und released im Sommer 2009 sein erstes Mixtape „Rafales“. Darauf hin ist er häufig im Umfeld von Wati-B, dem Label von Dry anzutreffen und steht oft mit den Stars von Sexion D’Assaut auf der Bühne. 2012 erscheint er nicht nur auf deren mit dem Diamant Status ausgezeichneten „L’apogée“ Album, sondern realisiert auch eine Videosingle mit der Crew, welche seine EP „Dream“ zur Folge hat. Danach ist er an der Gründung des Labels Loudschool beteiligt und veröffentlicht darüber Anfang 2013 das Mixtape „Fin de dream“, mit dem er gleichzeitig sein Debüt Album ankündigt. Für dieses erhält er einen Vertriebsdeal bei Major Warner, veröffentlicht im Vorfeld mehrere Videosingles und arbeitet dafür mit Superstars wie Black M oder Maitre Gims zusammen. Nachdem die Veröffentlichung immer wieder verschoben wird, kommt H Magnum’s erstes Album mit „Gotham City“ schließlich Anfang 2016 in die Läden und damit schafft er den Einstieg in die Top 20 der Charts.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Gotham City (2016)
    h_magnum_gotham_city
    amazon_mp3_logo
    01. Gotham City (ft. Nassi)
    02. Supermam
    03. Garde l’équilibre (ft. Indila)
    04. Demain sera mieux
    05. Aucun mytho (ft. Black M)
    06. J’dois y aller
    07. Braquer nos rêves
    08. L’impasse
    09. Télescope
    10. Pourquoi tu m’en veux? (ft. Maître Gims)
    11. Je t’avais promis…
    12. Mi Chamo
    13. Au pays de la tour Eiffel
    14. Saint Blaise
    15. Idem
    16. Est-ce que tu m’aimeras encore?
    17. En équipe
    18. Dans mon monde
    19. Begin


    Fin de dream (2013)

    amazon_mp3_logo
    01. Violent
    02. Mi Amor
    03. Fin de dream (ft. Maitre Gims)
    04. Raffine
    05. Je viens de loin
    06. Komodo (ft. Maitre Gims)
    07. Monumental
    08. T’es pas pret
    09. Efface Mon Num (ft. Black M)
    10. Kim Jong Il (ft. Maitre Gims)
    11. L’appat du gain
    12. Attrappe Touriste
    13. Mc vous etes dead (ft. Kemso & Joe Black)
    14. Police
    15. Je vais te biire (ft. Canardo)
    16. Dangereux (ft. Malbak, Uzi, Lemi, Spike & Delaloka)
    17. J’ai les crocs (ft. Maitre Gims)


    Dream (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. Dream
    02. Qui Vivra Verra
    03. Excellent (ft. Sexion D’assaut)
    04. Une Larme (ft. Kenza Farah)
    05. Super Nova
    06. Dounia
    07. Delit De Fuite
    08. Ca Marche En Equipe (ft. Sexion D’assaut)
    09. Cauche


    Rafales (2009)

    01. Intro
    02. La rafale
    03. Tous de l’avant (ft. Shaniz)
    04. Soldats sans treillis (ft. Lino)
    05. Bout de vie
    06. Go fast
    07. Parait que tu parles (ft. Sofiane)
    08. Danger
    09. Paris de loin (ft. Sexion d’Assaut)
    10. Faits d’hiver
    11. Mon feeling
    12. Donne moi du plomb (ft. Seven & Ramsa)
    13. Fanatik (ft. Mac Kregor & Dianas)
    14. Plafond de verre
    15. Nouvelle espèce
    16. Racket
    17. Rescapés (ft. Kemso & Yassos)

    FEATURES:
    2008: Kayline „Mise en K“ Mixtape – Wow !!!!
    2010: Ghetto Fabulous Gang „Invasion Reedition“ Mixtape – Le Coeur Froid (ft. Doyen OG & Alpha 5.20)
    2010: Guelmi CT „Le coeur de la misère“ Album – Enfants de la patrie (ft. Seven)
    2010: Cosa Nostra Compilation – Je Viens D’afrique (ft. V.A.), Soldat Sans Treillis Remix (ft. V.A.)
    2011: Seven „Ici c’est paname“ Album – Petit parisien
    2012: Booska Tape Vol.1 Compilation – Excellent (ft. Sexion D’Assaut)
    2012: Sexion D’Assaut „L’apogée“ Album – Rien de méchant
    2012: Joe Black „Illimitic“ Album – La Fiction
    2013: Independance Day 3 Compilation – Qui Vivra Verra
    2013: Maitre Gims „Subliminal“ Album – Freedom
    2013: H-Ill Tal „La Ou Ca Etait…Je Dois Devenir“ Album – Au Soleil
    2013: Sabry Mjnoon „Les chants de l’estomac“ Album – Question d’honneur
    2013: Maitre Gims „La face cachée“ Album – De Marseille à Paris (ft. V.A.)
    2014: Playad „DMC12“ EP – Champions League (ft. A2L & Acid)
    2014: Makaba „Marche ou creve“ Mixtape – Prise D’otage
    2014: DJ Kayz „Paris – Oran – New York“ Compilation – Du swagg (ft. Maitre Gims), C’est physique
    2014: La Fouine „Capitale du crime 4“ Mixtape – Terrain
    2015: DJ Kayz „Paris – Oran – New York 2015“ Album – Que La Night
    2015: DJ Skorp „Red Devils“ Album – Privilégié (ft. Dr. Beriz)
    2015: Maitre Gims „Mon coeur avait raison“ Album – Number One
    2015: Vitaa „La meme“ Album – La meme
    2015: Ridsa „Tranquille“ Album – Selfie
    2015: DJ Abdel „Double Face 2015“ Mixtape – Aucun mytho (ft. Black M)
    2016: Lefa „Monsieur Fall“ Album – Tu vas prendre l’eau
    2016: Fababy „Ange et démon“ Album – Un mec qui sombre
    2016: DJ Hamida „Mix Party 2016“ Mixtape – Piña Colada

    Comments are closed.