Assassin

  • BANLIEUE: Paris
  • MEMBER: Rockin Squat, Solo, Doctor L & DJ Clyde
  • LABEL: Livin Astro


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
1985 gründen die drei Breaker & Graffiti Writer Rockin Squat, Solo & Doctor L die Gruppe Assassin. Bis Ende der 80er machen sie sich einen Namen als Breakdance Crew, bevor sie dann auch anfangen zu rappen. 1989 stösst Produzent DJ Clyde zu Assassin und die Jungs beginnen erste Songs auf zu nehmen. 1991 veröffentlichen sie in Eigenproduktion eine erste Single und 1992 lassen sie mit „Le futur que nous réserve t’il?“ ein erstes (Mini) Album folgen. Das wird ein unerwartet großer Erfolg und Assassin released noch im selben Jahr den zweiten Teil von „Le Futur“. Für beide (Mini) Alben erhalten sie drei goldene Schallplatten und dadurch wird Assassin’s 1993 gegründetes Label Assassin Productions auf Anhieb zu einem der grössten Rap Indis in Frankreich. Noch im Gründungsjahr des neuen Labels erscheint mit „Non à cette éducation!“ das nächste (Mini) Album von Rockin Squat & Co. 1994 scheint aber schon das Ende von Assassin gekommen zu sein, denn Solo und DJ Clyde verlassen die Crew.

Doch mit Rockin Squat als Frontmann und Doctor L als Produzent kommt 1995 Assassin’s erster richtiger Longplayer „L’homicide volontaire“ in die Läden. Das Album wird eines der erfolgreichsten Rap Alben der 90er Jahre und fährt ebenfalls den Goldstatus ein. Die folgende EP von 1996 „Ecrire contre l’oubli“ gilt heute zwar als Klassiker, bleibt aber zu seiner Zeit unter den kommerziellen Erwartungen. Im selben Jahr sind Assassin allerdings mit einem Track auf dem legendären La Haine Soundtrack vertreten und geraten so auch in den internationalen Fokus. Danach steigt ebenfalls Doctor L aus, seinen Platz nimmt DJ Duke ein und auch Rapper Profecy gilt fortan als erweitertes Mitglied von Assassin. Auch 1998 bleibt die Crew in aller Munde, denn die Single „Wake up“ featured nicht nur die US Artists der Poor Righteous Teachers, sondern wird in Frankreich auch ein großer Erfolg. Diesen können sie mit ihrem vierten Album „Touche d’espoir“, welches im Jahr 2000 über 100.000 Einheiten absetzt, sogar noch toppen. 2002 erscheint ein Live Album inklusive DVD und nur wenige Monate später wird die neue Single „Perspective“ veröffentlicht.

Fast zeitgleich realisiert Rockin Squat sein erstes Solo Mixtape und dieses, genau wie auch der Nachfolger von 2003, trägt natürlich die Handschrift von Assassin. 2004 macht sich Rockin Squat, der in Frankreich als einer der politischsten und sozial engagiertesten Rapper gilt, endgültig als Solo Artist selbstständig und gründet mit Livin Astro auch sein eigenes Label. Ende des Jahres verwirklicht er, mit „Libre vs Democratie fasciste“, sein erstes Solo Album und fast zeitgleich erscheint mit „Perles Rares“ ein weiteres Assassin Album, auf dem viele bisher unveröfentlichte Tracks bzw. Remixe enthalten sind. Im Herbst 2006 kommt mit „Académie Mythique“ ein finales Best Of Album von Assassin in die Läden. Danach endet die Geschichte der Crew vorerst, die von Rockin Squat wird allerdings weiter geschrieben. Im Jahr 2013 kursieren Gerüchte über ein Comeback von Assassin, die durch das mit Klassikern gespickte Mixtape „Retour Vers Le Futur“ von DJ Duke weitere Nahrung erhalten.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Retour Vers Le Futur (2013)
assassin_retour_vers_le_futur
01. Intro
02. Respect L’ancienne Ecole
03. Le Futur Que Nous Reserve T’il ?
04. L’ecologie: Sauvons La Planete !
05. La Formule Secrete 2: Le Retour
06. Kique Ta Merde
07. Je Glisse
08. Touche D’espoir
09. Etat Policier
10. Esclave 2000
11. Classik
12. Undaground Connexions (ft. Supernatural)
13. Serieux Dans Nos Affaires
14. L’etat Assassine
15. Entre Dans La Classe
16. L’odyssee Suit Son Cours (ft. Ekoue)
17. Le Temoin
18. Clef De Sous-Sol
19. Shoota Babylone
20. Ecrire Contre L’oubli


