Dragon Davy

  • BANLIEUE: Maisons-Alfort
  • CREW: Soundkail
  • LABEL: Lickshot


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Dragon Davy kommt aus dem Pariser Banlieue von Maisons-Alfort (94) und ist einer der Pioniere wenn es um die Fusion von französisch sprachigem Rap und Dancehall geht. Bereits Ende der 90er Jahre macht er als Frontmann seiner Crew Soundkail sämtliche Pariser Clubs unsicher und durch Compilation Beiträge wie zu Sachons dire non gelangt er mit seiner Gruppe zu landesweitem Ruhm. Das bisher einzige Soundkail Album erscheint im Jahr 2000 und gilt heute als Klassiker. Nach diesem Release tourt Dragon Davy mit seinem Sound System durch ganz Europa und plaziert mit Soundkail immer wieder Tracks auf erfolgreichen Veröffentlichungen wie 2003 zum Soundtrack von Kinoblockbuster Taxi 3. Im Jahr 2004 stellt er erstmals, auf dem Street Lourd Hall Stars Sampler der Mafia K’1 Fry, einen Solo Track einem grösseren Publikum vor. Mit Soundkail folgen Features im Umfeld der Labels Kilomaitre & Hematom Concept und weitere Solo Beiträge zu Compilations oder Mixtapes.

Im Frühjahr 2007 erscheint Dragon Davy’s Solo Debüt „J’arrive“, auf dem sich sowohl Vertreter der internationalen Dancehall Szene, als auch hoch angesehene Rap Francais Artists tummeln. Sein Fokus liegt auch in den kommenden Jahren klar auf Live Performances, von denen er unzählige absolviert, bevor er Ende 2011 sein zweites Album „Pyroman Dragon“ released. 2012 setzt er mit den beiden spanischen Künstlern Shabu & Little Pepe die EP „Welcome to Malaga“ um und produziert Ende 2013 sein drittes Album „Dragon & Friends“, welches fast schon Compilation Charakter besitzt.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Dragon & Friends (2013)
dragon_davy_dragon_et_friends
amazon_mp3_logo
01. Et Le Monde N’arrete Pas De Tourner (ft. Toma)
02. Aux Bords Des Rivieres (ft. Milykan)
03. One More Time (ft. Lyricson, Neg Marrons, Kenyon & Sir Samuel)
04. Rise Up (ft. Ilements & Naaman)
05. Desillusion (ft. Nuttea)
06. Kick On Kick It (ft. Pierpoljak)
07. Donne-les (ft. Mardjenal & Straika D)
08. Fait La Diff (ft. BZA & Caporal Nigga)
09. Battants (ft. Solaion)
10. Regarde Dehors (ft. Dar.K)
11. Si L’amour Est Une Maladie (ft. Solaion)
12. Not Comdamned (ft. Val, Balik & Brahim)
13. Coup De Coutla (ft. Jamadom, Tiwony & Fdy Phenomen)
14. Survival Story (ft. Ze & Ze)
15. Revolu’sound Tour (ft. Tairo & Kenyon)
16. L’horloge Tourne
17. Le Ghetto En Flamme (Solaion)
18. Mon Pays (Solaion)


Welcome to Malaga (2012)

amazon_mp3_logo
01. Universal Irie (Shabu & Dragon Davy)
02. Loco (Juho, Shabu & Dragon Davy)
03. Hola Mi Amor (Little Pepe & Shabu)
04. 94 Medley (Dragon Davy)
05. No Solucion (Little Pepe & Dragon Davy)
06. Click Clack (Little Pepe)
07. Homies (Tairo & Little Pepe)


Pyroman Dragon (2011)

amazon_mp3_logo
01. No Man’s Land
02. On Connait La Chanson (ft. Tairo)
03. 94 HLM
04. Stickee-Stickee
05. La Pression
06. Unit Country (ft. Soprano)
07. Laisse Nous Faire (ft. Toma)
08. Red Dragon (Interlude)
09. Pyroman Dragon
10. Money
11. Ghetto Youth
12. Partir
13. Reprendre Le Dessus
14. Stickee-Stickee Remix (ft. Daddy Mory & Tairo)
15. L’original Remix


J’arrive (2007)

amazon_mp3_logo
01. J’arrive
02. 94 hlm
03. Rendez vous manque (ft. Mr. Toma)
04. Rastaman attack
05. Recalage
06. Leur France (ft. Blacko)
07. Les evades 4-14
08. La haine de l’autre (ft. Mac Tyer)
09. Rien ne tombe (ft. Chamara)
10. Unite (ft. A.P)
11. Mes Gars (ft. La Brigade)
12. La masse (ft. Daddy Mory, Jacky Brown, Little Fab)
13. Trop dangereux (ft. Ben J)
14. Val de marne show (ft. Dynam)
15. Gone wild (ft. Luckie D, Mickee 3000, Caporal Nigga, General Deegree)

FEATURES:
2000: Monsieur R „Anticonstitutionnelement“ Album – Un simple regard sur le monde
2004: Street Lourd Hall Stars Compilation – Tu peux pas
2004: Liberte D’expression 2 Compilation – Musical Guerilla (ft. Bastos & Dadoo)
2005: Bastos „Edition Spéciale“ Album – Musicale guerrilla (ft. Dadoo)
2005: La Brigade „Un Esprit Libre Ne Meurt Jamais“ Album – Mes Gars Remix
2005: Zone Caraibes Compilation – La Grande Classe (ft. V.A.)
2005: Alibi Montana „Toujours Ghetto Vol.2“ Album – Ennemi d’etat
2006: Kontract Killer Compilation – Une musique qui leur parle (ft. Droïd D Boop)
2007: Rohff „Le cauchemar du rap francais Vol. 1“ Mixtape – 94 mentale (ft. Kery James)
2008: Acid „Anti Thèse“ Album – De quoi tu parles (ft. Alibi Montana)
2008: Luxen „Mentalité Bagdad“ Album – Instinct Animal
2009: Ramsa „Du Berceau Au Linceul“ Album – Dangereux (ft. Seven)
2009: Beli Blanco „Blanc“ Album – Poussière et cendres
2010: Bilel „Qui vivra verra“ Album – Bouge Pour Nous
2010: Galactik Beat 2 Compilation – Brisons Nos Chaines
2011: Brasco „Kalabrezz Project“ Album – Ma revanche
2011: Beuz „L’enfer du decor“ Album – On Kill
2011: Lim.C „Auto Portrait“ Album – Mon Rap
2012: Minch „Liberable“ Album – Liberable
2013: 28 Zaheef „Du Berceau à la tombe“ Album – Ils Veulent Des Lov (ft. Larsen)
2014: Kenyon „Nouvel air“ EP – Qui Est Coupable Remix (ft. Tairo)
2014: Tairo „Street Tape 4“ Mixtape – Coupable Remix (ft. V.A.)

Comments are closed.