Chris Taylor

    chris_taylor

    • BANLIEUE: 77
    • CREW: 3 Éléments
    • LABEL: Musicast

    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Chris Taylor kommt aus dem 77 Département von Paris und macht erstmals als MC von sich reden, als sein Freund Loko das später so erfolgreiche Label Neochrome gründet. Chris ist von Anfang an im Umfeld des Imprints dabei und erscheint bereits 2005 auf der dritten Neochrome Compilation. In den kommenden Jahren arbeitet er mit Artists wie Diomay, vertritt sein Viertel 2008 auf der Département 77 Compilation und steht häufig mit verschiedenen Künstlern von Neochrome auf der Bühne. Trotzdem unterschreibt er dort nie einen Vertrag und auch ein Release ist lange Zeit nicht in Sicht. Erst 2010 kommt wieder Bewegung in die Sache, als Chris mit Loko und Karna die Crew 3 Éléments gründet. Nach einer ersten gemeinsamen Videosingle im Jahr 2011 beginnt die Produktion am Erstlingswerk seiner Gruppe, welches mit dem Mixtape „3 Éléments“ schließlich im Sommer 2013 erscheint. Noch im selben Jahr setzt Chris Taylor mit seinem Best Of Mixtape „La Tentation“ sein Solo Debüt um, auf dem unter anderem durch Features von Seth Gueko oder Al K-Pote seine Neochrome Vergangenheit beleuchtet wird.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    La Tentation (2013)
    chris_taylor_la_tentation
    amazon_mp3_logo
    01. Bienvenue Dans Ma Ville
    02. Independant
    03. Tous Ensemble
    04. La Tentation
    05. J’marche Seul
    06. L’ascension
    07. Chacun Sa Route (ft. Seth Gueko)
    08. Question De Timing (ft. Grödash & Loko)
    09. Dangereux
    10. High (ft. Nysay)
    11. Sunshine (ft. Loko)
    12. Histoire De Couple
    13. Collision Remix
    14. Foot Ou Deal (ft. Farage & Loko)
    15. Quand On Arrive En Ville (ft. Zekwe Ramos & Nakk)
    16. Baggy / Pince (ft. Loko)
    17. Festival De Crasse (ft. Alkpote, Zekwe Ramos & Loko)
    18. Qui A Les Cartes En Mains Remix (ft. Loko, Karna & Rmak)
    19. Le Temps Passe Vite
    20. Collision


    3 Éléments (2013)

    01. Horoscope
    02. Faut Reagir
    03. Fier
    04. Je Marche Seul
    05. Plus Ou Moins
    06. Rien De Personnel
    07. 50eme (ft. Neyg)
    08. Je M’adresse A Toi (ft. Alex Kick & Lofty)
    09. Mets Toi A La Page (ft. Zekwe Ramos & Alkpote)
    10. Les Zombies Trainent (ft. Monseigneur Mike & Nakk Mendosa)
    11. Mon Cote Sombre
    12. Tempus Fugit (ft. Rmak)
    13. Qui A Les Cartes En Mains
    14. Minuit Pile
    15. Le Succes
    16. Par Plaisir
    17. Call Of Duty (ft. Rmak & Stelio)
    18. A Peine
    19. Assedics

    FEATURES:
    2005: Neochrome 3 Compilation – 12 x 3 mesures
    2006: Diomay „Parcours du combattant“ Album – L’envers du decor (ft. Loko)
    2007: Ades „1 Degré de plus“ Album – Criminel (ft. Jerry Dafunkila)
    2008: Département 77 Compilation – Clarifons les choses
    2013: Loko „Vis ma vie“ Album – Un mort sur la conscience

    Comments are closed.