Ghetto Youss

    • BANLIEUE: Saint-Cyr-l’École
    • CREW: L’s.Kadrille
    • LABEL: Ghetto Music Group


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Unter dem Künstlernamen 13Or gründet Ghetto Youss, dessen Pseudonym sich von seinem bürgerlichen Namen Youssouf ableitet, bereits 1995 die Crew L’s.Kadrille. Mit deren erster EP im Jahr 1998 steigt er zu einem der gefragtesten Rapper des Landes auf, wird zum Major Artist und veröffentlicht mit seinem Partner 16ar bis 2008 eine weitere EP, zwei Mixtapes & zwei Alben. Erst danach beginnt Ghetto Youss auch über eine Solo Karriere nachzudenken, obwohl er weiterhin mit L’s.Kadrille unterwegs ist. Mit dem Jahr 2009 steigt der Output des 1978 geborenen MCs aus Saint-Cyr-l’École (78) enorm an und so ist er 2010 unter anderem am „Street Lourd Hall Stars 2“ Sampler der Mafia K’1 Fry beteiligt. Nachdem er mit der Ghetto Music Group ein eigenes Label gründet, kursieren schnell Gerüchte über den Release seines Debüts, welches Mitte 2012 mit dem Best Of Album „Nouvelle Marque“ erscheint. Neben einigen exklusiven Songs beweist die Gästeliste eindrucksvoll, dass Ghetto Youss bereits mit fast allen großen Namen des Rap Francais gearbeitet hat. Als sich 2013 auch sein Partner 16Ar selbstständig macht, ist er an dessen Debüt natürlich beteiligt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Nouvelle Marque (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. DJ Roc-J Intro
    02. Ba Ouais
    03. Nouvelle Marque (ft. Sefyu)
    04. Boys In The Hood (ft. Kery James)
    05. Ghetto Youss Fm Allstarz 1 (ft. Tunisiano, Dry, Sinik, Alpha 5.20 & Shone)
    06. Le Rappel (ft. Soprano, Alonzo & Black Marché)
    07. Trop Vrai (ft. Sonia Nesrine)
    08. C’est Du Sale (ft. Black V-Ner)
    09. Dernier Mot (ft. Mac Tyer)
    10. Grand Banditisme (ft. Sazamyzy & Escobar Macson)
    11. Debrouillard (ft. Lartiste)
    12. Babylon
    13. Une Question De Choix (ft. Youssoupha & Aketo)
    14. Saccoche Boy
    15. Tu Va Pas M’apprendre (ft. 16.Ar, Movez Lang & DJ Cut Killer)
    16. Express (ft. Expression Direkt)
    17. Ghetto Youss Fm 2 Allstarz 2 (ft. Six Coups MC, Mister You, Niro & Despo Rutti)
    18. Bat Toi (ft. Fanny J)
    19. A Cette Heure-Ci
    20. Warrior (ft. Kery James & Médine)
    21. Ghetto Youss Fm 1 (ft. Niro, Despo Rutti, Sofiane, Chabodo, RR, Gued’1, Poison & Lord Kossity)
    22. Ghetto Youss Fm 2 (ft. Six Coups MC, Mister You, James Izmad, M.A.S, Hasko, Sultan, Lord Kossity)

    FEATURES:
    1998: EP „Mack.01 – L’impact du son“ mit L’s.Kadrille
    2001: EP „Dangereux“ mit L’s.Kadrille
    2004: Mixtape „Extazik“ mit L’s.Kadrille
    2004: Mixtape „Extazik Reedition“ mit L’s.Kadrille
    2004: DJ Goldfingers „Session Freestyle“ Mixtape – Missile Stinger
    2004: La Fouine „Planete Trappes“ Mixtape – Sales momes
    2006: Album „Nos Vies“ mit L’s.Kadrille
    2006: Album „Nos Vies Reedition“ mit L’s.Kadrille
    2006: Mixtape „Extazik City“ mit L’s.Kadrille
    2007: Manu Key „Prolifique Vol.2“ Mixtape – Coup 2 poing, tendresse (ft. Six Coups MC)
    2008: Album „Des roses et des flingues“ mit L’s.Kadrille
    2008: Département 78 Compilation – On lache rien (ft. Hasko)
    2008: M.A.S „Soldat“ Album – Sur le cote
    2009: Gued’1 „Sur le coup“ Album – C’st moi qui fait le Rap
    2009: Les Yeux Dans La Banlieue Vol. 2 Compilation – Lache Le Micro
    2009: Delta „L’Art de la guerre Reedition“ Album – Le casse du siecle
    2009: A2P „Reconnaissance du ghetto“ Album – C’est à nous de prouver
    2009: Effi Ello „Entretien Avec Un MC“ Album – Le Son Des Yvelines (ft. V.A.)
    2010: Sultan „Tah You Ken!“ Mixtape – Ghetto Youss Fm (ft. Lord Kossity)
    2010: Street Lourd Hall Stars 2 Compilation – Boys In The Hood (ft. Kery James & Skomoni)
    2010: Sazamyzy & Hype „Braquage En YZ“ Mixtape – Les Mains Sales (ft. Shone)
    2010: Brakage „La cour des grands“ Mixtape – On est là
    2010: Vincenzo „Vue de blocks Vol.3“ Mixtape – La Guerre
    2012: Chabodo „B318“ Mixtape – Ta Pas De Flow
    2013: 16Ar „Noir“ Album – Thugs
    2013: Sabry Mjnoon „Les chants de l’estomac“ Album – Chacun sa m***e
    2014: Chabodo „L’ecole du crime 4“ Mixtape – Liberez Chabodo (ft. V.A.)
    2016: Chabodo „C’est le Cha“ Album – C’est de la Paki

    Comments are closed.