Académie Mythique (2006)

amazon_mp3_logo
01. La formule secrete
02. Note mon nom sur ta liste
03. Esclave de votre societe
04. Je glisse
05. Kique ta merde
06. Le futur que nous reserve-t-il ?
07. L’écologie: sauvons la planete
08. Shoota Babylone
09. L’odyssee suit son cours
10. L’etat assassine
11. Ecrire contre l’oubli
12. Undaground connexion
13. Serieux dans nos affaires
14. Touche d’espoir
15. Esclave 2000
16. Au fond de mon coeur


Perles Rares (2004)

amazon_mp3_logo
01. La Formule Secrete
02. La Peur Du Metissage
03. A Qui L’Histoire? (Remix)
04. L’Histoire Suit Son Cours
05. Shoota Babylone (Remix)
06. Clef De Sous-Sol
07. Paris Zoo
08. Le Temoin
09. Où Va Se Diriger Ton Stylo ?
10. Undaground Connexion
11. Wake Up !
12. L’Ile De L’Inconscient
13. Autre Dimension
14. Plus D’Amour
15. Straight To The Top


Perspective (2002)

01. Perspective
02. Un jour…
03. Perspective (instru)
04. Un jour… (instru)


Assassin Live (2002)

amazon_mp3_logo
01. Intro Show
02. Paris Theory
03. Esclave 2000
04. Serieux dans nos affaires
05. Classik
06. Kique ta merde
07. Note mon nom sur ta liste
08. La formule secrete
09. L’etat assassine
10. Acapella
11. Trop de choses à dire
12. Condamne
13. $$$
14. Touche d’espoir
15. Undaground Connexion part. 2
16. Au fond de mon coeur
17. Perspective
18. Un jour…


Touche d’Espoir (2000)

amazon_mp3_logo
01. Premieres Touches
02. Serieux dans nos affaires
03. Classik
04. Touche d’espoir
05. Paris Theory
06. Undaground Connexion part. 2
07. Esclave 2000
08. Rap For Real (ft. RA the Rugged Man)
09. Etat Policier
10. Condamne (ft. Profecy)
11. L’entrave a nos jouis
12. $$$
13. En avant ! (ft. Aro)
14. Trop de choses à dire (ft. Tairo)
15. On ne meurt pas
16. Au fond de mon coeur
17. Final Touch


Wake up! (1998)

01. Wake Up !
02. Wake Up ! (remix)
03. Wake Up ! (instu)
04. Wake Up ! (acapella)
05. L’Academie Mythik
06. L’Academie Mythik (instru)


Ecrire contre l’oubli (1996)

01. Micro chez l’ennemi
02. Le Temoin
03. Sally
04. Ou va se diriger ton stylo ?
05. Lebez-Bou !
06. L’ombre du silence
07. L’Undaground s’exprime
08. Ecrire contre l’oubli
09. Le Temoin (instru)
10. Ou va se diriger ton stylo? (instru)
11. Ecrire contre l’oubli (acapella)


