Cid Youssef

    • BANLIEUE: Goncourt
    • CREW: Redemption
    • LABEL: Sem Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Es ist gegen Mitte der 90er Jahre als Cid Youssef, zusammen mit dem gebürtigen Engländer DJ Ben Brooke, im 75ten Quartier von Paris seine ersten Schritte als Rapper macht. Als 1998 Ben Brooke zurück nach London geht, schliesst sich Cid Youssef der Crew Redemption an. Trotzdem bricht der Kontakt zu Brooke nicht ab und 2004 gründen sie, als Paris – London Connection, gemeinsam das Label Sem Records. Dafür ist Cid Youssef nicht nur als Rapper, sondern auch als Producer aktiv. 2005 ist Cid zusammen mit Redemption auf der Illicite Projet Compilation vertreten und 2006 taucht er mit seiner Crew gleich auf mehreren grösseren Releases auf. Mitte des selben Jahres realisiert er, mit seinem Solo Debüt „Ecoute ma Hood“, die erste Veröffentlichung seines Labels. Nur ein knappes Jahr später, im Sommer 2007, erscheint das Street Album „Société Ecran“ von Redemption. Danach kooperiert Cid Youssef mit Artists aus London & Deutschen Rappern wie Mad Mic oder Knightstalker und baut sich so ein internationales Netzwerk auf. Fast 5 Jahre nach seinem ersten Release dropt er 2011 mit „Paris loves me“ ein neues Street Album. Fast zeitgleich released Cid Youssef die EP „Euro Link Up“ zusammen mit den Londonern „U.S.G.“.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Euro Link Up (2011)

    amazon_mp3_logo
    01. Euro Link Up (ft. Slice & Squingy)
    02. Loaded (ft. Exo & Squingy)
    03. Music In My Veins (ft. K Kote, Exo & Squingy)
    04. Heat (ft. Squingy, Exo, Grodash & K Kote)
    05. London 2 Paris (ft. Chuck & K Kote)
    06. Like Father Like Son (ft. J Soul & Squingy)


    Paris loves me (2011)

    01. 100% Arbi (ft. Dadchi & 10 Boulettes)
    02. La rue m’appelle Papa (ft. D.I.)
    03. Only god (ft. Zesso & Dadchi)
    04. Gangst
    05. 100% Parisien (ft. Bilel)
    06. Fucked up chilhood (ft. Dadchi & 10 Boulettes)
    07. Smoke break
    08. Sale epoque (ft. Tarik)
    09. Arabe et negre
    10. Who am i?
    11. Loaded (ft. Exo & Squingy)
    12. Maroc connection (ft. N’Dal)


    Ecoute ma Hood (2006)

    01. Ecoute ma Hood
    02. SEM Records
    03. La vie de kartier
    04. Cid Youssef Freestyle
    05. M.O.K.
    06. Tu connais le deal
    07. Ca vient d’Paname
    08. Taudis
    09. On vient regler les comptes
    10. On rode
    11. Quand l’equipe arrive
    12. 75 Paris Goncourt
    13. Si t’as l’numero
    14. Turn me mad
    15. J’viens de la…
    16. Hopital central
    17. Sous la lune
    18. On traine tard
    19. C’est un kalash
    20. Ca ira pas…
    21. Peaced off
    22. Grime
    23. La rue m’appelle
    24. Mise à mort
    25. Outro

    FEATURES:
    2006: Equipe Sport Compilation – Freestyle (ft. 10Boulettes & Dadchi)
    2007: Album „Société Ecran“ mit Redemption
    2009: A la Fuck You Compilation – Epoque de haria (ft. Tarik)
    2010: Guelmi CT „Le coeur de la misère“ Album – Bienvenue dans le secteur (ft. Neoklash)
    2013: N’Dal „Colis piegé Upstarzz Edition“ Mixtape – Maroc Connexion
    2014: N’Dal & Fis.L „CP5“ EP – Zginga

    Comments are closed.