Bizon

  • BANLIEUE: Essone
  • CREW: C.H.S
  • LABEL: Actual Sound


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Bizon sammelt bereits in den 90er Jahren als Teenager erste Erfahrungen im Rap Game und durchläuft zahlreiche Crews wie Laromoral oder A.N.G (Afrique Nouvelle Génération). 1996 ist er an der Formierung des Kollektivs Clan Haut Style (kurz C.H.S) beteiligt, mit dem er noch heute unterwegs ist. Im Banlieue von Essone (91) macht er sich schnell einen guten Namen und schon 1999, da ist Bizon gerade 17 Jahre alt, erreicht er mit seinem Beitrag auf der legendären L’univers des Lascars Compilation ein sehr großes Publikum. Dieser Feature bringt ihm einige Aufmerksamkeit in der landesweiten Szene und Bizon’s Output auf verschiedenen Mixtapes steigt enorm an. 2001 rückt ihn seine Teilnahme an der ersten Street Live Mag DVD wieder in den Fokus und 2003 nimmt er sogar am Album “Jeu de Société” von Superstar Disiz la Peste teil. Ein knappes Jahr später gründet er mit einigen Freunden das Label Actual Sound und dropt mit dem Mixtape “Hard Bling Dinamite” einen ersten Label Sampler. 2006 realisiert er die DVD “Hard Bling Resurrection”, zu der Anfang 2007 auch ein exklusives Mixtape von Actual Sound erscheint. Nach weiteren Gastparts auf verschiedensten Mixtapes & Alben aus Paris, released Bizon Anfang 2010 sein Solo Debüt “Disk 2 Bronze”.

CLIPS:


DISKOGRAFIE:

iki (2017)

amazon_mp3_logo
01. Vis Ma Vie
02. No Game (ft. Mad Max)
03. Keys of Heart
04. Ft
05. Walking Dead V2 (ft. Nezo & Mental)
06. Migrant
07. Olazermi
08. Limitless
09. Saw (ft. Gdz)
10. Kong Island (ft. Farceur & S-Pion)
11. Traitre
12. Un Lion Ne Meurent Pas
13. Chs”Veterants 2.0″ (ft. Nezo, Mental & Gazel)


Le silence des agneaux (2017)

amazon_mp3_logo
01. Npslg
02. Gendre Ideal
03. Esmeralda (ft. Houzairou)
04. Night
05. Paname
06. Elle Rêve
07. Walking Dead (ft. Clan Haut Style)
08. New Face Bang Bang
09. Eva (ft. Houzairou)
10. Public Ennemy
11. Pourquoi pas
12. Beauty Murdered
13. La muerte o la traicion
14. Mama


Disk 2 Bronze (2010)

amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Ne nous laisse pas passer
03. Banlieue (ft. Mental & Nezo)
04. Un amour eternel (ft. Athena)
05. Casse-pipe
06. Tarterets muzik
07. Slow motion (ft. Greg Parys)
08. Tu deviens quoi?
09. Je vois
10. Soldat
11. Internet shit
12. Clash sur le net (ft. D.O.C)
13. Disk 2 bronze
14. Bestiale (ft. Koshon)
15. Dans un profond sommeil
16. T’es pas un gangster (ft. Gazel & Block)
17. Mon fils
18. Marche pas avec les p…(ft. Al K-pote & Poison)
19. Pas de la meme couleur (ft. Athena)
20. Tarterets muzik Remix (ft. Mental, Delave, Red’n, Nezo, Farceur…)
21. Outro

FEATURES:
1999: L’univers des Lascars Compilation – Casses de la misere (ft. Mental)
2003: Disiz la Peste “Jeu de Société” Album – La Treve (ft. V.A.)
2008: Galactik Beat Compilation – Bizon
2008: Ako-Dy Compilation – Street life
2010: Emael “Ligne Clandestine” Album – Operation Hot Dogs (ft. V.A.)
2015: PNL “Que la Famille” Mixtape – De la fenêtre au ter ter (ft. Ilinas & S-Pion)

Comments are closed.