Hasheem

  • BANLIEUE: Champigny
  • CREW: N Groove
  • LABEL: Resteslow Music


BIOGRAFIE:
Hasheem hat seine Wurzeln auf den Komoren und wächst im Pariser Banlieue von Champigny (94) auf. Dort gründet der Sänger schon Ende der 80er Jahre, gemeinsam mit seinen Freunden Joce & Tino, die Formation “N Groove”. 1992 released das Trio das Album “New Jack Swing”, welches ein kommerzieller Erfolg wird und Hasheem landesweit bekannt macht. Trotzdem trennt sich die Gruppe danach und Hasheem macht zusammen mit Joce, unter dem Namen “Hip Hop Swing”, als Duo weiter. Doch auch als Solo Artist kann er sich, durch Teilnahmen an mehreren Mixtapes von Cut Killer, einen guten Ruf erarbeiten. Mitte der 90er geht Hasheem mit Assassin auf große Tournee und 1997 signt er bei Arsenal Records. Dort erscheint ein Jahr später, mit Vertrieb über Major Barclay, sein Debüt Album “Il a fallu”. Danach wird es viele Jahre extrem ruhig um den Sänger, der zeitweise komplett von der Bildfläche verschwindet. Erst 2005 meldet er sich mit dem Release des Mixtapes “Legende Urbaine” wieder zurück. Obwohl er als Live Musiker immer präsent bleibt und zahlreiche Shows unter anderem in Nordafrika bestreitet, hat sein Output lange Zeit Seltenheitswert. Erst 2009 meldet er sich mit einer neuen Single zurück, für die er mit Rapstar Kery James zusammen arbeitet. Ein neues Album bleibt zwar aus, dafür steht Hasheem weiterhin auf unzähligen Bühnen der Republik.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Legende Urbaine (2005)


01. Il etait temps
02. Toute cette violence (ft. Yoka)
03. Incertains part 2 (ft. Fonky Family)
04. La vie n’attend pas (ft. Epsi)
05. Lentement
06. Sexy
07. Je ne comprend pas Iujia
08. Pourquoi maintenant
09. Tu disais m’aimer Remix
10. Souffrir Remix
11. Rien ne vaut ca
12. Sans reperes Remix
13. Je ne pleure pas Remix (ft. Wallen)
14. Il a fallu (ft. Rohff)
15. Reste Slow (ft. Sulee B Wax & Joce)
16. Tous ca pour que Remix


Il a fallu (1997)

01. Intro
02. H.a.s.h.e.e.m.
03. Il A Fallu
04. Besoin De Moi (ft. Dany Dan)
05. Eric & Ramzy – Le Huitieme Nain
06. Aimer D’Amour (ft. Nino)
07. Mes Joies (ft. Hamrit)
08. Souvenirs
09. Tous Les Mêmes
10. Un Demon Ou Un Ange
11. La Chance
12. Je Ne Pense Qu’a Toi
13. Donner
14. Niagara Live Fevrier 98
15. Sans Reperes Remix (ft. Fabe & Koma)
16. La Vie (ft. Deetah)
17. Les Filles (ft. Epsilon)
18. Meme Si
19. Laissez-Nous Rever (ft. K-Reen, 15 & Zahariya)
20. Entre Vous (ft. Zahariya & Deetah)
21. Outro

FEATURES:
1996: Cut Killer “Hip Hop Soul Party 2” Mixtape – Reste Slow (ft. Joce & Sulee B)
1996: Cut Killer “Hip Hop Soul Party 3” Mixtape – Sans Repere (ft. Sleo)
1999: Le groove prend le maki Compilation – Perdu sons repere
1999: Cut Killer “Double H DJ Crew” Compilation – Le Player (ft. DJ LBR, Horace Brown & Zaharyia)
2005: Opinion sur rue 2 Compilation – Insouciant (ft. Yusiness)
2007: Opinion sur rue 3 Compilation – Enfants du monde

Comments are closed.