L’homicide volontaire (1995)

amazon_mp3_logo
01. L’Homicide Volontaire
02. Shoota Babylone
03. L’Odyssee suit son cours
04. L’entrechoque des antidotes
05. Légal ou illegal ?
06. Ce sont des agitateurs !
07. Quand j’etais petit
08. Pays extraordinaire
09. L’Etat assassine
10. A titre posthume
11. L’egocentrisme de l’assassin
12. Radio ??
13. Entre dans la classe
14. Probleme ?
15. Guerre nord-sud
16. Undastand ?
17. La flamme s’eteint
18. L’objet
19. Atakamalak
20. Ecrire contre l’oubli


Non à cette éducation! (1993)

01. Save Da Children
02. L’Histoire suit son cours
03. L’Histoire suit son cours (instu)
04. L’Histoire suit son cours (remix)
05. Undaconnexion
06. A qui l’histoire ?
07. A qui l’histoire ? (instru)
08. Non a cette education


Le futur que nous réserve t’il? Vol.2 (1992)

amazon_mp3_logo
01. Kique ta merde
02. L’ecologie: Sauvons la planete !
03. Au centre des polemiques
04. Le futur que nous reserve t’il?
05. Peur d’une race
06. Le vent m’emporte


Le futur que nous réserve t’il? Vol.1 (1992)

amazon_mp3_logo
01. La conscience de l’homme change
02. La formule secrete II: Le retour !
03. Respect l’ancienne ecole
04. Connexion
05. A qui l’histoire ?
06. L’education a travers les medias


Note mon nom sur ta liste (1991)

01. Note mon nom sur ta liste
02. Esclave de votre societe
03. Je glisse
04. Note mon nom sur ta liste (acapella)

FEATURES:
1990: Rapattitude Compilation – La Formule Secrete
1996: La Haine Soundtrack – L’etat Assassine
1997: 11’30 contre les lois racistes Single – 11’30 contre les lois racistes (ft. V.A.)
1997: Ma 6-t va Crack-er Soundtrack – L’ile de l’inconscient
1998: Sachons dire non Compilation – Autre dimension
1998: Le Flow Compilation – L’Odyssee Suit Son Cours
1998: Pyroman „Le jour Py“ Album – Par temps de penurie (ft. Starflam & Profecy)
1999: DJ Abdel "Collectif Rap 2" Mixtape – Wake Up ! (ft. Poor Righteous Teachers)
2000: Cut Killer „Hip Hop never die“ Mixtape – Wake up
2000: Les Militants Compilation – Trop de Chose a Dire
2001: Attentat N°2 Compilation – Shit fo’ Love
2001: Sur un air positif Compilation – Elle est malade
2001: Sachons dire non 2 Compilation – J’rime…foncez
2002: Niroshima 2 Compilation – Straight to the top
2002: Explicit Dixhuit Compilation – What Da Fuck !
2003: Interdit en Radio Vol.1 Compilation – Libre
2004: Liberte D’expression 2 Compilation – Temoin De Mon Temps (ft. Pyroman)
2005: Neochrome Vol.3 Compilation – Ils ne savent pas
2006: Puissance Rap Compilation – L’underground deprime (ft. Larsen)
2006: La France HardcoreCompilation – Serieux dans nos affaires
2006: Police Compilation – Assassin (ft. Samat)
2007: Alino „Faits divers“ Album – Dit et non dit
2008: Sachons dire non Chapitre Final Compilation – Autre Dimension, Peur D’une Race Live, J’rime… Foncez
2013: Ghetto Fabulous Gang „La mort du Rap Game“ Compilation – Ghetto Soldjah (ft. Mystik)
2013: Rockin Squat „Classics Astro“ Album – Touche D’espoir Live (ft. Lyricson), La Formule Secrete
2014: Soulkast „Memento Mori“ Album – L’art De La Guerre Remix, Underground Fighting Remix
2015: Touche pas à ma Zik Compilation – Pour Des Love Me (ft. Lea Castel)

Comments are closed.