Hayce Lemsi

    hayce_lemsi

    • BANLIEUE: 75
    • CREW: Les Frères Lumières
    • LABEL: Triangle D’or


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Hassi Messaoud alias Hayce Lemsi kommt aus dem 75ten Département von Paris und sorgt erstmals im Jahr 2009 mit einigen Freestyle Einlagen für größeres Aufsehen. Zusammen mit seinen Freunden Abde Touareg, Kama & 10Strict gründet er die Gruppe Nord Island und released mit dieser 2011 ein gleichnamiges Mixtape zum freien Download. Dadurch werden auch prominente Künstler auf Hayce Lemsi aufmerksam und so laden ihn wenig später Stars wie Soprano oder Sniper zu ihren Veranstaltungen ein. 2012 verwirklicht er mit dem Mixtape „Un Petit Pas Pour Lemsi“ sein Solo Debüt und auch sein Output auf Veröffentlichungen anderer Artists wächst stetig an. In der Folge gründet der Rapper mit Wurzeln in Algerien sein eigenes Label „Triangle D’or“ und unterschreibt damit einen Vertriebsdeal bei Major Capitol. Ende 2013 veröffentlicht Hayce Lemsi mit „Electron libre“ dort sein erstes Album, mit dem er sich in den Top 10 der Charts positioniert.

    Danach nimmt er vielversprechende Künstler wie die Crew XVBARBAR unter Vertrag und pusht deren Releases. Im Herbst 2015 realisiert er mit „L’or des rois“ sein zweites Studio Album, gewinnt dafür unter anderem Superstar Maitre Gims und steigt auf Platz 6 der Charts ein. Wenig später setzt er sich mit seinem jüngeren Bruder Volts Face ins Studio und bringt mit diesem Anfang 2016, unter dem Namen Les Frères Lumières, das Album „A des Années lumières“ auf den Markt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Les Frères Lumières: A des Années lumières (2016)
    les-freres-lumieres-a-des-annees-lumieres
    amazon_mp3_logo
    01. Adal
    02. Fayadem
    03. Obligado
    04. Pas de limites
    05. Le fruit du démon
    06. Les pieds devant le D (ft. Hooss)
    07. Tony Montaigne
    08. Au pied de ma tour
    09. BBN (ft. Abdallah)
    10. Moula
    11. Célébrer (ft. Abou Tall & S.Pri Noir)
    12. C’est ma vie (ft. Kran Max)
    13. Mensonge
    14. Déception


    L’Or Des Rois (2015)
    hayce_lemsi_lor_des_rois
    amazon_mp3_logo
    01. L’Or Des Rois
    02. Corner
    03. Stoique
    04. Kalimera
    05. Pyramide
    06. Projet Hayce
    07. Mes Ennemis (ft. Volts Face)
    08. XV Bagdad
    09. Les mauvais garcons dansent
    10. Au Coeur de Lutece (ft. Maitre Gims)
    11. My Bitch
    12. Ms17 (ft. Bass, Agrum, Habim & 10strict)
    13. Omerta
    14. Faya
    15. Millionaire
    16. Walking Dead (ft. Xvbarbar & PSO THUG)
    17. Pussy Biko


    Electron libre (2013)
    hayce_lemsi_electron_libre
    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Hayssurance
    03. Aveuglé
    04. Gardien de l’insomnie
    05. De l’ombre à la lumière (ft. Volts Face)
    06. Panamovic
    07. Electron libre
    08. Nostalzik
    09. Bario (ft. Soprano)
    10. R&B
    11. Mon ego
    12. One-One
    13. Gangsta fièr(e) (ft. Najoua)
    14. Och Bad 2 (ft. XV Barbare)
    15. Je n’ai pas changé
    16. My pocket
    17. Mafiosa (ft. Lacrim)
    18. Atome de folie


    Un Petit Pas Pour Lemsi (2012)
    hayce_lemsi_un_petit_pas
    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Un Petit Pas Pour Lemsi
    03. Ligne 17
    04. Jusqu’au Dernier Souffle
    05. Un Jour (ft. Al K-pote)
    06. Trainee De Poudre
    07. All Eyes On Me
    08. Panam Airlines
    09. XV Barbare
    10. Hayssasinat
    11. Le Bout Du Tunnel
    12. Hola Helo
    13. L’or Des Rois
    14. Mort Island (ft. Kama & Bouga)
    15. Guettes
    16. Och Bad (ft. Agrume, Kranmax, Leso, Volts-Face, Papis, ADK, Bellek & Bass)
    17. Hayce Lem16


    Nord Island (2011)
    hayce_lemsi_nord_island
    01. Hip Hop Veridict
    02. C’est comment?
    03. Vida locaira
    04. Le prix
    05. Arabian Psycho
    06. Treest life
    07. Ca va ou koi
    08. Constat
    09. Relax Man
    10. Medey Medley
    11. Medley de cepin
    12. La tete haute
    13. Demande toi juste
    14. Paname airlines

    FEATURES:
    2010: Abis „Quartier Hallam 2“ Mixtape – Denoncons
    2012: Bilel „Laisser Passer L’artiste“ Album – Je Suis Francais, Je Suis Parisien (ft. V.A.)
    2012: Scrib’R „Ca Kick Dur“ EP – Ca Kick Dur (ft. Dr. Beriz)
    2012: Lacrim „Toujours Le Meme“ Album – Dolce Vita, Wild Boy Remix (ft. V.A.)
    2013: Revolution Urbaine „The Remix“ Mixtape – Les Miserables Remix (ft. Volts Face)
    2013: Volts Face „Le 75 En Lui-Meme“ Album – Qui Suis-Je ? (ft. V.A.)
    2013: Scrib’R „Entree Olympique“ Album – Ca Kick Dur (ft. Dr. Beriz)
    2013: Mazter Chefs Muzik Compilation – Pas Facile (ft. Zekwe Ramos)
    2013: Fababy „La force du nombre“ Album – Envoie les billets (ft. V.A.)
    2013: A la Fuck You Compilation – A La Fuck You
    2014: Lacrim „En attendant Corleone“ Mixtape – Mafiosa
    2014: Zekwe Ramos „Selecao 2.0“ Album – Pas facile
    2014: Volts Face „Face à volts“ Album – La Lumiere Du Rap Game
    2015: Volts Face „Avant Trafalgar“ EP – Young Bikow #2
    2015: Scrib’R „Ecoute moi bien Vol.1“ Mixtape – Ca Kick Dur (ft. Dr. Beriz)
    2015: DJ Kayz „Paris – Oran – New York 2015“ Album – Carre Vip
    2016: DJ SEM „Le Venin Musical 2016“ Album – Quoi qu’il arrive (ft. Zahouania)
    2016: PSO Thug „Demoniak“ Album – Après ce ca$h
    2016: La pièce Soundtrack – Altesse (ft. Sofiane)

    Comments are closed.