Ben-J

    ben_j

    • BANLIEUE: Sarcelles
    • CREW: Neg’Marrons
    • LABEL: J-Music


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Mitte der 90er Jahre gründet der aus dem Kongo stammende Ben-J, zusammen mit seinen zwei Freunden Djamatik & Jacky Brown, die Gruppe Neg’Marrons. Gemeinsam machen sie sich in ihrem Viertel Sarcelles (95) schnell einen Namen und steigen in Windeseile zu den französischen Pionieren des Dancehall auf. Schon mit dem ersten Album seiner Crew wird Ben-J 1997 zum Major Artist und schließt sich im Jahr darauf dem Kollektiv Bisso Na Bisso an, welches sich thematisch mit seiner Heimat, dem Kongo, auseinander setzt. Der folgende Longplayer wird 1999 ein großer internationaler Erfolg und die weltumspannende Tour zieht im selben Jahr auch noch ein Live Album nach sich. Im Jahr 2000 verwirklicht Ben-J das zweite Album der Neg’Marrons, wobei die Crew mittlerweile nur noch aus ihm und Jacky Brown besteht. Mit seinem Partner schließt er sich kurz darauf dem Kollektiv der Secteur Ä Allstars an, zu dem weitere große Namen wie die Brüder von Ärsenik gehören, tourt mit dieser Formation durch Frankreich und steht unter anderem 2002 beim legendären ersten Urban Peace Festival im Stade de France auf der Bühne.

    2003 released er das dritte Album der Neg’Marrons und ruft wenig später mit Partner Jacky das Projekt Noyau Dur ins Leben, an dem weitere Künstler aus vergangenen Secteur Ä Zeiten teilnehmen und welches 2005 das gleichnamige Album zur Folge hat. Auch als Solo Artist wird Ben-J zu diesem Zeitpunkt etwas aktiver und tritt vor allem Live öfters mal auch ohne Jacky Brown in Erscheinung. Trotzdem bleibt ein eigener Release erst einmal außen vor und 2008 erscheint das vierte Album der Neg’Marrons. Im Jahr darauf feiert Ben-J die Reunion von Bisso na Bisso und veröffentlicht mit dem Kollektiv einen zweiten Longplayer. In den kommenden drei Jahren legt er seinen Fokus vor allem auf Shows, gründet mit J-Music sein eigenes Label und beginnt mit der Arbeit an seinem Solo Debüt. Dieses kommt mit „Dancehall C4“ schließlich im Sommer 2013 in die Läden und featured unter anderem seinen Neg’Marrons Partner Jacky.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Dancehall C4 (2013)
    ben_j_dancehall_c4
    amazon_mp3_logo
    01. Haut de gamme
    02. Artiste
    03. Juste une prière (ft. Esy Kennenga)
    04. Good Bye
    05. Cash Money (ft. Pompis)
    06. Sound System (ft. Danitsa)
    07. So Fresh So Clean
    08. Impressionne-moi
    09. Filles du soleil (ft. Sir Samuel)
    10. Je te promets (ft. Nesly)
    11. Planète pas net (ft. Lea Zeliah)
    12. Vrais
    13. Hardcore
    14. Au top (ft. Jacky Brown & Mad Killah)

    FEATURES:
    1997: Album „Rue case nègres“ mit den Neg’Marrons
    1999: Album „Racines“ mit Bisso Na Bisso
    1999: Album „Le 15 Mai 1999“ mit Bisso Na Bisso
    2000: Album „Le Bilan“ mit den Neg’Marrons
    2001: Premiere Classe 2 Compilation – Retour Vers Le Futur (ft. Daddy Mory)
    2003: Album „Héritage“ mit den Neg’Marrons
    2005: Album „Noyau Dur“ mit Noyau Dur
    2006: K-Reen „Old School Elixir“ Album – C.O.Q.P
    2007: Ecoute la Rue Marianne Compilation – On glisse (ft. Chil-P)
    2008: Album „Les Liens sacrés“ mit den Neg’Marrons
    2008: Marechal „Barbare“ Album – Esclavage Mental
    2009: Album „Africa“ mit Bisso Na Bisso
    2012: Marechal „B2“ Compilation – Touche d’espoir (ft. V.A.)
    2013: Chil P „C du H“ Mixtape – On glisse (ft. G.Kill)

    Comments are closed.