Bisso na Bisso

    • BANLIEUE: Sarcelles
    • MEMBER: Passi, Me Passi, Ärsenik, Ben-J & 2Bal
    • LABEL: V2 Music


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Der Initiative von Passi ist das Projekt Bisso Na Bisso zu verdanken, welches Ende der 90er nicht nur die Hip Hop Welt sehr beeindruckt. Die musikalische Mischung aus Rap, Raggae und afrikanischer Folklore sorgt 1999 weltweit für nickende Köpfe und befasst sich thematisch ausschließlich mit seinen afrikanischen Wurzeln, die im Kongo zu finden sind. 1997 kommt Passi die Idee ein Projekt ins Leben zu rufen, welches er seinem Heimatland, dem Kongo, widmen möchte. Nur kurze Zeit später hat er eine sehr prominente Riege von Artists um sich gesammelt, die ebenfalls ihre Wurzeln im Kongo haben und die von diesem Projekt begeistert sind. Es dauert zwar ein wenig, um die einzelnen Künstler von ihren jeweiligen Labels los zu eisen, aber Ende 1998 stehen neben Passi mit M Passi (die Sängerin von Mel Groove), Ärsenik, Ben-J von den Neg’Marrons, 2Bal und Mystik die Mitglieder von Bisso Na Bisso fest.

    1999 erscheint ihr Album „Racines“, welches zahlreiche Künstler aus dem Kongo featured und ein weltweiter, mit Platin ausgezeichneter Erfolg wird. Ihre anschliessende Welttournee führt die Mitglieder von Bisso Na Bisso bis nach Südafrika, wohin Nelson Mandela sie höchst persönlich für ein Konzert einlädt. Nach der Tour ercheint das Live Album „Le 15 Mai 1999“ und wird ebenfalls ein kommerzieller Erfolg. Danach gehen die verschiedenen Mitglieder wieder ihren eigenen Karrieren nach und Bissa Na Bisso scheint ein einmaliges Projekt gewesen zu sein. Doch 2008, fast 10 Jahre nach „Racines“, versammelt Passi, bis auf Mystik, die Truppe wieder um sich und das Kollektiv feiert mit großen Konzerten seine Reunion. Mitte 2009 erscheint mit „Africa“ das zweite Album von Bisso Na Bisso.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Africa (2009)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro Africa
    02. Show Ce Soir
    03. Electrochoc (ft. Espoir 2000)
    04. Chéri Pa Douté (ft. Jocelyne Labylle)
    05. Racines
    06. Champions
    07. Pas de Différence (ft. Christophe Maé)
    08. Là Bas
    09. Tonton
    10. Même Combat (ft. Sizzla)
    11. Endetté (ft. Manu Dibango)
    12. Bon Boyage
    13. Avec le Sourire (ft. Khaled)
    14. We Are Africa (ft. V.A.)


    Le 15 Mai 1999 (1999)

    amazon_mp3_logo
    01. Entrée
    02. Dans la peau d’un chef
    03. 2e bureau
    04. Amiyo
    05. C.O.N.G.O.
    06. Africa by night
    07. Après la guerre
    08. Bossa na bisso
    09. Bossa
    10. Chauffé
    11. Tata Nzambé
    12. Le cul entre 2 chaises
    13. Liberté
    14. Bisso na bisso


    Racines (1999)

    01. Intro
    02. L’union
    03. Dans La Peau D’un Chef
    04. Apres La Guerre
    05. Bisso Na Bisso
    06. Africa By Night
    07. Tata Nzambe
    08. Amiyo
    09. Liberte
    10. Bisso Fri
    11. L’anmou Pa Mechan
    12. 2e Bureau
    13. Legendes Africaines
    14. Bossa Na Bisso
    15. Le Cul Entre 2 Chaises

    FEATURES:
    1997: Passi „Les Tentations“ Album – L’Union
    1999: Le Groove prend le maki Compilation – L’union
    2000: Passi „Genèse“ Album – Le reve africain
    2000: Secteur Ä Allstars Compilation – Bisso na Bisso
    2013: Passi „Ere Afrique“ Album – Ca Ne Te Ressemble Pas

    Comments are closed.