Beli Blanco

    • BANLIEUE: Champigny
    • LABEL: Makiavell Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Beli Blanco aka Le Corse aka Tsutone stammt ursprünglich aus Korsika und wächst später im Pariser Banlieue von Champigny (94) auf. Kurz nach dem Millenium macht er sich als Beatmaker im Umfeld der 400Hyènes einen Namen und 2004 produziert er einige Songs zum Album seines Homies La Hyene. 2006 tritt Beli Blanco, auf dem Debüt der 400Hyènes, erstmals auch als Rapper in Erscheinung. Trotzdem fokussiert er sich in den kommenden drei Jahren hauptsächlich auf seine Producer Tätigkeiten und vom MC Beli Blanco gibt es relativ wenig zu hören. Das ändert sich Ende 2009 als er mit „Blanc Album“ sein Debüt veröffentlicht.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Blanc Album (2009)

    amazon_mp3_logo
    01. Processus
    02. Mauvaises herbes (ft. Rim-K)
    03. Ne confonds pas
    04. Generation perdue (ft. Leila Rami)
    05. Le son des indés (ft. Vari)
    06. Extinction
    07. Enragés (ft. Intouchable)
    08. Makiavell
    09. Vrais (ft. La Hyene, Zesau & Ikbal)
    10. Requin blanc
    11. Poussière et cendres (ft. Dragon Davy)
    12. Hors norme (ft. 400 Hyenes)
    13. France (ft. Alpha 5.20)
    14. Jamais mort
    15. Code 971.20 (ft. Krys)
    16. Dernier souffle
    17. Devoir de mémoire (ft. Airtat & La Hyene)
    18. Colorz (ft. Will, Elgany & Moubaraka)
    19. Alzheimer

    FEATURES:
    2006: 400Hyènes „Ghetto Prodiges“ Album – Inseparables (ft. Latino)
    2008: Dry „De la pure pour les durs“ Mixtape – Enragés
    2008: 400Hyènes „Péril Jeune“ Album – Les guerriers de la nuit (ft. Alpha 5.20)
    2008: Département 94 Compilation – Je suis l’un d’eux (ft. Dry)
    2009: Vari „La piqure du bitume“ Album – Inde
    2010: 400Hyènes „L’esprit du clan“ Album – Union Malsaine (ft. V.A.), Inseparables 2 (ft. Latino)
    2010: Street Lourd 2 Compilation – Freestyle Hall Stars (ft. V.A.)

    Comments are closed.