G.Kill

    • BANLIEUE: Chelles
    • CREW: 2Bal
    • LABEL: Bullet Prod

    BIOGRAFIE:
    Man braucht Kennern des Rap Francais nur die Namen Menage à 3, 2Bal 2Neg & Bisso Na Bisso nennen, um den Stellenwert von Frédéric Mahoukou alias G.Kill zu definieren. Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder D.O.C bildet G.Kill die Gruppe 2Bal und ist dementsprechend Mitglied von 2Bal 2Neg, deren 96er Album „3 Fois plus efficace“ Goldstatus erreicht und als eines der einflussreichsten Rap Alben aller Zeiten gilt. G.Kill ist dazu lange Zeit Mitglied von Menage à 3, einem Kollektiv aus vielen Crews & MCs, welches Mitte der 90er einen riesigen Hype erfährt und zuletzt 2010 ein Album veröffentlicht hat. G.Kill ist außerdem, ebenso wie sein Bruder, Mitglied von Bisso na Bisso, einem musikalischen Projekt welches 1999 über 200.000 Exemplare seines Erstlingswerkes absetzt. Erst als sein Bruder D.O.C im selben Jahr für viele Jahre ins Gefängnis wandert, wird G.Kill gezwungenermaßen auch als Solo Artist aktiver. Aber erst 2004, nach fast 12 Jahren im Musik Geschäft, gibt sich G.Kill, mit seinem Street Album „Naufragé du temps“, die Ehre und veröffentlicht seinen ersten Solo Joint.

    Als 2006 sein Bruder aus dem Gefängnis entlassen wird, arbeiten die Beiden sofort an einem gemeinsamen Longplayer und so erscheint im Frühjahr 2007 das Best Of Album von 2Bal, auf dem auch 12 neue Tracks enthalten sind. Zusammen mit seinem Bruder gründet er zeitgleich das Label „Bullet Prod“, über das G.Kill in den kommenden Jahren unter anderem die Galactik Beat Compilations verwirklicht. Nach der Reunion von Bisso na Bisso ist er 2009 am zweitem Album des Kollektivs beteiligt und 2011 realisiert er das Solo Debüt seines Bruders. 2012 realisiert G.Kill zusammen mit D.O.C „2+“, das längst überfällige erste Studio Album von 2Bal.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Naufragé du temps (2004)

    01. Intro
    02. G.Kill Medley
    03. C’est de la bal
    04. Laisse tant que ca tue
    05. Freestyle
    06. Calmons les
    07. Interlude
    08. Je veux en mettre (ft. Ärsenik)
    09. Interlude
    10. Elle chante dans ma tete
    11. Freestyle
    12. Faut que je me range (ft. Mystik & Ritmo)
    13. Embarquement
    14. Jusqu’au bout

    FEATURES:
    1995: Cut Killer Mixtape „N.17“ – Loud Hangover Remix
    1996: Album „3x plus efficace“ mit 2Bal 2Neg
    1998: Ad’hoc-1 „A bord du N 333“ Album – Confiance
    1998: Pyroman „Le jour Py“ Album – Affaire non classee
    1999: Monsieur R „Mission R“ Album – Tch Tcha Tcha
    1999: Album „Racines“ mit Bisso Na Bisso
    2000: Kertra „Le Labyrinthe“ Album – Planquez-vous (ft. Manu Key)
    2000: Nouvelle Donne 2 Compilation – Qui seme le vent…(ft. Ritmo)
    2000: Mystik „Le chant de l’exile“ Album – Miroir du monde
    2000: Nid 2 Serpents „Reptations“ Album – Comme dans un nid de serpents
    2000: Cut Killer „Hip Hop never die“ Mixtape – Meilleurs voeux (ft. Namor & Kery James)
    2000: Ad’hoc-1 „Musique du monde“ Album – Espoir
    2000: Time Bomb Session Vol.1 Compilation – Roulette russe
    2000: L’Hip Hopee Compilation – Je m’voyais deja
    2000: Les Militants Compilation – Les Militants (ft. Acid & Base), Si Je Milite (ft. Monsieur R)
    2001: Bastos „J’peux pas m’taire“ EP – J’peux pas m’taire (ft. Mass)
    2001: Premiere Classe Vol.2 Compilation – La Fureur De Vaincre
    2002: Dis l’heure 2 rimes Compilation – Mon Waterman glisse (ft. Mano Kid Mesa)
    2002: Niroshima 2 Compilation – Ils s’plaignent
    2002: Album „MA3“ mit Menage à 3
    2002: Alibi Montana „Mandat de dépot“ Album – Impact Des Mots (ft. Rohff & Philo)
    2003: Sniper „Grave dans la roche“ Album – Panam all starz (ft. V.A.)
    2003: Dis l’heure 2 Zouk Compilation – Cette Fille (ft. Passi & Shyseeh)
    2003: Kertra „Le Labyrinthe 2“ Album – Une jour de plus
    2004: Batiment B Compilation – Destin (ft. Pit Baccardi & L’s.Kadrille)
    2006: Dis L’Heure 2 Hip Hop Rock Compilation – Le roi du Boogie Boogie
    2005: Hematom Resurrection Compilation – Condamnes (ft. Bastos)
    2006: Cut Killer „Street Francais Vol.2“ Mixtape – Ki C
    2006: Phonographe Compilation – Qui c’est ?
    2006: Poison „Gangsta Rap“ Album – Le monde se barre en vrille
    2006: Unity Compilation – Sensations fortes (ft. Monsieur R)
    2007: Album „Mapassa“ mit 2Bal
    2007: Passi „Revolution“ Mixtape – Art 2 Guerre
    2007: Ecoute la rue Marianne Compilation – On glisse (ft. Ben-J & Chil P)
    2008: Mystik „Mystikamente Collector“ Mixtape – Fauves En Liberte
    2008: Mixtape „Souvenirs“ mit Menage à 3
    2008: Nouvelle Donne – La Legende Compilation – Qui seme le vent recolte la tempete (ft. Galsen & Ritmo)
    2009: Album „Africa“ mit Bisso Na Bisso
    2009: Terre promise des MCs Compilation – Roulette Russe
    2010: Album „3eme Round“ mit Menage à 3
    2010: La Voix du peuple „Tiers Monde Mentalité“ Album – Hommage Aux Piliers Du Rap
    2011: D.O.C „Bloc No.3“ Album – Faire Valoir (ft. Lino)
    2012: Album „2+“ mit 2Bal
    2013: Chil P „C du H“ Mixtape – On glisse (ft. Ben-J)

    Comments are closed.