Amy

    amy

    • BANLIEUE: Choisy
    • LABEL: Industreet Music


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Amy Trayett wächst im Pariser Banlieue von Choisy (94) auf und macht sich schnell einen Namen als talentierter Female MC. 2008 lernt sie bei einem Auftritt die Rapperin Bushy kennen und macht fortan mit dieser gemeinsame Sache. Auch Superstar Rohff wird auf das Duo aufmerksam und Amy signt 2009 mit ihrer Kollegin bei dessen Label Foolek. Dort erscheint 2010 das Amy & Bushy Album „One Life“ und macht die Beiden landesweit bekannt. Doch schon ein knappes Jahr später trennt sich Amy sowohl von Foolek als auch von Bushy und startet eine Solo Karriere. Sie wechselt zum Indi Industreet Music und platziert ab 2012 immer mehr Features auf Releases anderer Künstler. 2013 realisiert Amy gleich mehrere Videosingles und kündigt mit diesen ihr Solo Debüt in Form der EP „Nikita“ an, welche im Sommer 2014 in die Läden kommt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Nikita (2014)
    amy_nikita

    01. Grain de sable
    02. Griselda Blanco
    03. Born to kill (ft. Awa Imani)
    04. Nikita
    05. Baraka Kids (ft. Leck)
    06. Laisse les croire
    07. Wassup
    08. Wassup Remix (ft. Zesau, Sadek, Six, Juicy P, Jack Many, James Izmad, Kozi & Cocopy)


    One Life (2010)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Attends (ft. Rohff)
    03. Zoulettes
    04. Direct
    05. Douleur (ft. Speedy)
    06. 1 life
    07. Pad s’humeur
    08. Sérieux
    09. Oh Merde
    10. 4 Vérités (ft. Rohff)
    11. Tu t’attendais pas à ca (ft. Amel Bent)
    12. De toutes nos forces
    13. Ma plume (ft. Sana)
    14. Affaires de femmes
    15. Oh merde V2

    FEATURES:
    2009: TLF „Talents Fachés 4“ Compilation – Efficace (ft. Bushy)
    2010: Street Lourd 2 Compilation – Oh merde ! (ft. Bushy)
    2011: Sultan „Soult 1“ Mixtape – Sky Is The Limit
    2012: Chil P „Cduh Anthology“ Album – Le H
    2012: Tahra Sana „C’est Loin D’etre Fini“ Mixtape – Deux de trop, Je t’ecris (ft. Bushy), J’ t’ai dans la peau
    2012: We made it Compilation – Welcome to Venus (ft. Ladea)
    2012: Atheena „Prelude“ EP – Femmes Je Vous Aime
    2012: Booskatape Vol.1 Compilation – Laisse les croire
    2012: Kozi „Tout Puissant Mazembe“ Album – Du 92 Au 94
    2013: La cité rose Soundtrack – Reine mère (ft. Awa Imani)
    2013: A la Fuck You Compilation – Calmement (ft. Sultan & Sircass)
    2013: Ketokrim „8“ EP – Combien
    2013: Bilel „Larme aux yeux, sourire aux lèvres“ EP – Pti boy
    2013: Chil P „C du H“ Mixtape – Le h
    2014: W „Qui m’aime me suive“ Mixtape – Dilemme (ft. Soraya)
    2015: Black Brut „Mr. EOW“ Mixtape – CDC Remix (ft. V.A.)
    2016: TLF „No Limit“ Album – Ma tête mon coeur

    Comments are closed.