Dicidens

    • BANLIEUE: Villiers sur Marne
    • MEMBER: Koryaz, Nessbeal & Zesau
    • LABEL: Bad Game


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Die drei Mitglieder der Crew Dicidens werden im Pariser Vorort von Villiers sur Marne (94) gross und machen ihre ersten Schritte im Rap Business im Dunstkreis von Lunatic. So sind die drei MCs Koryaz, Nessbeal und Zesau immer wieder im Schlepptau von 45 Scientific zu sehen, signen dort aber nie einen Künstlervertrag. 1999 releasen sie mit „Les Gosses“ eine erste Single und im Jahr 2000 folgen mit „Tu peux pas test“ & „Des larmes et de sang“ zwei weitere. In der Folgezeit machen Nessbeal’s Solo Features auf den Releases von Superstar Booba ihn zu einem der heissesten Newcomer des Rap Francais und damit rücken natürlich auch die Dicidens in den landesweiten Fokus. 2004 veröffentlichen Zesau, Nessbeal & Koryaz das Album „HLM Rezidants“, welches ihre besten Songs der letzten fünf Jahre zusammen fasst. Obwohl sie mit über 10.000 verkauften Exemplaren einen sehr großen Erfolg einfahren, wird es zunehmend ruhiger um die Crew. Während Nessbeal zu einem der bekanntesten Künstler des Rap Francais aufsteigt und auch Zesau sich mit zahlreichen Veröffentlichungen als Solo Artist etablieren kann, veröffentlicht Koryaz erst 2014 sein Debüt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    HLM Rezidants (2004)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. La liste
    03. HLM rezidants
    04. De larmes et de sang (ft. Lunatic)
    05. Jeunes mais deja essoufles
    06. Interlude
    07. Eternels regrets
    08. Sans ratures (ft. Booba)
    09. Les gosses
    10. Freestyle (ft. Malekal Morte)
    11. A chaque moment
    12. Interlude
    13. Pas le droit a l’erreur
    14. Tu veux pas test
    15. Criminogene
    16. Ici c’est

    FEATURES:
    2000: DJ Poska „What’s the flavor 2000“ Mixtape – Dicidens
    2001: Alpha 5.20 „Rimes et gloire“ Mixtape – Inedit (ft. Lunatic)
    2002: LIM „Violences urbaines“ Mixtape – Dicidens
    2002: La Meute „Le son qui…“ Mixtape – De Larmes & De Sang (ft. Lunatic)
    2003: TLF „Talents Fachés 1“ Compilation – Lyrical massage cardiac
    2004: Lexro „Criminologie 2“ Mixtape – Rhymes Anti-Perso (ft. Mala)
    2004: Street Lourd Hall Stars Compilation – Le sang des tours
    2005: Booba „Autopsie Vol.1“ Mixtape – Des larmes et de sang
    2005: Haute Tension Compilation – Comme un train en marche
    2006: 400 Hyènes „Ghetto Prodiges“ Album – Le mal aux trousses
    2006: Equipe Sport Compilation – Freestyle
    2006: Yoka „Le Projet Fornox“ Compilation – Quand Je Braque Le Rap
    2006: Nessbeal „La mélodie des briques“ Album – Chute Libre
    2006: Heckel & Geckel „Street Show“ Album – T.G.I (ft. V.A.)
    2006: TLF „Talents Fachés 3“ Compilation – Un featuring avec la haine
    2006: E-Lone „Boucherie“ Compilation – Sauvage
    2006: Hit 2 Rue Compilation – Le mal aux trousses (ft. 400 Hyènes)
    2007: Niroshima 3 Compilation – Champ de mine
    2007: La Baze Prod „Première Offensive“ Album – Le mal au trousses (ft. 400 Hyènes)
    2007: Traffic Compilation – Rien de personnel
    2008: E-Lone „Avec du recul“ Album – Froid
    2008: Nessbeal „Rois sans couronne“ Album – Dans la jungle
    2008: Farage „L’instinct Du Bitume“ Album – Fonce dans le mur (ft. Neoklash)
    2008: Département 94 Compilation – Je représente
    2008: Parole d’homme Compilation – Ya rien de concret (ft. Farage & Al K-Pote)
    2008: Seven Compilation – Une jeunesse en colere
    2010: Al K-Pote „La creme de l’ile de France“ Album – Dicidengereux (ft. Repression)
    2012: Cicatrice „Couleur Argent“ Mixtape – L’ecole Du Banc

    Comments are closed.