Chabodo

  • BANLIEUE: Trappes
  • LABEL: Hall IV


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Der gebürtige Kongolese Chabodo wächst im Pariser Banlieue von Trappes (78) auf und gründet dort 1999 die Crew La Nostra. Doch er und seine Kollegen haben noch zu viele andere Dinge im Kopf, um sich auf die Musik zu fokussieren und schon bald ist er als Solo Artist unterwegs. Im Laufe der kommenden Jahre macht er sich einen guten Namen in seinem Viertel und als er 2005, da ist Chabodo gerade mal 19 Jahre alt, sein Debüt „La délinquance“ produziert, kann er darauf gleich namhafte Features wie La Fouine präsentieren. Als mittlerweile festes Mitglied des Kollektivs Hall IV veröffentlicht er 2007 mit diesem eine Videosingle und erscheint ab 2008 immer häufiger auf Releases aus dem Hause Banlieue Sale, dem Label von Rapstar La Fouine. Dort unterschreibt Chabodo schließlich einen Vertrag und released Anfang 2011, fast sechs Jahre nach seinem Debüt, sein zweites Album „Le Cha“.

Doch schon kurz darauf trennt er sich schon wieder von Banlieue Sale und gliedert sich wieder in das Kollektiv bzw. Label Hall IV ein. Darüber veröffentlicht Chabodo Ende 2012, in Zusammenarbeit mit DJ Titai, das Mixtape „B318“. Mit einer neuen Videosingle, mit der er unter anderem seinen ehemaligen Labelchef La Fouine angreift, kündigt er 2013 ein neues Album an, aufgrund von Problemen mit den Gesetzeshütern muss dieses allerdings verschoben werden. Im Sommer 2014 bringt Chabodo schließlich das Mixtape „L’ecole Du Crime 4“ auf den Markt, in Anspielung auf die „Capitale du crime“ Reihe von La Fouine. Im Herbst 2015 setzt er mit „Le maire de Trappes“ eine neue EP um und im Winter 2016 folgt mit „C’est le Cha“ endlich auch Album Nummer 3.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

C’est le Cha (2016)


01. J’ai fait s’qui faut
02. Litron (ft. Gradur)
03. Faites pas comme moi
04. Nos erreurs (ft. Nora xix)
05. Wouldi Ralam
06. Bériz (ft. Ob’c & Nora xix)
07. C’est de la Paki (ft. 13or)
08. Doba dobé (ft. Jessy Matador & DJ Erise)
09. Periscope
10. Tous les jours (ft. Balastik Dogg)
11. Vider la tête (ft. Luck clv & Stany Smith)
12. Bye Bye Bye


Le maire de Trappes (2015)
chabodo_Le_Maire_De_Trappes
amazon_mp3_logo
01. Ils ont
02. La squadra (ft. Guéd’1)
03. Z.A.
04. Qui en veut (ft. Stany)
05. Wouldi ralam


L’ecole Du Crime 4 (2014)
chabodo_lecole_du_crime_4

01. Dite Moi Si Y’a Les Keufs (Chabodo)
02. Après Hoftor (Chabodo)
03. Murder (Green Money)
04. C.D.C.4 (Chabodo)
05. Confession (Chabodo & Léa Castel)
06. Retour Aux Flammes (Hasko)
07. L.D.C.4 (Chabodo, Général Salem & Kozi)
08. Grosse Remja (Chabodo & Dam-16)
09. Quand Y’a Plus De Biff (Chabodo & Vendétta Fedayin)
10. Ennemis (A2P)
11. 9mn Nouvelle Recru (Beretta)
12. Maniements Des Mots (Hajmon)
13. Des Mots (West Maniements & Nasree)
14. Prk (Pepkal)
15. T’es Un Grand Maintenant (Chabodo & Nixsia)
16. Le Général (Chabodo)
17. Libérez Chabodo (Green, Ghetto Youss, Nejma, M.A.S, Hasko, Toxic, BG Bastos, Stone, Kalash, Baily & Yazbo)


B318 (2012)

amazon_mp3_logo
01. Jeu Dangereux (ft. DJ Titai)
02. A Votre Avis
03. Le General
04. Confession (ft. Lea Castel)
05. A La Base
06. A La Gangst‘ (ft. Rynlo Kadabra)
07. Sortez Les Billets
08. Jamais Sucer
09. Trappes Marseille (ft. Moh)
10. Je Rappe Pour Le
11. C’est Hella (ft. M.A.S)
12. Generation Deter
13. Qui Suis Je (ft. Gangstapo)
14. Ta Pas De Flow (ft. Ghetto Youss)
15. Freestyle Telephonique (ft. DJ Titai)


Le Cha (2011)

amazon_mp3_logo
01. Wow
02. Du bien et du mal
03. Boom Chakalaka
04. Chui z’1 voyou
05. Reste solide
06. J’aime pas les Keufs
07. Freestyle Anthologie (ft. Al K-pote, Lor, Sofiane, Dez Billy, RR, Niro & Aketo)
08. Une Seule vie (ft. Canardo)
09. J’ra pour le Remix
10. On fait les choses (ft. A2P, MLC & Boubsone)
11. Femme du Ghetto (ft. Sana)
12. Kush Remix
13. On s’eclipse (ft. Natty)
14. La vérité
15. Funky cha


La délinquance (2005)

01. Ficher a viroflay
02. Alors qui doutait de moi
03. Et les petites soeur (ft. Sarah)
04. C’est qui ce nouveau
05. On va faire 2 l’ordre (ft. La Fouine & Gued’1)
06. On met le fire (ft. La Fouine & Gued’1)
07. Mama (ft. Alpha)
08. C’est d’la pure délinquance
09. Lever haut les drapeaux (ft. La Fouine & Jazz Malone)
10. Tout le monde woy (ft. Alpha)
11. Du nikage de mère (ft. L’Skadrille, Jazz Malone, La Fouine, Akim)
12. Lache pas la prise
13. Franchement les filles
14. Funky style trappes (ft. Miss G)

FEATURES:
2005: La Fouine „Bourré au son“ Album – Symphonie (ft. V.A.)
2008: La Fouine „Capitale du crime“ Mixtape – Hall 4 criminel
2008: Département 78 Compilation – Le chant de la violence (ft. Fedayin & Ouf Mafia)
2009: Gued’1 „Sur le coup“ Album – Amstramgram (ft. L.O.R)
2010: La Fouine „Capitale du crime 2“ Album – Procureur De Versailles (ft. V.A.)
2010: Canardo „Papillon“ Album – Pas De Place (ft. V.A.)
2010: Canardo „Papillon 2“ Album – Une seule vie
2011: Green „Greenologie“ Album – Attends
2012: Tahra Sana „C’est Loin D’etre Fini“ Mixtape – Femme du ghetto
2012: Ghetto Youss „Nouvelle Marque“ Album – Ghetto Youss Fm 1 (ft. V.A.)

Comments are closed.